Neue Schulung zum Hospizbegleiter/in startet am 22. Februar – Infoabend am 30. Januar

Sie leisten Hilfe in der dunkelsten Zeit des Lebens: Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter stehen Schwerkranken und ihren Familien zur Seite. Am Mittwoch, 30 Januar kann man sich ab 19 Uhr im Mutterhaus der Diakonie Neuendettelsau, Wilhelm-Löhe-Str. 16, 91564 Neuendettelsau, über die Ausbildung im Hospizverein Neuendettelsau/Windsbach e.V. informieren, die am 22. Februar startet.

Hospizbegleiter nehmen Einsamkeit, gehen auf Ängste ein und bemühen sich, in Zusammenarbeit mit Angehörigen und Pflegediensten ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben bis zuletzt zu ermöglichen. Rund 110 Stunden Theorie und 20 Stunden Praktikum umfasst die Ausbildung zum Hospizbegleiter, die mit der Überreichung eines Zertifikates abgeschlossen wird. Von den Möglichkeiten der Kommunikation, wie dem richtigen Zuhören, über die Spiritualität in der Sterbebegleitung, Einblicke in die Palliativmedizin und dem richtigen Umgang mit Demenz bis hin zur Trauerbegleitung, werden sämtliche Aufgabenbereiche der Hospizbegleitung erlernt.

„Wir arbeiten eng mit der Palliativstation zusammen, weil es uns wichtig ist, ein schmerzfreies Lebensende in jedem Fall zu ermöglichen“, betont Oberin Sr. Erna Biewald, die 1. Vorsitzende des Hospizvereins. Auch sucht der Verein den Erfahrungsaustausch mit Ärzten, Krankenhäusern, stationären Altenhilfeeinrichtungen und Pflegediensten. Die Ehrenamtlichen sind offen für Menschen jeder Herkunft, Konfession, Religion und Weltanschauung. Dabei, so Oberin Erna Biewald, werden die Ehrenamtlichen selbst nicht allein gelassen. „Sie treffen sich monatlich in der Aktivengruppe, um erlebte Erfahrungen auszutauschen und zu reflektieren“, betont Biewald.

Damit auch im kommenden Jahr Schwerkranke begleitet werden können, bietet der Hospizverein ab 22. Februar 2019 eine neue Ausbildung zum Hospizbegleiter/in. Das Einführungswochenende beginnt am 22. Februar um 17 Uhr und endet am 24. Februar um 13 Uhr. Weitere Schulungstermine, jeweils Samstag von 9 bis 17 Uhr: 9. März, 23. März, 13. April, 4. Mai, 18. Mai, 9. Juni, 29. Juni, 20. Juli, 21. September und 19. Oktober . Für diejenigen, die sich danach aktiv für den Verein engagieren, trägt der Verein die Kosten der Ausbildung.

Weitere Informationen und Anmeldungen per Mail an Erna.Biewald@diakonieneuendettelsau.de.

Mehr dazu in unserem Magazin
14. Oktober 2019

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Hospizvereins Ansbach begleiten sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Wie sieht die Arbeit als Hospizbegleiter aus?

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97