Fachoberschule (FOS) Region Ansbach

In der Region Ansbach betreibt Diakoneo die staatlich anerkannte, private Laurentius-Fachoberschule (FOS) auf dem Löhe-Campus in Neuendettelsau. Die Schule repräsentiert seit über 40 Jahren eine Schulkultur, die sich an den Werten des christlichen Glaubens orientiert.

Schülerinnen und Schüler können hier die Fachhochschulreife in den zwei Ausbildungsrichtungen Gestaltung und Sozialwesen erlangen. Als einzige Fachoberschule im Landkreis Ansbach bietet die Laurentius-Fachoberschule den Zweig Gestaltung an. Beide Zweige der FOS bieten zusammen 60 Plätze. So ist eine intensive persönliche Betreuung jedes Einzelnen gewährleistet.

Unsere Schülerinnen und Schüler kommen größtenteils aus dem Landkreis Ansbach, Schwabach, Roßtal aber auch von Burgoberbach bis Gunzenhausen. Durch die gute Verkehrsanbindung ist die FOS auch für Schülerinnen und Schüler aus Nürnberg und Fürth interessant.

Abitur dank berufsorientierter Bildung

Das Fachabitur ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule und verbessert die Ausgangsposition für den Start in das Berufsleben. Der Besuch der Fachoberschule kann auch als Interimslösung genutzt werden, sollte das Mindestalter für bestimmte Ausbildungen noch nicht erreicht sein.

Wohnen auf dem Löhe Campus

Unserer Schule sind die Wohnheime auf dem Löhe Campus angegliedert, die unseren Absolventen zentral gelegene, moderne und günstige Unterkünfte bieten.

Aufteilung in Theorie und Fachpraxis

In der elften Klasse der Fachoberschule haben die Schüler eine halbe Woche Unterricht in der Schule  und gehen eine halbe Woche ins Praktikum, die fachpraktische Ausbildung (fpA). Der daraus resultierende Wechsel von Schulstunden und Praktikum bietet die Chance, die gelernte Theorie in der Praxis anzuwenden.

In der Ausbildungsrichtung Gestaltung sind Gestaltung Theorie, Gestaltung Praxis und Medien Profilfächer. In der Ausbildungsrichtung Sozialwesen sind Pädagogik/Psychologie, Sozialwirtschaft & Recht und Chemie Profilfächer. Diese unterstützen die Inhalte des Fachpraktikums und verleihen der jeweiligen Ausbildungsrichtung ihren Schwerpunkt.

In der zwölften Klasse wird Vollzeitunterricht erteilt mit Englisch als Fremdsprache. Mit dem erfolgreichen Abschluss der FOS erwirbt der Schüler die Fachhochschulreife.

 

Kontakt

Diakoneo Laurentius-Fachoberschule
Waldsteig 9
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 9874 8-6401
Fax: +49 9874 8-6403
E-Mail: info@laurentius-fachoberschule.de

Fachoberschule Gestaltung

Der Schwerpunkt liegt im künstlerischen Gestalten und im bildnerisch-praktischen Arbeiten. Die FOS Gestaltung erlaubt es künstlerisch ambitionierten jungen Menschen, die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben.
Die Schüler erhalten einen Einblick das breitgefächerte Spektrum der Gestaltungs- und Medienberufe, wie zum Beispiel Architektur, Mediendesign, Layoutgestaltung, Foto und Film, Web, Holzwerkkunst, textiles Gestalten, Keramik und Druck, Farbe sowie Bronzeguss.
Zur FOS Gestaltung


Fachoberschule Sozialwesen

In der Ausbildungsrichtung Sozialwesen erfolgt die fachpraktische Ausbildung in mindestens zwei Praktikumsstellen. Im ersten Halbjahr ist der Tätigkeitsbereich Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im erzieherischen Bereich, im zweiten Halbjahr Soziale Arbeit im heilpädagogischen Bereich oder Soziale Arbeit im pflegerischen Bereich sowie im Rahmen der Altenbetreuung oder Soziale Arbeit in weiteren sozialpädagogischen Arbeitsfeldern.
Zur FOS Sozialwesen

 

 

Aus dem Magazin "Schule und Bildung"
06. August 2020

Neben der Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann bietet Diakoneo weiterhin die einjährigen Hilfe-Ausbildungen an: Die Pflegefachhilfe ist ein pflegerischer Assistenzberuf und wird in zwei Fachrichtungen angeboten: Altenpflege oder Krankenpflege.

28. Juli 2020

Im neuen Pflegeberufegesetz ist festgelegt, dass 10 Prozent der praktischen Ausbildung als Praxisanleitung stattfinden müssen. An der Klinik Hallerwiese-Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo wurde bereits 2019 die Betreuung der Auszubildenden neu konzipiert, was bei den Auszubildenden sehr gut ankommt.

17. Juli 2020

Nach der Familienzeit noch einmal ganz neu Durchstarten? Mit der Teilzeitausbildung Kinderpfleger hat Diakoneo 2016 eine familienfreundliche Ausbildung geschaffen, bei der sich die Anforderungen der Ausbildung besser mit dem Familienalltag vereinbaren lassen.

15. Juli 2020

Seit November 2019 arbeitet Armin Würflein als Referent bei Diakoneo Freiwilligendienste und begleitet Jugendliche und junge Erwachsene in ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD). Der persönliche Kontakt zu seinen Freiwilligen ist ihm dabei besonders wichtig. Doch in Corona-Zeiten ist alles anders: Die geplanten Seminare in der Gruppe können nicht wie gewohnt stattfinden. Da heißt es kreativ werden und nach Möglichkeiten suchen, sich auf anderem Weg zu begegnen.

30. Juni 2020

Auch an den Pflegeschulen von Diakoneo starten im Herbst 2020 die ersten angehenden Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner ihre Ausbildung.
An den verschiedenen Pflegeschulen von Diakoneo gibt es zum Teil noch freie Schulplätze. Über den aktuellen Stand der freien Plätze beraten die jeweiligen Schulen gerne.

17. Juni 2020

Jennifer, Vivien, Fabian und Sebastian haben sich entschieden: Sie absolvieren derzeit eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege oder Altenpflege (ab Herbst: Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann).
Was motiviert sie? Warum haben sie sich für diese Berufe entschieden? Wie erleben sie die Zeit ihrer Ausbildung und was erwarten sie sich für die Zukunft?

20. Mai 2020

Sandra Penno absolviert am Diakoneo Beruflichen Schulzentrum in Neuendettelsau eine Ausbildung zur Sozialbetreuerin/Pflegefachhelferin.

19. Mai 2020

Unterricht im virtuellen Klassenzimmer an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Fürth

Berufliche Schulen

Hier finden Sie unser Ausbildungsangebot in der Pflege, in pädagogischen Berufen und Ernährungsberufen.
Zu den beruflichen Schulen

Wohnheime

Ein Zuhause auf Zeit - günstige Wohnmöglichkeiten für Auszubildene, Schülerinnen und Schüler oder Studierende.
Zu den Wohnheimen