Schüler des Laurentius-Gymnasiums veranstalteten einen Poetry-Slam

Nach eineinhalb Jahren Planung veranstalteten acht Schülerinnen und Schüler der Q12 des Diakoneo Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau einen Poetry-Slam mit vielen Gästen im Gasthaus zur Krone in Petersaurach. Im Rahmen eines P-Seminars hatten sie die Veranstaltung eigenständig geplant und durchgeführt.

Der Saal im Gasthaus zur Krone in Petersaurach war gut gefüllt. Neben Lehrern, Eltern, Freunden und Sponsoren waren auch viele andere Gäste gekommen, um sich einen Abend lang durch unterschiedlichste Texte und Geschichten führen zu lassen. Die beiden Schüler Sebastian Reidel und Anna Rühl moderierten den Abend, den die acht Schülerinnen und Schüler der Q12 im Rahmen des P-Seminars „Planung und Durchführung eines Poetry-Slams“ eigenständig organisiert hatten und nun unter der Leitung von Lehrkraft Nadine Schorr zum Besten geben durften. Dabei wurde der Großteil der Arbeit schon vor dem eigentlichen Event vollbracht: „Wir mussten eine passende Location und Sponsoren finden und die Plakate gestalten“, verrieten die beiden Schülerinnen Christiné Schäfer und Hanna Schmotz. Sogar einen Workshop zum kreativen Schreiben und professionellen Auftreten auf einer Bühne haben die Teilnehmer absolviert. „Bis wir uns so selbstbewusst auf die Bühne stellen und performen konnten hat es lange gedauert“, erzählte Hanna Schmotz.

Stolz und zufrieden: die Schülerinnen und Schüler der Q11 des Laurentius-Gymnasiums nach dem erfolgreichen Poetry-Slam

Die Arbeit hat sich gelohnt. In Petersaurach präsentierten die Poetry-Slammer acht verschiedene Texte, die das Publikum in ihren Bann zogen. „Von lustigen Texten bis hin zu Texten, die zum Nachdenken anregen oder an eigene Erlebnisse erinnern, war alles dabei“, fassten die beiden zusammen. „Uns war wichtig, auf stilistisch hohem Niveau zu arbeiten und unsere Texte zum Beispiel in gereimte Gedichte, Wortmalereien oder anspruchsvolle Wortspiele zu verpacken“, sagte Christiné Schäfer. Das selbstgeschriebene Lied von Anna Rühl leitete dann zur Pause ein, in der die Gäste abstimmten, welcher Text ihnen bisher am besten gefallen hat. Am Ende gab es so eine Siegerehrung und Buchgutscheine für die Gewinner des Wettbewerbs.

„Gewinner - da sind wir uns als P-Seminar einig - sind wir alle. Wir können stolz auf die Veranstaltung zurückschauen und durch den Applaus unseres Publikums sind wir sicher, dass sich die investierte Zeit gelohnt hat“, freuen sich Hanna Schmotz und Christiné Schäfer. 

Weitere Pressemitteilungen
26. November 2021

Ab Montag, 29. November ist am Diakoneo Diak Klinikum wieder das Grußpad für Patientinnen und Patienten im Einsatz. So kann der digitale Kontakt zwischen Patienten und Familie trotz Besuchseinschränkungen ermöglicht werden.

24. November 2021

Verena Bikas wird neue Vorständin Bildung bei Diakoneo. Die 35-Jährige Referentin für generalistische Pflegeausbildung im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ist vom Aufsichtsrat nach einem umfangreichen Auswahlverfahren berufen worden. Sie wird ihr Amt beim größten evangelischen Träger für Schulen und Kindertagesstätten in Bayern voraussichtlich am 1. Januar 2022 antreten.

23. November 2021

Lesen öffnet Horizonte. Davon ist auch Schulleiterin Ute Wania-Olbrich überzeugt: "Wer liest, erlebt in seiner Fantasie Dinge, die ihm sonst niemals möglich wären." Pünktlich zum bundesweiten Vorlesetag ist deshalb am Laurentius-Gymnasium ein Leseprojekt gestartet, das mit hunderten Büchern viele neue Möglichkeiten zum Entdecken bietet.

18. November 2021

Privatdozent Dr. med. Thomas Wiesmann ist seit dem 1. November 2021 neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Diakoneo Diak Klinikum Schwäbisch-Hall.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97