19 Mitarbeiterinnen bastelten Weihnachtsschmuck

339 Papiersterne schmücken die Klinik Neuendettelsau in der Vorweihnachtszeit. Gebastelt wurden sie von 19 Damen des Krankenhauspersonals - nach ihrem Dienst und aus nachhaltigen Butterbrotpapiertüten.

Brigitte Oppelt ist Krankenschwester auf der Station A1 der Diakoneo Klinik Neuendettelsau. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Inge Kamm, Mitarbeiterin im Sozialdienst der Klinik, hat sie das Bastel-Event der Weihnachtssterne organisiert, an dem sich 19 weitere Kolleginnen der Belegschaft nach ihrem Dienst getroffen haben. Zwei Stunden haben sie gemeinsam 339 Papiersterne gebastelt. 

Brigitte Oppelt (rechts) und Inge Kamm haben mit ihren Kolleginnen 339 Papiersterne gebastelt.

„Bei uns hat eigentlich oft jede Station ganz individuell für Weihnachtsstimmung gesorgt. Wir wollten das Krankenhaus einheitlich schmücken“, verrät Brigitte Oppelt den Hintergrund. Da sie selbst gern bastelt, kannte sie den Trend der Sterne aus Butterbrotpapiertüten. Blitzschnell und einfach entstanden die großen Sterne, die jetzt die Stationen, Patientenzimmer und die Funktionsbereiche der Klinik Neuendettelsau schmücken.

Krankenschwester Denise Tornow mit den Papiersternen, die sie mit ihren Kolleginnen gebastelt hat.

„Es ist toll zu sehen, dass Patienten und unsere Kollegen begeistert sind“, sagt Oppelt. „Ein 91-jähriger Patient war sogar so gerührt als ich den Stern aufgehängt habe, dass ein paar Tränen geflossen sind“, verrät sie.

Aktuelle Meldungen
30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

24. Juli 2020

Wegen der Corona-Pandemie mussten sämtliche Veranstaltungen und Gottesdienste in den Einrichtungen abgesagt werden. Die Senioren aus dem Therese-Stählin-Haus und dem Wohnpark Neuendettelsau freuen sich deshalb umso mehr, jetzt wieder einen Gottesdienst im Freien feiern zu können. Pfarrer Andreas Wahl hielt den Gottesdienst unter dem Motto „Geh aus mein Herz“.

23. Juli 2020

Jugendliche werden im Herbst die Pavillons am Sternplatz In Neuendettelsau neu gestalten. Unterstützt werden sie dabei von der Künstlerin Barbara Engelhard.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297