Das Theaterstück „Und die Moral von der Geschicht‘…“ wird am Samstag, 5. Mai, im Luthersaal aufgeführt

Zu einem Abend voller Humor und Grusel lädt die Diakonische Schwestern- und Brüderschaft (DSB) und das Theater „Kopfüber“ am Samstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Luthersaal in Neuendettelsau ein. Der Eintritt ist frei.

Gemeinsam in die Geschichte eintauchen und die Moral aus der verstaubten Kiste holen: Claudia Kucharski und Christoph Acermann verkörpern in „Und die Moral von der Geschicht‘…“ unter der Regie von Thomas Koch, zwei Theaterspieler, die feststellen, wie seicht das Theaterleben geworden ist und wie sehr sich die Moral verändert hat. Sie kramen in einer alten Kiste nach Moritaten in Form von Gedichten und Liedern, die vom Mittelalter bis zur Jahrhundertwende auf Märkten gesungen wurden. In einem Streifzug durch die Geschichte wird die Entwicklung der Moral in einer lustigen aber auch gruseligen Art und Weise verkörpert. Die beiden Schauspieler rezitieren die Gedichten und gesungene Moritaten, wie „Sabinchen war ein Frauenzimmer“ oder „Tantenmörder“ von Frank Wedekind. Musikalisch begleitet werden sie dabei auf dem Akkorden, der Gitarre oder der Mundharmonika.

Das Theaterstück wird anlässlich des DSB-Gemeinschaftstags gezeigt und beginnt am Samstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Luthersaal in Neuendettelsau. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. 

Weitere Pressemitteilungen
30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

24. Juli 2020

Wegen der Corona-Pandemie mussten sämtliche Veranstaltungen und Gottesdienste in den Einrichtungen abgesagt werden. Die Senioren aus dem Therese-Stählin-Haus und dem Wohnpark Neuendettelsau freuen sich deshalb umso mehr, jetzt wieder einen Gottesdienst im Freien feiern zu können. Pfarrer Andreas Wahl hielt den Gottesdienst unter dem Motto „Geh aus mein Herz“.

23. Juli 2020

Jugendliche werden im Herbst die Pavillons am Sternplatz In Neuendettelsau neu gestalten. Unterstützt werden sie dabei von der Künstlerin Barbara Engelhard.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97