Neun Teilnehmende erhielten das Zertifikat „Verantwortliche Pflegefachkraft“

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung übergaben die Dozentinnen und Dozenten der Internationalen DiaLog Akademie die Zertifikate für die Weiterbildung „Verantwortliche Pflegefachkraft“ an neun Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau und der Rummelsberger Diakonie.

Gerade Führungsaufgaben in sozialen Organisationen erfordern vielseitige Kompetenzen, zu denen neben einer guten Mitarbeiterführung auch Organisationsentwicklung und die wirtschaftliche Betriebsführung zählen. Berufsbegleitend, über einen Zeitraum von einem Jahr, erlernten neun Teilnehmende der Weiterbildung „Verantwortliche Pflegefachkraft“ situative Führungskompetenz, wertschätzende und wertschöpfende Kommunikation, sowie die Fähigkeit, komplexe Problemstellungen zu lösen.

Für die erfolgreiche Teilnahme und das Bestehen der Prüfungen erhielten sie das Zertifikat, das sie nun für die Übernahme der Leitung von Wohn- oder Pflegegruppen in Pflegeeinrichtungen oder ambulanten Pflegediensten qualifiziert. Die Module beinhalten aktuelles Fachwissen zur Organisation und Führen einer Pflegeeinheit. Durch die berufsbegleitende Form und ein integriertes Praktikum wird ein hohes Maß an Theorie- Praxistransfer erreicht.

Neun Teilnehmende erhielten das Zertifikat „Verantwortliche Pflegefachkraft“, das sie zur Übernahme von Leitungspositionen qualifiziert.

Gemeinsam mit Pfarrer Dr. Peter Munzert und Tobias Filmer, beide Dozenten an der Internationalen DiaLog Akademie, übergab Andrea Reiter-Jäschke die Zertifikate an die neun Teilnehmenden, die derzeit in Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau oder der Rummelsberger Diakonie arbeiten. Manuela Füller, geschäftsführende Leitung der Dienste für Senioren der Diakonie Neuendettelsau, bedankte sich in einem Grußwort für das große Engagement und erklärte auch, dass gerade Wohnbereichsleitungen durch ihre Vermittlerrolle zwischen Einrichtungsleitung, Personal und Angehörigen keine einfache Aufgabe innehätten. Andrea Reiter-Jäschke lobte die Einsatzbereitschaft der Teilnehmenden, die die Anforderungen nicht nur gewissenhaft gemeistert, sondern sich dabei untereinander auch stets unterstützt hätten.

Die nächste Weiterbildung „Verantwortliche Pflegefachkraft“ startet am 28. Januar 2019. Weitere Infos und Anmeldungen gibt es unter www.akademiedialog.de.

Weitere Pressemitteilungen
09. Dezember 2019

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind voller denn je. Um sie zu entlasten, hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns zentrale Bereitschaftspraxen eröffnet. Für den Schwabacher Raum befinden sich die nächsten Notdienstpraxen seit Mitte 2018 in Nürnberg und in Roth. Das Konzept: Patienten, die am Wochenende, an Feiertagen oder abends erkrankt sind, können sich dorthin wenden anstatt eine Notaufnahme aufzusuchen. Andreas Wilhelm, Ärztlicher Leiter der Zentralen Aufnahme der Klinik Schwabach, zieht eine erste Bilanz darüber, welche Auswirkungen die Bereitschaftspraxen auf die Klinik haben.

06. Dezember 2019

Im Rahmen der Europäischen Basketballwoche von Special Olympics Europa traten Mannschaften aus Deutschland, Italien, Finnland, Belgien und Luxemburg bei einem Unified-Basketballturnier in München gegeneinander an. Mit dabei waren auch drei Unified-Teams von Diakoneo aus Bruckberg und Neuendettelsau. Neben dem Streben nach Medaillen lag der Fokus vor allem auch auf dem europäischen Austausch und der Weiterentwicklung des Unified-Konzepts.

06. Dezember 2019

Einen Tag lang hielt das FranceMobil an der Laurentius-Realschule Neuendettelsau und brachte mit abwechslungsreichen Spielen die französische Sprache in die Klassenzimmer.

06. Dezember 2019

Seit 52 Jahren wartet Faten Mukarker auf den Frieden in ihrem Heimatland. Kurz nach ihrer Geburt kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Heute lebt und arbeitet sie als Reiseleiterin in Bethlehem. Im Rahmen eines Vortrags kam sie mit den Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau ins Gespräch.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97