Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann in Neuendettelsau, Fürth, Roth, Ansbach, Lauf, Schwabach und Schwäbisch Hall

Drei Jahre wird sie dauern und auf einen Einsatz in allen Arbeitsfeldern der Pflege vorbereiten: Die generalistische Pflegeausbildung, die 2020 deutschlandweit startet. Auch bei Diakoneo führt sie die bislang getrennten Ausbildungen von Kinderkranken-, Kranken- und Altenpflege zum neuen staatlich geprüften „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ zusammen. Diakoneo verfügt sowohl über Pflegeschulen als auch über Krankenhäuser und Altenpflege-Einrichtungen, die Praxisstellen anbieten. „Bei uns ist die Ausbildung aus einer Hand möglich“, sagt Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo. 

Von Amanda Marien

Bereits vor 30 Jahren tauchten die ersten Empfehlungen für eine allgemeine Pflegeausbildung auf. Heute sind die Ausbildungen in der Pflege in vielen EU-Staaten generalistisch ausgerichtet. Deutschlandweit starten die ersten Auszubildenden der generalistischen Pflegeausbildung im April oder September 2020.
Aus den bislang getrennten Ausbildungen in der Kinderkranken-, Kranken- und Altenpflege wird der neue staatlich geprüfte Abschluss als „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“. Sie erlernen die Grundlagen, um Menschen in allen Versorgungsbereichen professionell pflegen zu können. Vom Kleinkind bis zum Senioren. Dabei besteht die Ausbildung aus einem schulischen Teil und einem betrieblichen Teil, der aus theoretischen und fachpraktischen Einsätzen in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen sowie in pädiatrischen, geriatrischen oder psychiatrischen Abteilungen besteht.

Ab September 2020 werden in der Berufsfachschule für Pflege in Lauf an der Pegnitz zukünftige Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner ausgebildet. © Amanda Marien

Bei Diakoneo ist die Ausbildung „aus einer Hand“ möglich. Neben Pflegeschulen an den Standorten Neuendettelsau, Fürth, Roth, Ansbach, Lauf an der Pegnitz, Schwabach und Schwäbisch Hall gehören auch viele Einrichtungen zu Diakoneo, die Praxisstellen anbieten.

Um eine wohnortnahe Ausbildung zu ermöglichen, arbeitet Diakoneo auch mit vielen externen Kooperationspartnern zusammen. „Dadurch ist eine enge Vernetzung zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung möglich“, betont Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo.

Zu den Schwerpunkten der theoretischen Ausbildung gehören unter anderem Grundlagen der Pflege, rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen, Aufgaben und Konzepte in der Gesundheit- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege und der Altenpflege sowie Unterstützung von Senioren bei der Lebensgestaltung. Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner können nach ihrer Ausbildung innerhalb der verschiedenen pflegerischen Bereiche wechseln und zum Beispiel im Krankenhaus, im Pflege- oder Seniorenheim und im ambulanten Dienst, der Pflege vor Ort in der eigenen Wohnung anbietet, arbeiten.

„In den kommenden Jahren wird die Nachfrage nach qualifiziertem Fachpersonal in der Pflege noch weiter steigen, so dass beste berufliche Zukunftsperspektiven bestehen. Das zeigt sich bereits in dem Ausbildungsgehalt von mehr als 1.000 Euro“, betont Dr. Mathias Hartmann.

Auch nach der Ausbildung gibt es bei Diakoneo vielfältige Fort-, und Weiterbildungsmöglichkeiten. In allen Diakoneo Berufsfachschulen für Pflege kann zum Beispiel ausbildungsbegleitend ein Studium „Bachelor of Science Pflege“ absolviert werden.

Die generalistische Pflegeausbildung bei Diakoneo

Die Schulstandorte befinden sich in:

  • Neuendettelsau
  • Fürth (früher: Pflegeschule Nürnberg; die praktische klinische Ausbildung findet in erster Linie an der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik statt)
  • Roth
  • Ansbach
  • Lauf an der Pegnitz
  • Schwabach
  • Schwäbisch Hall

Nächster Start der Ausbildung:  1. September
In Schwäbisch Hall:  1. April und 1. Oktober. Dort ist die Ausbildung auch in Teilzeit möglich.
Weitere Infos sowie die Ausbildungsvoraussetzungen und Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie hier:
Pflegeausbildung bei Diakoneo


Angebot für unsere Praxispartner

Im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung werden wir unsere Kooperationseinrichtungen/Praxispartner tatkräftig unterstützen.

Gerne beraten wir Sie telefonisch oder vor Ort in Bezug auf die Erstellung von Ausbildungskonzepten und die nötige Verknüpfung von Theorie und Praxis:

Diakonie Neuendettelsau
Vorstandsbereich Bildung
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Tel.: + 49 (0) 9874 / 8-6393
Fax: + 49 (0) 9874 / 8-6328
E-Mail: schulen@diakonieneuendettelsau.de

 

 

 


Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Schule&Bildung
15. Juli 2021

respectare® ist ein Berührungs- und Haltungskonzept, das die eigene Berührungskompetenz erweitert. Es beinhaltet leicht zu erlernende Streichberührungen und zeigt, wie durch sie Wertschätzung und Respekt in den Pflege- und Betreuungsalltag integriert werden können. Das Besondere dabei: Die- bzw. derjenige, der die Berührung durchführt profitiert auch selbst davon. Es tut eben gut, wenn man berührt, nicht nur wenn man berührt wird.

09. Juli 2021

Heilerziehungspfleger ermöglichen Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wie finden Quereinsteigerden Einstieg in diesen Beruf? Ein Fachschüler aus Himmelkron berichtet.

30. Juni 2021

Wie gelingt es, digitale Werkzeuge an Schulen zuverlässig und einheitlich einzusetzen? Das Berufliche Schulzentrum Neuendettelsau hat es zusammen mit I-DIA ausprobiert.

24. Juni 2021

Ganz spontan hat sich Paula Elsner vor drei Jahren nach ihrem Abitur an der Diakoneo Berufsfachschule für Pflege Fürth beworben. Heute steht die junge Frau kurz vor ihrem Examen. In ihrer
Haupt-Praxisstelle, der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik, hat sie gemerkt, dass sie am liebsten mit kleinen Kindern arbeitet. Deswegen freut sie sich, dass sie im Herbst als examinierte Pflegekraft in der Station Zirkus anfangen wird.

Diesen Artikel teilen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 180 2823456 (6 Cent pro Gespräch)