Projekt begleitete die Schüler durch die ganze Schulzeit


Susanne Reck, die Sprecherin des diesjährigen Abi-Jahrgangs am Laurentius-Gymnasium war, übergab die Spende für den Kindergarten in Indien an Schulleiterin Ute Wania-Olbrich. © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller

1000 Euro spendete der diesjährige Abitur-Jahrgang des Laurentius-Gymnasiums der Diakonie Neuendettelsau für die Kindertagesstätte „Zum guten Hirten“ im indischen Pattamangalan.

Die Neuendettelsauer Diakonissen sorgen dort für die Gehälter der Mitarbeiter, für Nahrung und dafür, dass alle Kindergartenkinder jedes Jahr zu Weihnachten ein neues Kleidungsstück bekommen. Diakonisse Sr. Monika Sommer freute sich daher besonders über die Spende für das „T. E. L. C. Good Shepherd Day Care Center“, wie es offiziell heißt.

Susanne Reck, die Sprecherin des diesjährigen Abi-Jahrgangs am Laurentius-Gymnasium war, übergab den symbolischen Scheck an Schulleiterin Ute Wania-Olbrich, die wiederum für die Weiterleitung an die eigentlichen Empfänger sorgte. Die Summe stammt aus dem Erlös des Abi-Balls und von weiteren Veranstaltungen des Jahrgangs.

Schon seit Jahren unterstützt das Laurentius-Gymnasium das Projekt in Indien. Mit Hilfe von kleinen Weltkugeln, die als Sparbüchse dienen, werden die Spenden gesammelt. Auch beim Abiturgottesdienst hatten die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs bereits für das Projekt gespendet, das sie durch ihre ganze Schulzeit begleitet hat.

Weitere Pressemitteilungen
20. September 2019

Nach dem Erfolg vom letzten Jahr traten auch 2019 mehrere Mannschaften beim Charity-Fußballturnier auf dem Sportgelände in Neuendettelsau gegeneinander an. Eingeladen hatten zu dem Turnier die Medi-Ansbach GmbH und Diakoneo.

20. September 2019

Besondere Leistung gewürdigt: Im Rahmen ihrer Examensfeier wurden zwei examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen der Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

19. September 2019

Mühelos setzt sich der 15 Tonnen schwere Schulbus in Bewegung. Gezogen wird er an zwei Seilen von etwa 60 Freiwilligen, die in diesen Tagen ihren Dienst bei Diakoneo beginnen. „An einem Strang ziehen“ war das Motto der Aktion, bei der jeder Teilnehmer einen Karabiner mit Seil zur Erinnerung bekam.

19. September 2019

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr muss erst gelernt werden. Die bundesweite Aktion „Hallo Auto“ des ADAC besuchte nun zum dritten Mal in Folge Neuendettelsau, um den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen der Laurentius-Realschule ein besseres Verständnis für die Gefahren im Straßenverkehr zu vermitteln.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97