Perspektiven schaffen – Europa verändern

Die Diakonie Neuendettelsau ergreift die Initiative und gibt jungen Spaniern eine Chance, die Arbeitslosigkeit in ihrer Heimat hinter sich zu lassen. Aber aller Anfang ist schwer und um sprachlich richtig fit zu werden und sich in der neuen Umgebung auch neben dem Beruf zurechtzufinden, brauchen diese engagierten jungen Erwachsenen jetzt Ihre finanzielle Unterstützung, um ihnen eine Ausbildung in Deutschland zu ermöglichen!

 

Online spenden:

ALTRUJA-BUTTON-Q7U8

Kontakt Spenden

Unternehmenskommunikation
Spenden & Stiftungen
Wilhelm-Löhe-Str. 16
91564 Neuendettelsau

Kontakt: Eleonore Hofmann
Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 24 27

E-Mail schreiben

Zum Kontaktformular

DZI-Spendensiegel

 

 

Finanzielle Ausbildungs-Unterstützung 


Wir benötigen Ihre Spende für:
  • Die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien für den Deutschkurs

  • Die Begleitung bei allen Fragestellungen, die mit dem Start in Deutschland verbunden sind

  • Die Gestaltung von Freizeitaktivitäten, damit die jungen Spanier schnell bei uns Fuß fassen können

Warum finanzielle Unterstützung während der Ausbildung so wichtig ist

Die Erwerbslosenquote bei den unter 25-Jährigen lag im Dezember 2018 in Deutschland bei 6,0 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit in südeuropäischen Ländern wie Spanien ist allerdings nach wie vor sehr hoch, auch wenn es dort mit der Wirtschaft langsam etwas bergauf geht. Laut Statistikbehörde Eurostat findet jeder dritte junge Mensch keinen Arbeitsplatz.

Angesichts der Jugendarbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit von jungen Europäern wollen wir ein klares Zeichen setzen. Mit unseren Programmen haben junge Menschen die Möglichkeit, Weichen für ihre berufliche und persönliche Zukunft zu stellen.

Thorsten Walter, Leiter des Instituts für Internationale Zusammenarbeit der Diakonie Neuendettelsau

Jugendarbeitslosigkeit und Fachkräftemangel entgegenwirken

Für junge, motivierte Schulabgänger oder Hochschulabsolventen ist es frustrierend, jahrelang auf eine Chance zu warten. Die Diakonie Neuendettelsau hat daher eine wichtige Initiative gestartet, um die Jugendarbeitslosigkeit mit abzufangen und zugleich dem Fachkräftemangel im sozialen Bereich zu begegnen:

Derzeit absolvieren spanische Jugendliche in unseren Einrichtungen in Nürnberg einen einjährigen Freiwilligendienst. Die ersten sechs Monate besuchen die jungen Spanier und Spanierinnen vormittags einen Deutschkurs und arbeiten nachmittags in den jeweiligen Einsatzstellen. Mit gefestigten Sprachkenntnissen starten sie dann im 2. Halbjahr in eine Vollzeitbeschäftigung.

Nach dem Freiwilligenjahr haben die jungen Menschen die Möglichkeit eine Berufsausbildung in der Diakonie Neuendettelsau zu beginnen. Wer schon Zuhause eine Ausbildung im sozialen Bereich gemacht hat, erhält nach dem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) eine Anstellung als Pflegehilfskraft. Ist die jeweilige Anerkennung des Ausbildungsberufs erfolgt, bekommen die jungen Spanier und Spanierinnen einen unbefristeten Vertrag als Fachkraft.

Mit Ihrer Spende junge Europäer fördern 

Gut ausgebildete Menschen sind die Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben in einer solidarischen Gemeinschaft. Darum wollen wir unsere Erfahrungen teilen und Zugang zur sozialen Arbeit schaffen.

Und genau hier können Sie mit Ihrer Spende helfen: Um die Begleitung der Jugendlichen sicherzustellen benötigen wir Ihre Unterstützung!

Bitte unterstützen Sie unsere Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit!

Wenn Sie noch Fragen zu den Hilfsprojekten der Diakonie Neuendettelsau haben, können Sie sich gerne unsere Kontaktmöglichkeiten nutzen. 

Kontakt Spenden

Unternehmenskommunikation
Spenden & Stiftungen
Wilhelm-Löhe-Str. 16
91564 Neuendettelsau

Kontakt: Eleonore Hofmann
Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 24 27
Fax: +49 (0) 9874 / 8 - 23 32

E-Mail: Spenden@diakonieneuendettelsau.de

Zum Kontaktformular

Online spenden:

ALTRUJA-BUTTON-Q7U8

Per Überweisung spenden:

IBAN: DE8152060410 000 2111110
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank

Projekt: Perspektiven schaffen – Europa verändern

Aktuelle Projekte aus den Bereichen Spenden und Ehrenamt
01. September 2019

Sich im Ruhestand engagieren und etwas sinnvolles tun - diesen Wunsch hatte Hilde Eibl. Jetzt ist Sie Patientenbegleiterin in der Klinik Hallerwiese und geht mit einem guten Gefühl nach Hause.

23. August 2019

Seit über 25 Jahren engagieren sich Waltraud und Walter Hacker ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung. Sie blicken auf eine tolle Zeit zurück und ziehen Fazit: "Es sind nicht nur wir, die etwas gegeben haben."

07. August 2019

Melina hat ein Freiwilliges Soziales Jahr - das bei Diakoneo auch Diakonisches Jahr genannt wird - absolviert. Ein Jahr lang war sie im Förderzentrum St. Laurentius in Neuendettelsau tätig. Was hat ihr das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) gebracht?

06. August 2019

Bei Diakoneo gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren.
Denis Kapp ist für die Betreuung und Koordination der Ehrenamtlichen zuständig. Ulrike Englmann hat sie interviewt.

Fördervereine

Unsere Fördervereine und Freundeskreise unterstützen zahlreiche Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau

Zu den Fördervereinen