Diakonie Windsbach und Diakoneo arbeiten zusammen


In Neuendettelsau gibt es im ehemaligen Therese-Stählin-Heim ab Anfang des nächsten Jahres eine neue Tagespflege-Einrichtung für Senioren. Die Diakonie Windsbach und Diakoneo haben dafür eine gemeinsame Gesellschaft gegründet. Dem Aufsichtsrat gehören Manuela Füller (links), Thomas Townson (2.v.l.), Wolfgang Kempf (3.v.l.), Wolfgang Schur (4.v.l.) sowie Dekan Klaus Schlicker (rechts) an. Geschäftsführerin ist Kerstin Ammermann (2.v.r.). © Diakoneo/Thomas Schaller

Die Diakonie Windsbach und Diakoneo eröffnen voraussichtlich im Januar 2020 eine Tagespflege-Einrichtung für Senioren im ehemaligen Therese-Stählin-Heim in Neuendettelsau.

20 ältere Menschen werden in der Tagespflege-Einrichtung ganztags betreut. Ihnen stehen ein großzügig gestalteter Gemeinschafts- und Aufenthaltsraum, aber auch Ruheräume zur Verfügung. Im ruhigen und geschützten Brunnenhof sowie auf der Terrasse können die Senioren bei schönem Wetter den Tag draußen verbringen. Außerdem gibt es einen Pflegestützpunkt, eine Küche und einen Abstellraum.

Getragen wird die Tagespflege von einer gemeinnützigen Gesellschaft mit dem Namen „Tagespflege im Dekanat Windsbach“, die die Diakonie Windsbach und Diakoneo gemeinsam gegründet haben. Weitere Gesellschafter sind der Diakonieverein Heilsbronn und der Diakonieverein Lichtenau. Die Geschäfte führt Kerstin Ammermann von der Diakonie Windsbach. „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Tagespflege die Versorgungslücke im Dekanat Windsbach schließen können“, so die Geschäftsführerin.

Für die neue Nutzung sind nur kleinere Bauarbeiten nötig, die im September beginnen sollen. Die Kosten trägt Diakoneo. Eine Baugenehmigung ist dafür nicht nötig, meinte Martin Nehmeyer, Referent bei den Diakoneo-Diensten für Senioren, bei einem Treffen der Gesellschafter. „Wir wollen schnell eröffnen“, ergänzte der Windsbacher Dekan Klaus Schlicker.

Bei der Zusammenkunft wurden Manuela Füller (geschäftsführende Leitung Dienste für Senioren bei Diakoneo), Dekan Klaus Schlicker, Wolfgang Schur, Thomas Townson (Diakonie Windsbach) und Wolfgang Kempf (Diakonieverein Heilsbronn) in den Aufsichtsrat der neuen Gesellschaft gewählt.

Weitere Pressemitteilungen
18. Januar 2022

Diakoneo Athletin Stefanie Scherer ist als 1. Athletensprecherin von Special Olympics Bayern bei den „Special Olympics Nationale Spiele“ 2022 in Berlin dabei. Außerdem bewirbt sie sich für die Olympischen Weltspiele, die 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen werden. Schon jetzt durfte Stefanie Scherer das Logo der Weltspiele im Sky Sportstudio präsentieren.

18. Januar 2022

Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

13. Januar 2022

Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bildet im Frühjahr speziell geschulte Demenzbegleiter*innen aus. Schwerpunkte der Schulung sind das Krankheitsbild "Demenz", der Umgang mit den Betroffenen, rechtliche Grundlagen sowie die Unterstützung im Haushalt.

20. Dezember 2021

So viele Weihnachtsgeschenke haben noch nie unter den Weihnachtsbäumen des Diakoneo Kinder- und Jugendbereichs für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau gelegen: Nach der traditionellen Spendenaktion „Gifts from the Griffins!“ der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) aus Katterbach haben die US-Soldatinnen und Soldaten Geschenke im Wert von umgerechnet 8.000 Euro nach Neuendettelsau gebracht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97