Geldauflagen "Bußgelder" für gemeinnützige Projekte

Mit der Zuweisung von Geldauflagen, umgangssprachlich auch "Bußgeld spenden" genannt, unterstützen Gerichte nachhaltig die Arbeit für Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen von Diakoneo.

Unsere Stiftung zu diesem Zweck engagiert sich

... in der Betreuung von Jugendlichen in Schulen und Ausbildungsstätten von Diakoneo.

... in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen durch schul- und familienergänzende Maßnahmen.

... in der Förderung von sozial schwachen Kindern und Jugendlichen um eine schulische oder berufliche Ausbildung bzw. Eingliederung in das Arbeitsleben zu ermöglichen.

... in der Beratung und Hilfestellung von Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderung.

Kontakt Stiftungszentrum

Unternehmenskommunikation
Stiftungen, Sponsoring, Testamente
Wilhelm-Löhe-Str. 16
91564 Neuendettelsau

Kontakt: Christine Liebel
Tel.: +49 9874 8-2386
E-Mail: christine.liebel@diakoneo.de

Zum Kontaktformular

Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau

Die Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau (heute Diakoneo) fördert und unterstützt Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen von Diakoneo.

Stiftungskonto

Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau

Deutsche Bank AG
IBAN: DE 37 7607 0012 0751 6412 00
BIC: DEUTDEMM760

Nach dem Erhalt der "Bußgeld"-Zuweisung wird dem Gericht der Empfang bestätigt wie vereinbart.

Ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer kontrolliert jährlich das Rechnungswesen der Stiftung, so dass eine ordnungsgemäße Abwicklung und Verwendung der zugewiesenen Geldauflagen garantiert ist.


Beispiele für Projekte der Stiftung

Zum Beispiel werden von den Geldauflagen folgende Projekte der Stiftung in Einrichtungen von Diakoneo unterstützt:

Aus unserem Magazin zu den Themen "Spenden und Ehrenamt"
26. November 2019

Ein Freiwilligendienst als Einstieg und Orientierung für das darauffolgende Berufsleben ist ein beliebter Weg, für den sich viele junge Männer und Frauen nach dem Schulabschluss entscheiden. Einen Freiwilligendienst können aber auch Männer und Frauen ab 27 Jahren machen. Thomas Grüner ist einer davon. Nach 35 Arbeitsjahren schnuppert er zum ersten Mal in den Beruf des Altenpflegers.

01. September 2019

Sich im Ruhestand engagieren und etwas sinnvolles tun - diesen Wunsch hatte Hilde Eibl. Jetzt ist Sie Patientenbegleiterin in der Klinik Hallerwiese und geht mit einem guten Gefühl nach Hause.

23. August 2019

Seit über 25 Jahren engagieren sich Waltraud und Walter Hacker ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung. Sie blicken auf eine tolle Zeit zurück und ziehen Fazit: "Es sind nicht nur wir, die etwas gegeben haben."

06. August 2019

Bei Diakoneo gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren.
Denis Kapp ist für die Betreuung und Koordination der Ehrenamtlichen zuständig. Ulrike Englmann hat sie interviewt.