Informationen über Corona-Maßnahmen sind in einfacher Sprache verfügbar

Die ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen in Bayreuth und Kulmbach (EUTB) sind Beratungsstellen für Menschen mit (drohender) Behinderung und deren Angehörige. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie bleiben die Beratungsstellen besetzt. Beratungen werden aber nur per Telefon und online durchgeführt. Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und chronischen Erkrankungen können sich ebenfalls mit ihren Fragen dorthin wenn.

Die Beraterinnen und Berater informieren auch in einfacher Sprache über die Regeln und Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. Sie bitten um Verständnis dafür, dass sie alle Ratsuchenden darum bitten, derzeit nicht persönlich in die Beratungsstellen zu kommen. Die Datenschutzbestimmungen werden auch bei telefonischen und Online-Beratungen eingehalten.

Gleiches gilt für das Beratungsangebot der Offenen Behindertenarbeit (OBA), das sich an Menschen und deren Angehörige mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung, Sinnesbehinderung und chronischen Erkrankungen richtet.

Kontaktdaten:

EUTB Bayreuth, Carl Schüller Straße 10,

Tel.: 0921/ 15 10 39- 74 oder 76

Ansprechpartner Thomas Odewald, Mobil: 0151 688 55 257

Ansprechpartner Anja Pleiner, Mobil: 0151 721 35 163

E-Mail: info@eutb-bayreuth.de

Sprechzeiten: Mo. bis Do. 9:00-15:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

www.teilhabeberatung.de

EUTB Kulmbach, Klostergasse 5a,

Tel.: 09221 82 37 293

Ansprechpartnerin Katharina Buchta, Mobil: 0151 721 351 62

E-Mail: info@eutb-kulmbach.de

Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 09:00-12:00 Uhr

Mittwoch 14:00-17:00 Uhr.

Offene Hilfen Bayreuth-Kulmbach,

Leitung Günter Binger,

Bernecker Straße 3, 95502 Himmelkron.

Tel.: 09227 79 400, E-Mail: guenter.binger@diakoneo

Fax: 09227 79-499

Sprechzeiten: Mo. bis. Do 9.00-12.00 Uhr

Weitere Pressemitteilungen
24. März 2020

Das Beratungs- und Gesprächstelefon der Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bleibt auch in Zeiten der Corona-Pandemie besetzt. Dort können sich Senioren zu möglichen Hilfsangeboten informieren und sich mit den Mitarbeitenden über ihre Ängste und Sorgen austauschen.

23. März 2020

Nach allem was man bisher weiß, sind Kinder und Neugeborene vom Coronavirus nahezu nicht betroffen, sagt Prof. Dr. Michael Schroth, Chefarzt der Pädiatrie und Neonatologie in der Cnopfschen Kinderklinik.

23. März 2020

Mit einem leckeren Buffet im Personalspeiseraum bedankten sich die Gastronomen Fabian Lauterbach aus dem „Fabiano“ und Konstantin Nastos vom „Schießhaus“ bei den Ärztinnen, Ärzten und Pflegekräften der Diakoneo Klinik Schwabach für ihren Einsatz im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

19. März 2020

Kurz bevor die Corona-Pandemie solche Zusammenkünfte unmöglich machte, trafen sich die Ältesten und Geschäftsführer des Verbands Evangelischer Diakonen-, Diakoninnen und Diakonatsgemeinschaften in Deutschland (VEDD) in Neuendettelsau.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297