Service

Über die reinen sozialen Leistungen sowie das Bildungsangebot hinaus, macht Diakoneo unterschiedlichen Kundenkreisen ein umfangreiches Angebot. Die Serviceleistungen reichen von schönen Hotelzimmern und einem Restaurant im eigenen Drei-Sterne-Hotel über ein äußerst professionelles Catering bis hin zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen unterschiedlichster Größe.

Dieses Angebot richtet sich an Firmen und an Einzelkunden. Dies trifft auch auf das vielfältige Dienstleistungsangebot der Werkstätten für behinderte Menschen zu, die vor allem in der industriellen Produktion äußerst fachkompetent Aufträge pünktlich und mit hoher Qualität erledigen.

Immer wieder nutzen auch kleinere soziale Träger das Knowhow unseres Werkes und lassen sich beim Management der sozialen Dienstleistungen unterstützen oder gehen Kooperationen mit uns als leistungsstarkem Träger ein.

Auch verschiedene Ministerien auf Bundes- und Landesebene vertrauen der Fachkompetenz von Diakoneo. Sie geben zum Beispiel Forschungsaufträge an das IDC. Dieses eigene Forschungsinstitut, das an der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth angesiedelt ist, ist ein hundertprozentiges „Tochterunternehmen“ von Diakoneo.
  
Beratungsleistungen erbringt Diakoneo auch für soziale Unternehmen, die sich im europäischen Ausland engagieren möchten. Unser Werk hat hierfür bereits vor über 20 Jahren das heutige Institut für Internationale Zusammenarbeit gegründet. Es hat viele Verbindungen und Kooperationen aufgebaut, auch zu staatlichen Stellen und Organisationen, die finanzielle Mittel für das internationale Engagement zur Verfügung stellen können.

Eine wichtige Dienstleistung unseres Werkes ist die Vermietung von Wohnungen für Privatpersonen und Mitarbeitende sowie die Vermietung von Immobilien für Gewerbetreibende. Diese befinden sich in ganz Bayern mit Schwerpunkt in Mittel- und Oberfranken. Die Vermietung erfolgt durch eine zentrale Stelle der DDL (Diakonische Dienstleistungs-GmbH).

Aus einer langen Tradition heraus betreibt Diakoneo nach wie vor eine Bäckerei, eine Metzgerei und eine Gärtnerei. Die hier hergestellten Produkte erfreuen sich bei den Kunden großer Beliebtheit, vor allem, weil die Betriebe auf einen regionalen Einkauf setzen und mit hoher handwerklicher Qualität arbeiten. Diese Produkte werden auch gerne in Geschenkkörben verschenkt. Doch die Geschenkartikel, die in bei Diakoneo hergestellt werden, gehen weit darüber hinaus. Da gibt es die Produkte, die in den Werkstätten für behinderte Menschen gefertigt werden, zum Beispiel Korb- und Spielwaren. Aber auch unsere Paramentik, eine unserer kirchlichen Werkstätten, hat ausgefallene Geschenkartikel im Angebot, die im Einzelhandel nicht erhältlich sind, wie künstlerisch gefertigte Fadenkreuze.
  
Personen, die sich intensiv mit Diakoniegeschichte oder der Geschichte der sozialen Arbeit beschäftigen, greifen gerne auf den umfangreichen Bestand unserer Bibliothek und des Zentralarchivs zurück. Eine wahre Fundgrube, die in sozialen Einrichtungen – auch in ganz Deutschland – selten vorzufinden ist.

Diakoneo steht für guten Service und beste Kundenorientierung. Eine erste Anlaufstelle für Anfragen ist der Service-Point, der sowohl unter der Telefonnummer 09874 8-0 als auch unter der Service-Nr. 0180 2 823456 (6 Cent pro Gespräch) erreichbar ist.

Kontakt

Diakoneo
Service-Point
Wilhelm-Löhe-Str. 2
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 9874 8-0 
Fax: +49 9874 8-2327
Service-Nr.: +49 180 2 823456 (6 Cent pro Gespräch)
E-Mail: info@diakoneo.de

Hotel

Das DiaLog-Hotel bietet Ihnen besten Service in ruhiger Lage.

Mehr erfahren

Regional einkaufen

Regionale Produkte aus unserer Bäckerei, Metzgerei, Gärtnerei und Sozialkaufhaus.

Mehr erfahren

Geschenke

Außergewöhnliche Geschenkideen aus unseren Werkstätten und der Paramentik.

Mehr erfahren

Immobilien

Diakoneo vermietet Immobilien an Privatpersonen und Gewerbetreibende.

Mehr erfahren

Für Geschäftspartner

Kompetente Dienstleistungen für Firmen und Unternehmen.

Mehr erfahren

Bibliothek und Zentralarchiv

Nutzen Sie unsere umfangreiche Bibliothek und das Zentralarchiv.

Mehr erfahren

Diakoneo Magazin

22. Juni 2021

Diakoneo blickt auf eine über 160jährige Geschichte zurück, in der das internationale Engagement immer eine große Rolle gespielt hat. Vor diesem Hintergrund leistet Diakoneo seit vielen Jahren Hilfe zur Selbsthilfe in Rumänien. Heute möchten wir Ihnen unser neues Hilfsprojekt vorstellen.

11. Juni 2021

Zehn bis 15 Prozent der über 80-Jährigen leiden unter Vorhofflimmern. Herzrasen, Schwindel und Übelkeit, aber auch Atemnot und Brustenge können Symptome sein. Heute kann schnell und schonend mit der Wärme-Ablationstherapie geholfen werden.

10. Juni 2021

Das Selbstverständnis von Diakoneo ist geprägt von hohem Respekt gegenüber der Autonomie und Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner.
Im Haus an den Rangau Wiesen in Bad Windsheim ermöglicht ein innovatives funkbasiertes Ruf- und Ortungssystem den Seniorinnen und Senioren professionellen Schutz und höchste Sicherheit.

08. Juni 2021

Seit gut einem Jahr rettet die enge Kooperation der Universitätsklinik Heidelberg mit Diak Klinikum im Rahmen des Schlaganfall Konsortiums Rhein-Neckar (FAST) Leben. Patientin Cornelia Schmidt berichtet von ihren Erfahrungen und freut sich über „ihr zweites Leben“.

02. Juni 2021

Wie entsteht ein Kunstwerk in der Malgruppe "Flowing Colours"? Ein Video und eine Bildstrecke zeigen es.

02. Juni 2021

Märchen haben einen positiven Einfluss auf Menschen mit Demenz und auch auf die Menschen, die sie pflegen. Dies hat MÄRCHENLAND in einer vierjährigen Studie belegt. Die Diakoneo Pflegeinrichtung Gottlob-Weisser-Haus in Schwäbisch Hall nimmt nun am Nachfolgeprojekt „Es war einmal… MÄRCHEN UND DEMENZ - MULTIMEDIA“ teil.

01. Juni 2021

Laura Fischer ist 14 Jahre alt. Mit ihrem Verhalten fordert sie das Begleitsystem und die sie begleitenden Menschen bis über Grenzen hinaus. Nach intensiver Suche wohnt sie jetzt in einem individuellen, personenzentrierten Wohn- und Betreuungssetting.

26. Mai 2021

Angehörige sind oft sehr plötzlich mit der Pflegebedürftigkeit ihrer Eltern oder anderer Familienmitglieder konfrontiert. Oft stehen die Angehörigen von einem Tag auf den anderen vor der Frage, wie sich die Pflege und Betreuung organisieren lässt.