Ferienaktionen entlasten berufstätige Eltern

Das Diakoneo Integrative Kinderhaus Löwenherz ermöglicht Hortkindern abwechslungsreiche Osterferien.

Ansbach, 25.04.2022 – Batiken, Minigolf und selbstgemachter Osterbrunch – während der Osterferien im Diakoneo Integrativen Kinderhaus Löwenherz in Ansbach haben die Kinder jede Menge Spaß. Die Ferienbetreuung durch multiprofessionelle Fachkräfte entlastet vor allem berufstätige Eltern.

„Ich will blau und regenbogen“, sagt Feli und sucht sich die passenden Farben für ihren Pulli aus. Heilerziehungspflegerin Ingrid Ehrenschwender hilft ihr beim Mischen. Gemeinsam mit Shivani, Vanessa und Aylin ist Feli in der ersten Gruppe, die im Werkraum des Diakoneo Integrativen Kinderhort Löwenherz heute batiken darf.

 

 

Ingrid Ehrenschwender hilft den Kindern beim Mischen der Farbe. © Diakoneo/ Amanda Marien
Vorn links vorne: Shivani, Feli, Vanessa und Aylin batiken gemeinsam mit Jana Ehrmann und Ingrid Ehrenschwender © Diakoneo/ Amanda Marien

 

Während die meisten Nachmittagsbetreuungen für Grundschulkinder außerhalb der Schulzeiten geschlossen bleiben, setzt das Diakoneo Integrative Kinderhaus Löwenherz in Ansbach auf ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. Der Kinderhort hat Platz für insgesamt 75 Kinder der ersten bis zur vierten Jahrgangsstufe. Während der Schulferien ist der Hort von 7.30 bis 17 Uhr geöffnet. Dabei werden die Kinder von einem multiprofessionellen Team begleitet. Neben einer Erzieherin und zwei Kinderpflegerinnen, sorgen auch Fachkräfte aus der Heilerziehung und Sozialarbeitende für eine pädagogische, abwechslungsreiche Betreuung.

Bei der Aktion „Batiken“ sind heute 18 Kinder mit dabei. Während die erste Gruppe ihre mitgebrachten Textilien einfärbt, dürfen die anderen Kinder draußen auf dem Spielplatz toben. „Wir freuen uns, dass wir den Kindern während der Schulferien so viel anbieten können und damit berufstätige Eltern entlasten“, sagt Sozialpädagogin Jana Ehrmann. Auch die Tage vorher haben die Kinder schon viel erlebt. „Wir waren im Haus der Geschichte in Dinkelsbühl, auf einem Erlebnisspielplatz, haben auf dem Wochenmarkt in Ansbach eingekauft und aus regionalen Lebensmitteln einen Osterbrunch gemacht“, erzählt Ingrid Ehrenschwender.

Feli, Shivani, Vanessa und Aylin sind mittlerweile mit ihren Farbergebnissen zufrieden. Alle Textilien kommen nun in einen Beutel und müssen mindestens sechs Stunden einwirken. Dann können sie die Ergebnisse bestaunen.

 

Die vier Mädchen sind stolz auf ihre fertigen Shirts und Pullis. © Diakoneo/ Ingrid Ehrenschwender.
Weitere Pressemitteilungen
Rangauklinik hilft bei Schlafproblemen

Das Schlaflabor der Diakoneo Rangauklinik Ansbach hat es ein weiteres Mal auf die Anerkennungsliste der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) geschafft. Menschen, die unter schlafbezogenen Atmungsstörungen leiden, können diesen im Schlaflabor auf den Grund gehen.

Weiterlesen
Interessensvertretung auf Bezirksebene

Mitbestimmung und Einsatz für die Beschäftigten der mittelfränkischen Werkstätten für Menschen mit Behinderung: Christian Döring, Mitglied im Werkstattrat der Diakoneo Werkstatt in Rothenburg, ist in den Bezirksarbeiterkreis der Werkstatträte Mittelfranken gewählt worden. Vier Jahre lang vertritt er…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297