Re-Zertifizierung des EndoProthetikZentrums (EPZ) in der Klinik Schwabach bestätigt die hohe Qualität

Für ihre endoprothetische Versorgung hat das EndoProthetikZentrum (EPZ) der Diakoneo Klinik Schwabach erneut ein Zertifikat erhalten. Auch die Befragung zur Patientenzufriedenheit fiel sehr positiv aus.

Die Zertifizierung stellt durch unabhängige, externe Fachexperten sicher, dass die Qualitätsstandards der Fachgesellschaft für orthopädische Chirurgie umgesetzt werden. Dies wurde der Klinik im Dezember 2019 ohne Abweichungen bestätigt.

Besonders positiv hob das Institut die hohe Patientenzentrierung hervor, sowie die enge Verzahnung zwischen der Klinik und den beiden am EPZ beteiligten Praxen, die eine sektorenübergreifende Versorgung der Patientinnen und Patienten gewährleistet. Die Fach- und Weiterbildungskompetenz der Speziellen Orthopädischen Chirurgie ist zudem durch Chefarzt Dr. med. Stephan Oehler gegeben.

Risikomanagement der Klinik Schwabach

„Wir tun in der Klinik Schwabach viel für die Sicherheit unserer Patienten. Im Bereich Risikomanagement identifizieren wir frühzeitig mögliche Probleme und setzen Maßnahmen ein, um die Abläufe im EPZ, wie auch die der gesamten Klinik noch sicherer zu gestalten. Ein Beispiel hierfür ist die Einführung von Patientenarmbändern. So können wir Patienten eindeutig identifizieren und verhindern, dass sie bei Untersuchungen und Operationen verwechselt werden“, berichtet Dr. Stephan Oehler.

Dass Maßnahmen wie diese gut bei den Patienten ankommen, zeigte sich in einer Patientenbefragung von EPZ-Patienten, die im Herbst 2019 durchgeführt wurde: „Bei der Frage, ob sich die Patienten während ihres Aufenthaltes in der Klinik sicher gefühlt haben, hatten alle befragten Patienten zu 100 % mit „Ja“ geantwortet. Auch wurde die kompetente und führsorgliche Pflege ausdrücklich durch die Patienten hervorgehoben, was unter Berücksichtigung der Verdichtung in diesem Bereich umso wichtiger ist und mich besonders freut“, meint Chefarzt Dr. Stephan Oehler.

Termine können im Sekretariat der Orthopädie und Unfallchirurgie bei Frau Christine Müller unter 09122/182351 vereinbart werden. 

Weitere Pressemitteilungen
12. Oktober 2020

Im Rahmen der Dezentralisierung von Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung, entsteht in Wirsberg ein neues Wohngebäude für 24 Bewohner.

30. September 2020

Diakoneo hat für ein aktives Miteinander das Café der Begegnung im Terrassencafé des Wohnparks Neuendettelsau ins Leben gerufen. Mit einer kleinen Veranstaltung wurde dieses nun offiziell eröffnet.

29. September 2020

Nach langjährigem Dienst bei Diakoneo wurden Pfarrerin Karin Lefèvre und Pfarrer Peter Schwarz im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau verabschiedet.

28. September 2020

Die Diakonische Schwestern- und Brüderschaft spendet 5000 Euro. Zwei Drittel der Summe geht an die Seelsorgearbeit in den Senioreneinrichtungen von Diakoneo, aber auch die Seenotrettung "United 4 Rescue" und die ambulante Pflege in in der Propstei Kaliningrad in Russland werden unterstützt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297