Soldaten der Bundeswehr Roth sammelten über 200 Geschenke für die Cnopfsche Kinderklinik der Diakonie Neuendettelsau

Die Bundeswehr Roth zu Gast in der Cnopfschen Kinderklinik: Hauptbootsmann Marco Neuber (Sanitätsversorgungszentrum Roth) Kim Rüggebrecht (Sanitätsstaffel Einsatz Hammelburg Zug Roth) und Oberstabsgefreiter Marcel Hoppe (9./Feldjägerregiment 3) (von links) übergaben Prof. Dr. med. Wolfram Scheurlen, Chefarzt der Pädiatrie und Kinderonkologie der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik, rund 200 Geschenk-Päckchen für die jungen Patienten. © Diakonie Neuendettelsau/Claudia Pollok

An den Feiertagen krank zu sein, ist nicht leicht – gerade für die jüngsten Patienten. Um den Kindern, die rund um den Jahreswechsel in der Cnopfschen Kinderklinik behandelt wurden, eine Freude zu machen, startete die Bundeswehr Roth eine besondere Spendenaktion.

Spielsachen statt Sandsäcke – die Soldaten der Bundeswehr Roth stapelten kurz vor Weihnachten Berge von Geschenkpäckchen unter den Christbaum im Foyer der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik in Nürnberg. Eine willkommene Abwechslung für die Soldaten, die im Landkreis Roth oft gegen das Hochwasser und seine Folgen kämpfen müssen, wie Hauptbootsmann Marco Neuber vom Sanitätsversorgungszentrum der Bundeswehr Roth bei der Spendenübergabe erzählte. Dagegen sei das Sammeln und Einpacken von über 200 Päckchen eine große Freude gewesen – auch wenn er und seine Kollegen scherzend wetteiferten, wer die Geschenke am sorgfältigsten verpackt habe.

Die Soldaten der Bundeswehr Roth hatten Anfang Dezember zur Spendenaktion aufgerufen. Initiator war Michael Badura, berichtete Kim Rüggebrecht, die wie er für die Sanitätsstaffel arbeitet. Gemeinsam bewarben sie die Aktion in den verschiedenen Einheiten. Mit Erfolg: Die Beteiligung in der gesamten Kaserne war sehr groß. Unter anderem haben das 7. und 8. Luftwaffenausbildungsbataillon, die evangelische und katholische Militärseelsorge, die Polizeihubschrauberstaffel und der Reservistenverband der Bundeswehr in Roth Geschenke für die kranken Kinder gesammelt.

Spendenaktion soll zur Tradiation werden

So sind über 200 Päckchen mit Spielsachen, Süßigkeiten und Kuscheltieren zusammen gekommen, die Rüggebrecht und ihre Kollegen in ihrer Freizeit in buntes Geschenkpapier verpackt und mit Zetteln versehen hatten, auf denen das passende Alter und Geschlecht des beschenkten Kindes steht. Gerne möchten sie die Spendenaktion ab sofort zur Tradition machen, sagte Rüggebrecht. Prof. Dr. med. Wolfram Scheurlen, Chefarzt der Pädiatrie und Kinderonkologie der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik, dankte den drei Bundeswehrvertretern aus Roth für ihr großes Engagement und freute sich darauf, die Geschenke an die jungen Patienten weiterzugeben.

Weitere Pressemitteilungen
14. Januar 2020

Welche Vorschläge und Ideen haben Stadtratskandidaten für ältere Menschen in der Nordstadt? Und umgekehrt: was wünschen sich Seniorinnen und Senioren von der Kommunalpolitik? Vier Politiker standen beim Themencafé im Café Parks im Stadtpark Rede und Antwort.

13. Januar 2020

Professor Dr. Dietrich von Schweinitz, renommierter Kinderchirurg und Direktor des Haunerschen Kinderspitals
der LMU München, wird ab 1. April neuer ehrenamtlicher Präsident der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth.

08. Januar 2020

Am Samstag, 25. Januar, findet um 18 Uhr das Chorkonzert der St. Laurentius-Kantorei in der Laurentiuskirche Neuendettelsau statt. Aufgeführt werden die Werke „Mass“ von Steve Dobrogosz und „A Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott.

02. Januar 2020

Ein Franke mit amerikanischen Wurzeln und auch ein bisschen Kölsche Jung: Finn Edward Roberts ist Nürnbergs Neujahrsbaby. Hebamme Marina Wendt schenkte dem kleinen Mann zur Geburt seine erste Silvesterrakete.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97