Internationales Engagement

Diakoneo blickt auf eine über 160-jährige Geschichte zurück, bei der internationales Engagement immer eine große Rolle gespielt hat. Die damalige Diakonissenanstalt Neuendettelsau baute schon in den ersten Jahrzehnten des Bestehens Projekte im europäischen Ausland, aber auch in Übersee auf. Bereits Pfarrer Wilhelm Löhe, der Gründer der Diakonie Neuendettelsau (1808–1872), hat Diakonissen nach Nordamerika, ins Baltikum, ans Schwarze Meer und nach Bessarabien (heute Moldawien) gesandt, um Menschen zu betreuen und zu versorgen.
1868/69 wurden in Nizza an der französischen Riviera Menschen aus dem nördlichen Europa betreut und versorgt, die dort ihren Lebensabend verbrachten oder überwinterten.
In einer globalisierten und vernetzten Welt möchten wir unser diakonisches Engagement auch heute genauso wie zu Gründerzeiten nicht nur auf Deutschland beschränken. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, durch unsere praktische Arbeit das Wort Gottes mit Hand und Herz weiterzugeben. Vor diesem Hintergrund arbeitet Diakoneo mit vielen Partnern in Europa und der Welt zusammen.

Kontakt

Diakoneo Institut für Internationale Zusammenarbeit
Wilhelm-Löhe-Straße 16
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 9874 8-2330
Fax: +49 9874 8-2332
E-Mail: iiz@diakoneo.de

Zur Seite des Netzwerks SoCareNet

Internationalität leben bedeutet für uns

  • Vernetzung in Europa und der Welt - Zusammenarbeit mit langfristigen Kooperationspartnern für eine nachhaltige Entwicklung
  • Austausch von Wissen und Erfahrungen
  • Austausch von Personal
  • Gewinnung von finanziellen Mitteln für die internationale Projektarbeit
  • Internationale Zusammenarbeit als treibender Innovationsfaktor 

Soziale Angebote vor Ort

Diakoneo ist am Auf- und Ausbau eigener Einrichtungen im europäischen Ausland interessiert. Zurzeit betreiben wir drei Pflegeeinrichtungen in Polen an den Standorten Gdansk (Danzig), Katowice (Kattowitz) und Olsztyn (Allenstein). Das Institut für Internationale Zusammenarbeit ist zentraler Ansprechpartner für die Kontakte und Aktivitäten im Ausland.

Aus unserem Magazin
20. Januar 2021

Vom Pflegefachhelfer zur generalistischen Pflegeausbildung - Dieser Weg ist gut geeignet für Wiedereinsteiger nach der Familienphase oder zur Verbesserung der Sprachkenntnisse.

08. Dezember 2020

Die Fachakademie in Hof bietet eine Anpassungsqualifizierung für pädagogische Fachkräfte aus dem Ausland an.
Zwei Teilnehmerinnen berichten von ihren Erfahrungen.

09. November 2020

Internationalität bei Diakoneo hat Traditon: bereits Wilhelm Löhe entsendete Diakonissen u.a. bis nach Indien. In dieser Tradition wurde vor mehr als 30 Jahren das heutige Institut für Internationale Zusammenarbeit als Europa-Institut gegründet. Wir haben bei Thorsten Walter u.a. nach den Schwerpunkten der Aufgaben und den Herausforderungen internationaler Arbeit in der aktuelle Situation gefragt.

24. September 2020

„Ich habe den Pflegeberuf nicht gesucht, er hat mich gefunden“, sagt Pamellah Heidenreich. Die Altenpflegerin arbeitet seit drei Jahren im Kompetenzzentrum für Menschen mit Demenz in Nürnberg. 2014 hat sich die gelernte Hotelfachfrau für einen beruflichen Neustart entschieden. „Ich komme aus Uganda und bin vor 15 Jahren nach Deutschland gekommen. Ich wusste erst gar nicht, dass Pflege in Deutschland ein Beruf ist. Für uns in Afrika ist es selbstverständlich uns um unsere Mütter, Omas, Nachbarn zu kümmern.“