Berufsinformationsmesse im Luthersaal gab 180 Schülerinnen und Schülern individuelle Einblicke

Soll ich eine Ausbildung in einem sozialen oder kaufmännischen Beruf machen? Und wie genau kann ich mir eine Ausbildung dort eigentlich vorstellen? Bei der Berufsinformationsmesse von Diakoneo in Neuendettelsau informierten sich 180 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Ansbach über die zwölf verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei einem der größten Arbeitgeber der Region.

180 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis informierten sich in Neuendettelsau. © Amanda Marien

Die verschiedenen Infostände im Luthersaal gaben Auskunft und Einblick in die Ausbildung in der Heilerziehungspflege, Diätassistenz, Hauswirtschaft, zum Erzieher, Kinderpfleger oder Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement. Neu ab kommendem Jahr ist die Generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau, über die sich viele Besucher informierten. Dabei hatten die Schüler auch die Möglichkeit mit den aktuellen Auszubildenden ins Gespräch zu kommen und einen ersten Einblick in die Berufe zu erhalten. Sie stellten ihnen Fragen über die Ausbildungsinhalte und erhielten an verschiedenen Stationen unter anderem über spielerische Elemente einen ersten Eindruck, was im Berufsleben später auf sie zukommt.

Gar nicht so einfach: Mit dicken Handschuhen versuchten die Schülerinnen ein Mandala auszumalen und erlebten dabei, wie es ist mit körperlichen Einschränkungen zu leben.

Am Stand der Berufsfachschule für Heilerziehungspflege erlebten die Schüler körperliche Einschränkungen am eigenen Leib. Sie sollten zum Beispiel versuchen mit Handschuhen ein Mandala auszumalen und eine Mandarine zu schälen.

Besondere Highlights waren der Vortrag von Britta Gumler über die perfekte Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch sowie wie die Aktion des Jugendwohncollegs, bei dem die Jugendlichen unter der Anleitung von Erzieherin Stephanie Bräunlein individuelle Schlüsselanhänger bastelten.  

Richtig desinfiziert? Am Stand der Ausbildung zum Pflegefachmann/Pflegefachfrau wurde per Schwarzlicht überprüft, ob die Hände richtig desinfiziert wurden.

Weitere Pressemitteilungen
10. Juni 2021

In der Malgruppe „Flowing Colours“ gestalten Menschen mit einem hohen Hilfebedarf einzigartige Kunstwerke. Vom 12. Juni bis 31. Juli sind die Bilder bei einer Ausstellung in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau zu sehen.

10. Juni 2021

Die Diakoneo Pflegeeinrichtung Gottlob-Weißer-Haus in Schwäbisch Hall nimmt am Projekt „Es war einmal… Märchen und Demenz - Multimedia“ teil, das von Märchenland, dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur, entwickelt wurde. Die Idee: Die Beschäftigung mit Märchen aus Kindertagen soll das Wohlbefinden von an Demenz erkrankten Senioren verbessern.

31. Mai 2021

Die 13-jährige Helene Jessen hat das Nähen von ihrer Oma gelernt. Kuscheltiere und Kissen fertigt sie am liebsten an. Durch ein Projekt in ihrer Schule, ist sie auf die Idee gekommen, zehn Kuscheltiere an „Cnöpfchen zu Hause“ zu spenden. In dem Nachsorgeprogramm der Cnopfschen Kinderklinik werden Frühchen und chronisch kranke Kinder nach dem Klinikaufenthalt weiter betreut.

27. Mai 2021

Die Freude ist groß: Mit der Boccia-Bahn im TV Gunzenhausen und dem Rehasport beim BRSV Gunzenhausen beginnen für die Diakoneo-Sportteams in Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen, abhängig von den jeweiligen Inzidenzwerten, die ersten regulären Trainingseinheiten. Das in der Pandemie entwickelte Fitnessbuch wird Bestandteil des Trainings bleiben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97