Gemeinsames „Tanzen für den Weltfrieden“ fand in der Laurentiuskirche statt

Tanzen mit einem spirituellen Hintergrund: Tänzerin Birgit Krauß hatte zum gemeinsamen „Tanzen für den Weltfrieden“ in die Laurentiuskirche nach Neuendettelsau eingeladen.

Die Tänze für den Weltfrieden haben einen spirituellen Hintergrund. Birgit Krauß, Dozentin „Meditation des Tanzes- Sacred Dance“, bietet seit 1992 monatlich Meditation des Tanzes an. Seit vier Jahren organisiert sie für alle Interessierten im September das gemeinsamen „Tanzen für den Weltfrieden“ in der Laurentiuskirche Neuendettelsau.

Gemeinsam mit Birgit Krauß tanzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Neuendettelsau.

Bei den Friedenstänzen bildeten die Teilnehmer einen Kreis und reichten sich die Händen. Getanzt wurde zu meditativer Musik, die das Erlebnis von Offenheit gegenüber den anderen Kulturen und einer gemeinsamen Welt unterstützen sollte. So soll zum einen die Unvollkommenheit jedes Einzelnen angenommen werden, zum anderen symbolisiert die senkrechte und vertikale Haltung des Körpers und der Arme die Verbindung zum Göttlichen und zur Erde beziehungsweise zu den Menschen. „Beim Tanzen geht es nicht nur um Schritte, sondern auch um symbolische Gebärden. Unsere Tänze sind ein meditativer Zugang zur Friedensthematik“, sagt Krauß. „Unser Wunsch ist, dass sich die Menschen aufrichten und öffnen und dadurch zu sich selbst finden in Offenheit gegenüber den Mitmenschen. Indem sie sich auf die Bewegungen und die Musik konzentrieren, können sie dadurch das Kopfkino für den Moment ausblenden“, betont sie. In diesem Jahr stand die Friedensbewegung „Women Wage Peace“ mit dem Lied von Yael Deckelbaum „Prayer of the mother’s“ im Zentrum des Abends.

Weitere Pressemitteilungen
14. Januar 2020

Welche Vorschläge und Ideen haben Stadtratskandidaten für ältere Menschen in der Nordstadt? Und umgekehrt: was wünschen sich Seniorinnen und Senioren von der Kommunalpolitik? Vier Politiker standen beim Themencafé im Café Parks im Stadtpark Rede und Antwort.

13. Januar 2020

Professor Dr. Dietrich von Schweinitz, renommierter Kinderchirurg und Direktor des Haunerschen Kinderspitals
der LMU München, wird ab 1. April neuer ehrenamtlicher Präsident der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth.

08. Januar 2020

Am Samstag, 25. Januar, findet um 18 Uhr das Chorkonzert der St. Laurentius-Kantorei in der Laurentiuskirche Neuendettelsau statt. Aufgeführt werden die Werke „Mass“ von Steve Dobrogosz und „A Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott.

02. Januar 2020

Ein Franke mit amerikanischen Wurzeln und auch ein bisschen Kölsche Jung: Finn Edward Roberts ist Nürnbergs Neujahrsbaby. Hebamme Marina Wendt schenkte dem kleinen Mann zur Geburt seine erste Silvesterrakete.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97