Neun Teilnehmende erhielten das Zertifikat „Verantwortliche Pflegefachkraft“

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung übergaben die Dozentinnen und Dozenten der Internationalen DiaLog Akademie die Zertifikate für die Weiterbildung „Verantwortliche Pflegefachkraft“ an neun Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau und der Rummelsberger Diakonie.

Gerade Führungsaufgaben in sozialen Organisationen erfordern vielseitige Kompetenzen, zu denen neben einer guten Mitarbeiterführung auch Organisationsentwicklung und die wirtschaftliche Betriebsführung zählen. Berufsbegleitend, über einen Zeitraum von einem Jahr, erlernten neun Teilnehmende der Weiterbildung „Verantwortliche Pflegefachkraft“ situative Führungskompetenz, wertschätzende und wertschöpfende Kommunikation, sowie die Fähigkeit, komplexe Problemstellungen zu lösen.

Für die erfolgreiche Teilnahme und das Bestehen der Prüfungen erhielten sie das Zertifikat, das sie nun für die Übernahme der Leitung von Wohn- oder Pflegegruppen in Pflegeeinrichtungen oder ambulanten Pflegediensten qualifiziert. Die Module beinhalten aktuelles Fachwissen zur Organisation und Führen einer Pflegeeinheit. Durch die berufsbegleitende Form und ein integriertes Praktikum wird ein hohes Maß an Theorie- Praxistransfer erreicht.

Neun Teilnehmende erhielten das Zertifikat „Verantwortliche Pflegefachkraft“, das sie zur Übernahme von Leitungspositionen qualifiziert.

Gemeinsam mit Pfarrer Dr. Peter Munzert und Tobias Filmer, beide Dozenten an der Internationalen DiaLog Akademie, übergab Andrea Reiter-Jäschke die Zertifikate an die neun Teilnehmenden, die derzeit in Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau oder der Rummelsberger Diakonie arbeiten. Manuela Füller, geschäftsführende Leitung der Dienste für Senioren der Diakonie Neuendettelsau, bedankte sich in einem Grußwort für das große Engagement und erklärte auch, dass gerade Wohnbereichsleitungen durch ihre Vermittlerrolle zwischen Einrichtungsleitung, Personal und Angehörigen keine einfache Aufgabe innehätten. Andrea Reiter-Jäschke lobte die Einsatzbereitschaft der Teilnehmenden, die die Anforderungen nicht nur gewissenhaft gemeistert, sondern sich dabei untereinander auch stets unterstützt hätten.

Die nächste Weiterbildung „Verantwortliche Pflegefachkraft“ startet am 28. Januar 2019. Weitere Infos und Anmeldungen gibt es unter www.akademiedialog.de.

Weitere Pressemitteilungen
10. August 2020

Im Rahmen des Unterrichtsfachs Lebensmittelkunde hatten die Schülerinnen und Schüler der Diakoneo Berufsfachschule für Diätassistenten am Beruflichen Schulzentrum in Neuendettelsau eine besondere Unterrichtseinheit mit einem weitgereisten Gast. Navigué Moïse Soro berichtete im Rahmen einer Lehrkooperation über den langen Weg, den Cashewnüsse und Kakao gehen – von der Aufzucht der Pflanzen, bis sie als fertig verarbeitetes Produkt bei uns im Supermarkt liegen.

10. August 2020

Gemeinsam mit dem Graffitikünstler Pablo Fontagnier alias ‚Hombre‘ hat Kaweco 2019 ein auf 500 Stück limitiertes Schreibset auf den Markt gebracht. Der Erlös kommt nun den kleinen Patienten in der Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo zu Gute. Zudem wird der Künstler ein Graffiti für die Cnopfsche Kinderklinik sprühen.

30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97