Allgemeinbildende Schulen

In der Region Ansbach ist die Diakonie Neuendettelsau Träger von allgemeinbildenden Schulen: einem Gymnasium, einer Realschule und drei Förderzentren.
Alle diese Schulen sind staatlich anerkannte Privatschulen, deren Abschlüsse gleichbedeutend mit den Abschlüssen an staatlichen Schulen sind.
An unseren christlichen Schulen lehren wir unsere Schülerinnen und Schülern den Respekt vor der Schöpfung sowie der Würde des Menschen. Wir ermuntern sie, anderen Menschen mit Toleranz und Offenheit zu begegnen.
Unsere allgemeinbildenden Schulen sind selbstverständlich offen für Schülerinnen und Schüler, die keine Konfession haben oder anderen Glaubensrichtungen angehören.
Zudem sehen wir uns als Diakonie der Idee verpflichtet, Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung soweit wie möglich in einem gemeinsamen Lernumfeld zu unterrichten.

  

Kontakt

Direktion Bildung
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 63 93
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 - 63 28

E-Mail schreiben

Gymnasium Region Ansbach

In der Region Ansbach ist die Diakonie Neuendettelsau Träger des Laurentius-Gymnasiums. Dieses staatlich anerkannte Gymnasium auf dem Löhe Campus führt mit seinem sprachlichen wie auch wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Zweig zum Abitur, der Allgemeinen Hochschulreife. Nach erfolgreichem Abschluss der 10. Gymnasialklasse kann auch der Wechsel auf eine Fachoberschule oder Fachakademie erfolgen. Nach bestandenem Abitur ist der Weg zum Studium an einer Universität oder Fachhochschule offen.
In der wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Ausbildungsrichtung setzt das evangelische Laurentius-Gymnasium einen sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt.
Mehr Informationen


Realschule Region Ansbach

Die staatlich anerkannte, private Laurentius-Realschule liegt auf dem Löhe-Campus der Diakonie Neuendettelsau/ Landkreis Ansbach.
Rund 500 Schülerinnen und Schüler werden dort auf die Mittlere Reife vorbereitet. Als evangelische Schule versteht sich die Laurentius-Realschule auch als Wegweiser bei der Sinn- und Werteorientierung. Die besondere Ausrichtung der Schule spiegelt sich unter anderem in einer speziellen sozialen Profilklasse wieder.
Es gibt an der Schule auch eine schulpsychologische Beratungsstelle und als Streitschlichter ausgebildete Tutoren.
Mehr Informationen


Förderzentren Region Ansbach

In der Region Ansbach betreibt die Diakonie Neuendettelsau drei Förderzentren an den Standorten Ansbach, Bruckberg und Neuendettelsau. Das Angebot der Förderzentren richtet sich an Kinder und Jugendliche, die beim Schulbesuch mehr Unterstützung und Förderung benötigen.
Kleine Lerngruppen und eine Förderung, die individuell auf das einzelne Kind abgestimmt ist, bestimmen den Lernalltag in den Förderzentren. Großen Wert legen die Fachleute auf die enge Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten.
Zum Angebot gehört auch eine professionelle ambulante Beratung und Unterstützung.
Mehr Informationen

Mehr Beiträge aus dem Magazin "Schule und Bildung"
26. November 2019

Ein Freiwilligendienst als Einstieg und Orientierung für das darauffolgende Berufsleben ist ein beliebter Weg, für den sich viele junge Männer und Frauen nach dem Schulabschluss entscheiden. Einen Freiwilligendienst können aber auch Männer und Frauen ab 27 Jahren machen. Thomas Grüner ist einer davon. Nach 35 Arbeitsjahren schnuppert er zum ersten Mal in den Beruf des Altenpflegers.

21. November 2019

Ann-Sophie Schmidt hat den Preis als Deutschlands beliebtester Pflegeprofi bekommen. Sie erzählt, warum sie sich für den Pflegeberuf entschieden hat und wie ihre Berufserfahrungen bisher sind.

27. September 2019

Während der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger ein Praktikum im Ausland machen? Carolin, Kristin und Niklas von der Fachschule Himmelkron haben es ausprobiert. Sie berichten von ihren Erfahrungen aus Irland und Finnland.

26. September 2019

Die Weiterbildung "Gesundheitliche Versorgungsplanung am Lebensende" befähigt Fachkräfte, Senioren im Bezug auf die letzte Lebensphase zu beraten.

07. August 2019

Melina hat ein Freiwilliges Soziales Jahr - das bei Diakoneo auch Diakonisches Jahr genannt wird - absolviert. Ein Jahr lang war sie im Förderzentrum St. Laurentius in Neuendettelsau tätig. Was hat ihr das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) gebracht?

02. Juli 2019

Warum sollte man spät im Leben, nach jahrelanger Berufstätigkeit oder der Zeit zu Hause in der Familie noch für eine Umschulung in einem sozialen Beruf zu entscheiden? Zwei Umschülerinnen geben Antwort. Ein Video bietet Einblick in den Schulalltag.

13. Juni 2019

"Heilerziehungspfleger im Erziehungsdienst" ist eine Weiterbildung, die die Fachschule für Heilerziehungspflege seit 2015 anbietet. Zwei Fachschüler erzählen.

04. Juni 2019

Aus der Reihe "Gastdozentinnen- und dozenten an der DiaLog Akademie": Die Autorin und Dozentin Dr. Astrid Schreyögg bietet im November ein Seminar zum Thema "Konflikt-Coaching" an.

Berufliche Schulen

Hier finden Sie unser Ausbildungsangebot in der Pflege, in pädagogischen Berufen und Ernährungsberufen.

Zu den Beruflichen Schulen