Diakoneo Werkstatt unterstützt Betroffene der Flutkatastrophe

Werkstatt Bruckberg spendet 2.500 Euro an die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V.

Bruckberg, 18.01.2022 - Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

<w:wrap anchory="margin">

<w:wrap anchory="margin">"Wir möchten zeigen, dass wir trotz der nach wie vor anhaltenden Pandemie an die Menschen in Ahrweiler denken, die letztes Jahr großes Leid erfahren haben“, betont Marco Michel, der Leiter der Diakoneo Werkstatt Bruckberg und spricht dabei die Flutkatastrophe vom 14. und 15. Juli 2021 an, bei der mehrere Kommunen im nördlichen Rheinland-Pfalz verwüstet wurden. „Menschen starben, viele Häuser und Wohnungen wurden zerstört. Aktuell laufen immer noch Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten und die Menschen brauchen Unterstützung“, sagt Michel.</w:wrap>

In Zusammenarbeit mit der Bewohnervertretung und dem Werkstattrat hat die Werkstatt Bruckberg vor Weihnachten zwei Projekte umgesetzt, um mit deren Erlös den Menschen in Ahrweiler zu helfen. „Nachdem wir dieses Jahr in Bruckberg eine zweite Werkstatt einweihen durften, haben wir eine Reihe von nicht mehr benötigten Ausstattungsgegenständen verkauft“, berichtet er. Zusätzlich bauten sie den jährlichen Christbaumverkauf etwas aus. „Wir haben die Christbäume kostenlos ausgeliefert und unsere Kunden um eine kleine Spende für die Lebenshilfe in Ahrweiler gebeten“, erzählt er. Dank der Großzügigkeit vieler Kundinnen und Kunden ist nun die Summe von insgesamt 2.500 Euro zusammengekommen, die an den Verein weitergegeben wird. 

</w:wrap>

Weitere Pressemitteilungen
Rangauklinik hilft bei Schlafproblemen

Das Schlaflabor der Diakoneo Rangauklinik Ansbach hat es ein weiteres Mal auf die Anerkennungsliste der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) geschafft. Menschen, die unter schlafbezogenen Atmungsstörungen leiden, können diesen im Schlaflabor auf den Grund gehen.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297