Über uns

Diakoneo KdöR gehört mit über 10.000 Mitarbeitenden und einem Umsatz von ca. 650 Mio. € zu den größten diakonischen Unternehmen in Deutschland. Als international vernetztes gemeinnütziges Unternehmen mit Sitz im fränkischen Neuendettelsau begleitet Diakoneo Menschen, die in ihren Lebenssituationen verlässliche Unterstützung suchen. In über 200 Einrichtungen in Bayern, Baden-Württemberg und Polen bietet Diakoneo umfassende Leistungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pflege, Wohnen, Assistenz, Arbeit und Spiritualität..

Kontakt

Diakoneo
Service-Point
Wilhelm-Löhe-Str. 2
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 9874 8-0 
Fax: +49 9874 8-2327
Service-Nr.: +49 180 2 823456 (6 Cent pro Gespräch)
E-Mail: info@diakoneo.de

Name, Claim und Markenzeichen

Was steckt dahinter?

Claim - Name - Markenzeichen

Organisation

Wer bei uns die Entscheidungen trifft

Organisation

Geschichte

Unser Weg von der Gründung bis ins 21. Jahrhundert

Geschichte

Vision - Mission - Strategie

Unser Handlungsrahmen und die strategischen Schwerpunkte

Vision, Mission und Strategie

Internationales Engagement

International von Anfang an

Internationales Engagement

Mitarbeitervertretung

Für die Belange unserer Mitarbeitenden

Mitarbeitervertretung

Aus unserem Magazin
21. Februar 2021

Wetterfeste Holzhasen, handgefertig von Beschäftigten aus der Werkstatt Neuendettelsau, sorgen für Osterstimmung.

17. Februar 2021

Wolfgang Giese litt lange unter einer ausgeprägten Hüftarthrose. Eine Operation war unumgänglich. Doch schon wenige Wochen nach dem Eingriff kann er wieder beschwerdefrei Gehen.

12. Februar 2021

Der Artikel stellt drei moderne Wohnformen bei Diakoneo vor:
Im Haus am Wiesenblick in Michelfeld bei Schwäbisch Hall leben pflegebedürftige Menschen in familienähnlichen Hausgemeinschaften. In den ambulant betreuten Wohngemeinschaften in Neunkirchen am Sand (bei Nürnberg) können Menschen in familiärer Atmosphäre selbstbestimmt alt werden. Als Teil eines Projektes der Quartiersentwicklung in Schwabach bei Nürnberg werden Wohn- und Pflegeangebote geschaffen, die es pflegebedürftigen und dementen Menschen ermöglichen, eingebunden n ihr gewohntes Umfeld in Schwabach zu leben und gepflegt zu werden.

09. Februar 2021

Podcasts liegen aktuell voll im Trend. Eine Gesellschaft, die am Tag stundenlang in den Bildschirm oder auf das Smartphone-Display starrt, hört wieder gerne zu. Beim Putzen, in der U-Bahn oder beim Sport – Podcasts können nebenbei gehört werden. Und doch gelingt es diesem Medium oft seine Zuhörer zutiefst zu berühren. Das ist auch das Ziel von Silvia Klein, Nadia Mittag und Laura Schorn. Mit ihrem Podcast „Eine Stimme für die Pflege“ möchten sie Pflegerinnen und Pflegern Mut machen.