Der Freundeskreis der Klinik Hallerwiese lädt zum Benefizkonzert


Docs and friends © Diakoneo/Amanda Marien

Das Benefizkonzert des Freundeskreises Klinik Hallerwiese ist mittlerweile eine feste Tradition. Doch mit „Docs and friends“ steht dieses Jahr zum ersten Mal eine Band auf der Bühne, die sich aus Diakoneo-Mitarbeitern und -Ärzten zusammensetzt.

Statt zum Stethoskop oder Ultraschallgerät greifen sie zu Gitarren und Drumsticks und spielen Klassiker der Rockgeschichte.

Auf dem Programm von Docs and friends stehen Songs von den Toten Hosen, Udo Lindenberg, den Eagles, den Blues Brothers und Hits aus den 60er Jahren. Gesanglich unterstützt wird die sechsköpfige Band bei diesem Auftritt von einem „Special Guest“ – ebenfalls ein musikalisches Talent aus den eigenen Diakoneo-Reihen.

Das Konzert findet am 14. November um 19:00 Uhr im Orpheum (Johannisstraße 34a, Nürnberg) im Stadtteil St. Johannis statt. Der Eintritt beträgt 20,00 Euro.

Der Erlös des Benefizkonzertes kommt dem Freundeskreis Klinik Hallerwiese e.V. zugute.

Eva Schoenauer, 1. Vorsitzende des Freundeskreises, freut sich auf den besonderen Abend: „Mit unserem Verein fördern wir Projekte, die durch die Krankenkasse nicht finanziert werden könnten. Davon profitieren vor allem die Patientinnen und Patienten.“

Docs and friends:

Docs and friends, das sind: Dr. Mathias Hartmann (Rektor und Vorstandsvorsitzender von Diakoneo), Prof. Dr. Franz Kainer (Chefarzt in der Klinik Hallerwiese), Dr. Thomas Fink (Chefarzt in der Rangauklinik Ansbach), Wolfgang Stroh (Fachreferent der Direktion Dienste für Menschen), Rene Krauß (Leitung im Kinderhort Neuendettelsau) und Hans-Jürgen Götz (ehemaliger Kaufmännischer Leiter der Rangauklinik Ansbach).

Gegründet hat sich die Band 2015. Die Idee dazu hatte der ehemalige Rektor und Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau (heute Diakoneo), Hermann Schoenauer. Für eine Tagung suchte er damals musikalische Mitarbeiter, die das Treffen mit einem Auftritt auflockern sollten. Die daraus entstandene Band blieb aber kein One Hit Wonder. Sie kam so gut an, dass sie fortan als Docs and friends bei weiteren internen Veranstaltungen auftreten.

Verkaufsstellen für das Benefizkonzert:

Pforte der Klinik Hallerwiese (St.-Johannis-Mühlgasse 19, 90419 Nürnberg)

Hörakustik Reiser (Johannisstraße 30, 90419 Nürnberg)

Wohnstift Hallerwiese (Praterstraße 3, 90429 Nürnberg)

Buchhandlung in Johannis (Johannisstraße 87, 90419 Nürnberg)

Diakoneo Service-Point (Wilhelm-Löhe-Straße 2, 91564 Neuendettelsau)

Abendkasse im Orpheum (solange der Vorrat reicht)


Weitere Pressemitteilungen
10. Juni 2021

In der Malgruppe „Flowing Colours“ gestalten Menschen mit einem hohen Hilfebedarf einzigartige Kunstwerke. Vom 12. Juni bis 31. Juli sind die Bilder bei einer Ausstellung in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau zu sehen.

10. Juni 2021

Die Diakoneo Pflegeeinrichtung Gottlob-Weißer-Haus in Schwäbisch Hall nimmt am Projekt „Es war einmal… Märchen und Demenz - Multimedia“ teil, das von Märchenland, dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur, entwickelt wurde. Die Idee: Die Beschäftigung mit Märchen aus Kindertagen soll das Wohlbefinden von an Demenz erkrankten Senioren verbessern.

31. Mai 2021

Die 13-jährige Helene Jessen hat das Nähen von ihrer Oma gelernt. Kuscheltiere und Kissen fertigt sie am liebsten an. Durch ein Projekt in ihrer Schule, ist sie auf die Idee gekommen, zehn Kuscheltiere an „Cnöpfchen zu Hause“ zu spenden. In dem Nachsorgeprogramm der Cnopfschen Kinderklinik werden Frühchen und chronisch kranke Kinder nach dem Klinikaufenthalt weiter betreut.

27. Mai 2021

Die Freude ist groß: Mit der Boccia-Bahn im TV Gunzenhausen und dem Rehasport beim BRSV Gunzenhausen beginnen für die Diakoneo-Sportteams in Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen, abhängig von den jeweiligen Inzidenzwerten, die ersten regulären Trainingseinheiten. Das in der Pandemie entwickelte Fitnessbuch wird Bestandteil des Trainings bleiben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97