Beratung für pflegende Angehörige und Senioren

Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt- und Landkreis Ansbach in Neuendettelsau bietet weiterhin Beratung am Telefon an

Sie betreuen oder unterstützen einen hilfsbedürftigen Menschen? Sie sind selbst ein älterer Mensch mit Hilfebedarf? In dieser Situation ist die Fachstelle für pflegende Angehörige in Neuendettelsau ein wichtiger und zuverlässiger Ansprechpartner. Dort können sich Angehörige und Senioren kostenlos beraten lassen.

Viele Seniorinnen und Senioren mit Hilfebedarf möchten so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause leben und dort betreut werden. Das bedeutet für Angehörige, dass sie sich in neue, nicht immer leichte Aufgaben einarbeiten müssen. Dabei stehen sie unterschiedlichen Fragen und Herausforderungen gegenüber. Was tun, wenn die Eltern, Großeltern oder andere Angehörige plötzlich pflegebedürftig sind? Wie kann man einen Pflegegrad beantragen? Welche Unterstützungs- und Entlastungsangebote gibt es? „Hilfestellungen und Unterstützung von außen kann in dieser Situation den Alltag erleichtern. Deswegen stehen wir Ratsuchenden in allen Fragen zum Thema Alter, Pflege, Betreuung, Unterstützung und Entlastung kompetent zur Seite“, erklären die Ansprechpartnerinnen der Fachstelle für pflegende Angehörige in Neuendettelsau.

Die Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt- und Landkreis Ansbach ist ein neutraler und zuverlässiger Ansprechpartner in Neuendettelsau. Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erhalten pflegende Angehörige dort Beratung, hilfreiche Informationen, praktische Tipps, wichtige Adressen sowie Entlastungs- und Schulungsangebote.

Die Beratungszeiten der Fachstelle für pflegende Angehörige sind Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und zusätzlich nachmittags nach Vereinbarung. Die Ansprechpartnerinnen Christiane Schuh und Brigitte Völkert sind unter der Tel. 09874 8 5555 zu diesen Zeiten erreichbar. Über die Weihnachtsfeiertage ist die Fachstelle für pflegende Angehörige geschlossen. „Ab dem 7. Januar stehen wir am Telefon gerne wieder für alle Fragen rund um die Pflege für Angehörige, Senioren und alle Akteure der Altenhilfe in der Stadt und im Landkreis Ansbach bereit“, so Christiane Schuh. 

Weitere Pressemitteilungen
König Pups im Kindergarten

„Jeder muss mal pupsen. Ihr auch?“, fragt Autorin und Illustratorin Bettina Rakowitz bei ihrem Besuch in der Diakoneo Integrativen Kindertagesstätte Laurentius in Neuendettelsau. Dann hält sie ein Buch in die Höhe, auf dessen Titel ein König zu sehen ist, der von giftgrünen Wolken umringt wird.…

Weiterlesen
„Jumping Jack“ rocken die Goldene Gans

Als die ersten Töne erklingen ist Heiko Proksch sofort in seinem Element. Sein ganzer Körper tanzt, während seine Finger die einzelnen Seiten der E-Gitarre spielen. Auch seinen sechs Bandkollegen ist die Leidenschaft für ihre Songs ins Gesicht geschrieben. Seit über 33 Jahren sorgt die inklusive…

Weiterlesen
Nachhaltig, wertvoll, bewusst: Zehn Jahre Diakoneo Sozialkaufhaus

Glücksrad und Sonderrabatt: Mit Aktionstagen vom 10. bis 12. November feiert das Diakoneo Sozialkaufhaus sein 10. Jubiläum. Damit möchte sich das Team des Sozialkaufhauses bei allen Kundinnen und Kunden bedanken, die durch ihre Aufträge, ihre Spenden und ihre Einkäufe den Ansatz „nachhaltig,…

Weiterlesen
Was steckt hinter den Schmerzen beim Gehen?

Beim 18. Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums des Diakoneo Diak Klinikums Schwäbisch Hall haben sich Besucherinnen und Besucher während vier Vorträgen umfassend zum Thema „Die Schaufensterkrankheit - Wir machen Ihren Gefäßen Beine!“ informiert.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297