Schüler des Laurentius-Gymnasiums veranstalteten einen Poetry-Slam

Nach eineinhalb Jahren Planung veranstalteten acht Schülerinnen und Schüler der Q12 des Diakoneo Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau einen Poetry-Slam mit vielen Gästen im Gasthaus zur Krone in Petersaurach. Im Rahmen eines P-Seminars hatten sie die Veranstaltung eigenständig geplant und durchgeführt.

Der Saal im Gasthaus zur Krone in Petersaurach war gut gefüllt. Neben Lehrern, Eltern, Freunden und Sponsoren waren auch viele andere Gäste gekommen, um sich einen Abend lang durch unterschiedlichste Texte und Geschichten führen zu lassen. Die beiden Schüler Sebastian Reidel und Anna Rühl moderierten den Abend, den die acht Schülerinnen und Schüler der Q12 im Rahmen des P-Seminars „Planung und Durchführung eines Poetry-Slams“ eigenständig organisiert hatten und nun unter der Leitung von Lehrkraft Nadine Schorr zum Besten geben durften. Dabei wurde der Großteil der Arbeit schon vor dem eigentlichen Event vollbracht: „Wir mussten eine passende Location und Sponsoren finden und die Plakate gestalten“, verrieten die beiden Schülerinnen Christiné Schäfer und Hanna Schmotz. Sogar einen Workshop zum kreativen Schreiben und professionellen Auftreten auf einer Bühne haben die Teilnehmer absolviert. „Bis wir uns so selbstbewusst auf die Bühne stellen und performen konnten hat es lange gedauert“, erzählte Hanna Schmotz.

Stolz und zufrieden: die Schülerinnen und Schüler der Q11 des Laurentius-Gymnasiums nach dem erfolgreichen Poetry-Slam

Die Arbeit hat sich gelohnt. In Petersaurach präsentierten die Poetry-Slammer acht verschiedene Texte, die das Publikum in ihren Bann zogen. „Von lustigen Texten bis hin zu Texten, die zum Nachdenken anregen oder an eigene Erlebnisse erinnern, war alles dabei“, fassten die beiden zusammen. „Uns war wichtig, auf stilistisch hohem Niveau zu arbeiten und unsere Texte zum Beispiel in gereimte Gedichte, Wortmalereien oder anspruchsvolle Wortspiele zu verpacken“, sagte Christiné Schäfer. Das selbstgeschriebene Lied von Anna Rühl leitete dann zur Pause ein, in der die Gäste abstimmten, welcher Text ihnen bisher am besten gefallen hat. Am Ende gab es so eine Siegerehrung und Buchgutscheine für die Gewinner des Wettbewerbs.

„Gewinner - da sind wir uns als P-Seminar einig - sind wir alle. Wir können stolz auf die Veranstaltung zurückschauen und durch den Applaus unseres Publikums sind wir sicher, dass sich die investierte Zeit gelohnt hat“, freuen sich Hanna Schmotz und Christiné Schäfer. 

Weitere Pressemitteilungen
30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

24. Juli 2020

Wegen der Corona-Pandemie mussten sämtliche Veranstaltungen und Gottesdienste in den Einrichtungen abgesagt werden. Die Senioren aus dem Therese-Stählin-Haus und dem Wohnpark Neuendettelsau freuen sich deshalb umso mehr, jetzt wieder einen Gottesdienst im Freien feiern zu können. Pfarrer Andreas Wahl hielt den Gottesdienst unter dem Motto „Geh aus mein Herz“.

23. Juli 2020

Jugendliche werden im Herbst die Pavillons am Sternplatz In Neuendettelsau neu gestalten. Unterstützt werden sie dabei von der Künstlerin Barbara Engelhard.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97