Weinhostien: Leib und Blut Christi in einem

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung

Corona hat nicht nur Auswirkungen auf Gottesdienste an sich – auch das gemeinsame Feiern des Abendmahls ist derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist wohl noch für eine lange Zeit ausgeschlossen. Damit die Gläubigen dennoch Leib und Blut Christi empfangen können, hat sich die Hostienbereitung von Diakoneo eine pfiffige Lösung einfallen lassen. Ab sofort werden in Handarbeit Hostien hergestellt, bei denen der Wein direkt in die Hostien eingebacken wurde. Somit werden Leib und Blut Christi in Form jeder einzelnen Hostie vereint. Damit die Weinhostien auch den derzeit hohen hygienischen Ansprüchen gerecht werden, werden sie einzeln in kleine Kunststofftütchen verpackt.

Brot und Wein gehören zum Abendmahl
Hygienisches Abendmahl: Die neuen Diakoneo Hostien bestehen zum Teil aus Wein. Um auch während Corona das Abendmahl feiern zu können, sind sie auch einzeln verpackt erhältlich. © Diakoneo | Manuela Renner

Oberin Schwester Erna Biewald erklärt die Idee dahinter folgendermaßen: „Alle Gemeindemitglieder gehen im gebührenden Abstand nach vorne und nehmen dort die Hostie in Empfang. Danach geht man wieder zurück auf den Platz und jeder behält seine Hostie in der Hand. Wenn alle ihre Hostie bekommen haben, packt man sie vorsichtig aus und nimmt sie erst dann gemeinsam ein, wenn der Pfarrer mit einem Bibelwort dazu einlädt. Damit kann dann auch wieder das lange vermisste gemeinschaftliche Gefühl entstehen, das besonders für die Feier des Abendmahls eine wichtige Rolle spielt.“

Traditionell bestehen Hostien ausschließlich aus Wasser und Weizenmehl, ganz in der Tradition des ungesäuerten Brotes. Für die neuen Weinhostien hingegen werden 25% des Wassers durch Bacchus, einen halbtrockenen Weißwein, ersetzt. Um allen Gläubigen die Teilnahme am gemeinschaftlichen Abendmahl zu ermöglichen, gibt es zwei weitere Hostienvarianten, die derzeit einzeln verpackt erhältlich sind: Brothostien, die ohne Symbol auf der Oberfläche deutlich von den Weinhostien unterscheidbar sind und auch glutenfreie Hostien, die zur besseren Unterscheidung in Papiertütchen verpackt werden.

Video: Wein statt Wasser! Spezialhostien für ein hygienisches Abendmahl

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpfung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Weitere Pressemitteilungen
König Pups im Kindergarten

„Jeder muss mal pupsen. Ihr auch?“, fragt Autorin und Illustratorin Bettina Rakowitz bei ihrem Besuch in der Diakoneo Integrativen Kindertagesstätte Laurentius in Neuendettelsau. Dann hält sie ein Buch in die Höhe, auf dessen Titel ein König zu sehen ist, der von giftgrünen Wolken umringt wird.…

Weiterlesen
„Jumping Jack“ rocken die Goldene Gans

Als die ersten Töne erklingen ist Heiko Proksch sofort in seinem Element. Sein ganzer Körper tanzt, während seine Finger die einzelnen Seiten der E-Gitarre spielen. Auch seinen sechs Bandkollegen ist die Leidenschaft für ihre Songs ins Gesicht geschrieben. Seit über 33 Jahren sorgt die inklusive…

Weiterlesen
Nachhaltig, wertvoll, bewusst: Zehn Jahre Diakoneo Sozialkaufhaus

Glücksrad und Sonderrabatt: Mit Aktionstagen vom 10. bis 12. November feiert das Diakoneo Sozialkaufhaus sein 10. Jubiläum. Damit möchte sich das Team des Sozialkaufhauses bei allen Kundinnen und Kunden bedanken, die durch ihre Aufträge, ihre Spenden und ihre Einkäufe den Ansatz „nachhaltig,…

Weiterlesen
Was steckt hinter den Schmerzen beim Gehen?

Beim 18. Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums des Diakoneo Diak Klinikums Schwäbisch Hall haben sich Besucherinnen und Besucher während vier Vorträgen umfassend zum Thema „Die Schaufensterkrankheit - Wir machen Ihren Gefäßen Beine!“ informiert.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297