Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Bruckberg besuchte das Bayerische Rote Kreuz in Neuendettelsau.

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) Bruckberg machte im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses eine Exkursion zum Bayerischen Roten Kreuz nach Neuendettelsau, um Rettungswagen anzuschauen und zu erfahren was mit den Menschen passiert, wenn die Rettungssanitäter kommen.

Die Teilnehmer des Erste-Hilfe-Kurses besuchen das Bayerische Rote Kreuz in Neuendettelsau. © Diakonie Neuendettelsau/Jutta Happel

Die Teilnehmer vom Erste-Hilfe-Kurs in der WfbM Bruckberg wollten sehen und erfahren, was eigentlich mit den Menschen passiert, wenn die Rettungssanitäter kommen. Patrick Petzina vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in Neuendettelsau erklärte das den Teilnehmern. Er hat extra einen Rettungswagen aus Ansbach nach Neuendettelsau geholt um alles zeigen zu können. Lebendig und mit vielen Beispielen aus seinem Alltag als Sanitäter erklärte er den Gästen aus Bruckberg die vielen Geräte. Er zeigte in der BRK-Wache, wofür man sie benutzt und wie sie angewendet werden.

Patrick Petzina erklärt wie ein EKG funktioniert. © Diakonie Neuendettelsau/Jutta Happel

Im warmen Rettungswagen durften die Besucher in alle Fächer einen Blick rein werfen und auch einige Fragen stellen. Wer wollte, durfte im Rettungswagen vorne sitzen – natürlich mit Blaulicht an. Alle waren sehr beeindruckt.

Die Besucher erfahren, wie es sich vorne in einem Rettungswagen anfühlt. © Diakonie Neuendettelsau/Jutta Happel


Weitere Pressemitteilungen
15. November 2019

Nachdem das Diakoneo-Jugendwohncolleg in Neuendettelsau vorheriges Jahr zum ersten Mal einen Room-King ernannt hatte, überzeugte in diesem Jahr Antonia Drießlein die Jury mit jeder Menge kreativem Engagement und lernte dabei auch alle anderen Bewohner besser kennen.

15. November 2019

Den ersten Förderbescheid zum Start des bayerischen Sonderinvestitions-programms zur Konversion hat Diakoneo bekommen. Den Bescheid über knapp vier Millionen Euro übergab Sozialministerin Kerstin Schreyer in Gun-zenhausen: „Bei Ihnen entstehen 24 zeitgemäße Wohnplätze für Menschen mit Behinderung. Ich freue mich, dass wir dieses wichtige Vorhaben unter-stützen können!“

14. November 2019

In diesem Jahr ging das E-Sports-Turnier von Diakoneo-Wohnen Neuendettelsau in die dritte Runde. 22 Teilnehmer kämpften an der Playstation um den Sieg im Fußballspiel „Fifa“.

14. November 2019

Sabine Künzner, die in der Werkstatt in Himmelkron arbeitet, setzt sich jetzt auch auf Bundesebene für Menschen mit Behinderung ein. Die 42-Jährige ist in den Beirat der Menschen mit Behinderung des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe (BeB) gewählt worden. „Ich möchte mehr Leistungen für Menschen mit Behinderung erwirken“, meint sie zu ihrer neuen Aufgabe.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97