Raum für ein lebendiges Miteinander der Generationen


Ein vielseitiges Angebot für Jung und Alt, Menschen mit Einschränkungen, Senioren und Kinder im Terrassencafé des Wohnparks Neuendettelsau.

Selbstbestimmt alt werden und dabei möglichst unabhängig bleiben, das wünschen sich viele – unabhängig von ihrer aktuellen Lebenssituation. Dazu braucht es Orte, die Raum für ein lebendiges Miteinander bieten, an denen Austausch und gemeinsames Leben möglich werden.

Diakoneo hat für ein aktives Miteinander mit Unterstützung mehrerer Partner ein Programm für das „Café der Begegnung“ ins Leben gerufen. Das Terrassencafé des Wohnparks Neuendettelsau nimmt den Mittelpunkt dieser Aktivitäten ein. Neben dem gastronomischen Café-Betrieb bietet das Terrassencafé in Form des „Café der Begegnung“ ein umfangreiches und vielseitiges Veranstaltungsprogramm

Terassencafé des Wohnparks Neuendettelsau
Hier findet das Café der Begegnung statt: Terassencafé des Wohnparks Neuendettelsau © Diakoneo

Das Angebot reicht von Themen-Cafés über Vortrags- und Gesprächsreihen und musikalische Nachmittage bis hin zu einem kulinarischen Wochenende im Monat (immer am ersten Wochenende im Monat). Auch spirituelle Themen rund um die Bibel finden ihren Platz. Jung und Alt treffen sich in einem ansprechenden Ambiente und haben die Möglichkeit zum Austausch, Lernen, Lachen und erleben eine bereichernde gemeinsame Zeit. „Die Idee entstand aus einer Beteiligung an verschiedenen gelungenen Projekten mit Seniorinnen und Senioren im Landkreis Ansbach. Mit dem „Jahreskreis der Generationen“ wurden zahlreiche Veranstaltungen für Senioren, Kinder und Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau initiiert“, erklärt Manuela Füller, die geschäftsführende Leiterin des Diakoneo Fachbereichs Dienste für Senioren. „Schnell waren Unterstützer und Interessierte für das „Café der Begegnung“ gefunden. Darunter der Seniorenbeirat Neuendettelsau, die Kirchengemeinden St. Nikolai und St. Laurentius, verschiedene Kindergärten und Vereine. Wir freuen uns über jeden, der Lust und Interesse hat, sich am Programm zu beteiligen!“

Gemeinsam statt einsam“ ist das Motto, das sich die Veranstalter auf die Fahnen geschrieben haben. So sind auch weitere Akteure aus den Gemeinden eingeladen mitzumachen.

An wen richtet sich das Angebot im Café der Begegnung?

Das Angebot ist so vielseitig, dass sich für jeden etwas findet. Jung und Alt, Senioren, Kinder, Menschen mit Einschränkungen, alle sind herzlich willkommen. Wer möchte, kann auch die eigene Familie oder Freunde mitbringen oder weitere Ideen einbringen. Das Angebot ist nicht nur auf Neuendettelsau beschränkt, sondern richtet sich auch an Interessenten aus den umliegenden Orten.

Kaffetrinken im Terassencafé
Beim Café der Begegnung sind alle herzliche willkommen: Jung und Alt, Senioren, Kinder, Menschen mit Einschränkungen © Diakoneo | Archivbild


Wie sieht das Angebot genau aus?

Die ersten Veranstaltungen starteten im September 2020 und haben großen Anklang in der Bevölkerung gefunden. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Café leider bereits nach nur wenigen Veranstaltungen pausieren. Da sich die Coronalage stabilisiert hat startet der Veranstaltungsreigen (siehe Flyer) wieder am 23. August mit dem „Themen-Café". Hier gibt es in ungezwungener Form die Möglichkeit zum Austausch über aktuelle Themen unserer Zeit.
Weitere Café-Nachmittage stehen unter anderem unter dem Motto „Wer bin ich?“  – Frei nach der beliebten Fernsehsendung werden Persönlichkeiten vorgestellt und erraten.
„Wir bieten auch die Möglichkeit, einen Geburtstag im Café zu feiern oder Live-Musik zum Hören und Mitwippen“, so Manuela Füller. Geplant sind das „Themen-Café“, „Bibel entdecken“ und das „Politische Café“. Immer besteht nach dem Hören der Texte oder Geschichten die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion. „Wir freuen uns auf fröhliche und interessante Stunden mit anregenden Diskussionen."

Der Heimat- und Geschichtsverein Neuendettelsau und Umgebung e.V. lädt zum Geschichts-Café im Café der Begegnung


Das Terrassencafé im Wohnpark ist optimal geeignet

Das Terrassencafé im Wohnpark mit seiner ansprechenden Ausstattung eignet sich ganz wunderbar für unser Vorhaben“, freut sich Manuela Füller. „Wir möchten mit dem Angebot den Wünschen der Senioren nach einem sinnstiftenden Engagement entgegenkommen, unentdeckte Talente aktivieren und Lernsituationen schaffen. Aber wir wollen auch einen Raum bieten für die vielen Angebote und Aktivitäten, die es ja schon seit langem gibt und auf diese Weise mehr Interessierte erreichen. Ein weiteres Ziel ist es natürlich, ein lebendiges generationsübergreifendes Leben zu unterstützen und seelische Gesundheit zu fördern“.

Ist der Nachmittag im Café der Begegnung mit Kosten verbunden?

Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Es entstehen nur die Kosten für die eigene Verpflegung und die Getränke im Terrassencafé.

Gibt es entsprechende Corona-Schutzmaßnahmen?


Es wird auf die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen geachtet. Daher ist die Teilnehmerzahl an den Café-Nachmittagen auf 30 Personen begrenzt. So kann ausreichend Abstand gehalten werden. Bei Änderungen der Pandemieauswirkung müssen natürlich die jeweils vorliegenden Vorschriften beachtet werden.

Wo finden die Veranstaltungen statt?


Die Veranstaltungen finden im Terrassencafé des Wohnparks Neuendettelsau statt. Das Café bietet eine einladende Atmosphäre. Die Mitarbeitenden des Cafés sorgen liebevoll und aufmerksam für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Die großen Fenster des Cafés schaffen eine Verbindung zur Natur und damit ein ganz besonderes Raumgefühl. Das Terrassencafé ist von Montag bis Freitag von 14:00–17:00 Uhr geöffnet, sowie jeden ersten Samstag und Sonntag im Monat.

Veranstaltungsprogramm im Café der Begegnung





Anschrift

Wohnpark Neuendettelsau
Herrmann-von-Bezzel-Str. 14
91564 Neuendettelsau



Sie möchten mehr über das Café der Begegnung erfahren? Dann rufen Sie uns an, wir informieren Sie gerne persönlich.


Diakoneo KdöR
Dienste für Senioren
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Frau Christiane Schuh
Tel.: +49 9874 8-4793
christiane.schuh@diakoneo.de

Mehr zur Eröffnung des Cafés der Begegnung lesen Sie hier.

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Senioren
24. September 2021

Diakoneo begrüßt explizit die kulturelle Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Aber wie ergeht es Menschen aus anderen Kulturen im Pflegeberuf? Pooria Pooladvand kann zu diesen Themen aus ersten Hand berichten: Sein Lebensweg führte ihn vom Telekommunikationsingenieur in Teheran zum Pflegefachmann in dem mittelfränkischen Seniorenheim Hans-Roser-Haus in Roth.

31. August 2021

Angelina Küntzel und Josef Kosic arbeiten bisher als Pflegehelfer. Sie beginnen jetzt ihre Ausbildung zur Fachkraft in der Pflege.

23. Juli 2021

Eine Weiterbildung zum Schmerzmanager bzw. zur sogenannten „Pain Nurse“ vermittelt den Teilnehmern spezialisiertes Fachwissen aus dem Bereich der Schmerzerfassung und der Schmerzdokumentation und lehrt außerdem verschiedene therapeutische Verfahren und deren praktische Umsetzung.
Aus diesem Grund unterstützt Diakoneo diese Qualifizierungsmaßnahme.

10. Juni 2021

Das Selbstverständnis von Diakoneo ist geprägt von hohem Respekt gegenüber der Autonomie und Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner.
Im Haus an den Rangau Wiesen in Bad Windsheim ermöglicht ein innovatives funkbasiertes Ruf- und Ortungssystem den Seniorinnen und Senioren professionellen Schutz und höchste Sicherheit.

Diesen Artikel teilen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 180 2823456 (6 Cent pro Gespräch)