Bewohnervertretung Wohnen am Standort Rothenburg lud Oberbürgermeisterkandidaten zu Informationsveranstaltung in leichter Sprache ein

Bei einer Informationsveranstaltung zur Kommunalwahl in Rothenburg ob der Tauber wurde alles rund um die Kommunalwahlen in leichter Sprache präsentiert. Außerdem stellten sich Politiker und Politikerinnen den Menschen mit Behinderung vor und beantworteten deren Fragen.

Viele Menschen mit Behinderung in den Diakoneo-Einrichtungen in Rothenburg sind wahlberechtigt und möchten dieses Recht auch nutzen. Mit der Informationsveranstaltung zur Kommunalwahl in leichter Sprache wurde deshalb die Möglichkeit geschaffen, dass die Bewohner und Bewohnerinnen die Kandidatinnen und Kandidaten, die für das Oberbürgermeisteramt kandidieren, kennenlernen.


Organisatorin Heidemarie Dawidziuk (rechts) vom Heilpädagogischen Fachdienst und Gerhard Dostmann (2. von rechts) vom Sozialpädagogischen Fachdienst zeigen den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Präsentation in einfacher Sprache. Auch Heidi Hahn (links), als Vertretung für Oberbürgermeisterkandidat Harry Scheuenstuhl, Oberbürgermeisterkandidat Markus Naser (2. von links) und Oberbürgermeisterkandidatin Martina Schlegel (3. von links) stellten sich bei der Veranstaltung vor. © Diakoneo/Christin Kohler

Entsprechend den Fähigkeiten der Menschen mit geistiger Behinderung wurde eine Präsentation in leichter Sprache und mit Symbolen gestaltet. Anhand dieser erklärten Organisatorin Heidemarie Dawidziuk vom Heilpädagogischen Fachdienst und Gerhard Dostmann vom Sozialpädagogischen Fachdienst was Kommunalwahlen sind, wer zur Wahl steht und welche Zuständigkeitsbereiche Stadt- und Landräte haben. Auch der Wahlablauf und die verschiedenen Stimmzettel wurden erläutert.

Die Bewohner und Bewohnerinnen hatten die Möglichkeit, sich die Wahlzettel vorab genau anzusehen. © Diakoneo/Christin Kohler

Die Oberbürgermeisterkandidatin Martina Schlegel, der Oberbürgermeisterkandidat Markus Naser, sowie Heidi Hahn als Vertretung für Oberbürgermeisterkandidat Harry Scheuenstuhl nahmen an der Informationsveranstaltung teil und stellten sich in leichter Sprache vor. Die Bewohner und Bewohnerinnen zeigten vor allem großes Interesse am Wohnort und am Beruf der Kandidaten.

Bei der anschließenden Fragerunde wurde deutlich, dass das Interesse am kommunalen Leben in Rothenburg bei den Menschen mit Behinderung groß ist. Besonders alltägliche Themen, wie nicht behindertengerechte Einstiegsmöglichkeiten bei Bussen, fehlende Zebrastreifen und gefährliche Straßenüberquerungen beschäftigen sie.

Weitere Pressemitteilungen
22. September 2021

Am 3. Oktober 2021 um 17:00 Uhr wird CLASSIC BRASS zum ersten Mal in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau gastieren. Das Ensemble präsentiert in diesem Konzert seine neue CD »Morgenstimmung«, die es im Mai 2021 genau hier eingespielt hat.

20. September 2021

16 Auszubildende haben die Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach erfolgreich abgeschlossen. Nach drei Jahren intensiver Ausbildung in Praxis und Theorie halten sie nun ihr Examen in den Händen.

20. September 2021

Prof. Franz Kainer, Chefarzt der Geburtshilfe in der Diakoneo Klinik Hallerwiese, begrüßt die Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Schwangere und Stillende. Die Entscheidung der STIKO ist für Prof. Kainer der richtige Weg, um den Verunsicherungen der werdenden Mütter entgegen zu wirken: „Schwangere und Stillende sollten sich unbedingt impfen lassen, um sich und ihr Baby zu schützen.“

20. September 2021

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Diakoneo Klinik Neuendettelsau erneut als „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ ausgezeichnet. Diabetes-Patienten, die wegen einer anderen Erkrankung in die Klinik kommen, profitieren davon, dass ihr Diabetes abteilungsübergreifend betreut wird.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297