Was steckt hinter den Schmerzen beim Gehen?

Rund 40 Besucherinnen und Besucher informierten sich beim 18. Gefäßtag über die „Schaufensterkrankheit“.


Schwäbisch Hall, 03.11.2022 – Beim 18. Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums des Diakoneo Diak Klinikums Schwäbisch Hall haben sich Besucherinnen und Besucher während vier Vorträgen umfassend zum Thema „Die Schaufensterkrankheit - Wir machen Ihren Gefäßen Beine!“ informiert.

Prof. Dr. Claus-Georg Schmedt beleuchtete die Ursachen von Schmerzen in den Beinen Foto: Diakoneo / Natalie Schmied

Schmerzen beim Gehen, insbesondere bei schnellem Tempo oder bei Steigungen können ein erster Hinweis auf die sogenannte „Schaufensterkrankheit“ sein. Mit medizinischem Namen heißt die Krankheit Periphere Arterielle Verschlusserkrankung, kurz PAVK.
Zugrunde liegen Verkalkungen und Einengungen der Bauchschlagader oder der Becken- und Beinschlagadern, die zu Durchblutungsstörungen führen. Betroffene haben Schmerzen, durch die sie immer wieder stehen bleiben müssen. In der Stadt können diese Zwangspausen mit dem Betrachten von Schaufenstern genutzt werden. Daher leitet sich der Begriff „Schaufensterkrankheit“ ab, um die sich der 18. Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums des Diakoneo Diak Klinikums Schwäbisch Hall drehte.
Prof. Dr. Claus-Georg Schmedt, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, beleuchtete die Ursachen von Schmerzen in den Beinen und gab einen Überblick über die Gefahren und Krankheiten, die durch Ablagerungen in den Gefäßen entstehen können.
Im nächsten Vortrag informierte Prof. Dr. Martin Libicher, Chefarzt Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, über die bildgebende Diagnostik und die minimal invasive Therapie der arteriellen Verschlusskrankheit.
Dr. Michael Hänel, Geschäftsführender Oberarzt Klinik für Kardiologie, erklärte, was zu Vorbeugung und eine gute Durchblutung durch gesunde Lebensweise und ausgewogene Ernährung getan werden kann.
Abschließend gab Christoph Engel, Leitung Therapiezentrum am Diak Klinikum, in seinem Vortrag „So bleiben sie mobil“ Tipps und Tricks eines Physiotherapeuten in Bezug auf die Erhaltung der Mobilität im Alltag. Er zeigte eine Anleitung zum Gehtraining und wie Menschen es schaffen können, gesundheitsfördernde Angewohnheiten zu entwickeln.

Weitere Pressemitteilungen
König Pups im Kindergarten

„Jeder muss mal pupsen. Ihr auch?“, fragt Autorin und Illustratorin Bettina Rakowitz bei ihrem Besuch in der Diakoneo Integrativen Kindertagesstätte Laurentius in Neuendettelsau. Dann hält sie ein Buch in die Höhe, auf dessen Titel ein König zu sehen ist, der von giftgrünen Wolken umringt wird.…

Weiterlesen
„Jumping Jack“ rocken die Goldene Gans

Als die ersten Töne erklingen ist Heiko Proksch sofort in seinem Element. Sein ganzer Körper tanzt, während seine Finger die einzelnen Seiten der E-Gitarre spielen. Auch seinen sechs Bandkollegen ist die Leidenschaft für ihre Songs ins Gesicht geschrieben. Seit über 33 Jahren sorgt die inklusive…

Weiterlesen
Nachhaltig, wertvoll, bewusst: Zehn Jahre Diakoneo Sozialkaufhaus

Glücksrad und Sonderrabatt: Mit Aktionstagen vom 10. bis 12. November feiert das Diakoneo Sozialkaufhaus sein 10. Jubiläum. Damit möchte sich das Team des Sozialkaufhauses bei allen Kundinnen und Kunden bedanken, die durch ihre Aufträge, ihre Spenden und ihre Einkäufe den Ansatz „nachhaltig,…

Weiterlesen
Entspannung für die Seele

Lavendel hilft beim Einschlafen, Pfefferminz wirkt antiviral und Zitrus wirkt anregend: Die Aromapflege unterstützt die Schmerzbehandlung und wird beispielsweise in der Palliativmedizin sowie bei der Arbeit mit Menschen mit Demenz eingesetzt. Dass ätherische Öle auch im eigenen Zuhause in allen…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297