Sprachunterricht macht Spaß

Das FranceMobil ist zu Gast in der Laurentius Realschule.

Eine Schulklasse und eine Lehrerin in einem Klassenraum
Mit Spiel und Spaß bringt France-Mobil-Lektorin Anaïs Boulord den Kindern die französische Sprache näher. © Diakoneo/Amanda Marien


Neuendettelsau, 16.02.2022 – Eine Fremdsprache zu lernen muss nicht langweilig sein. Deswegen hat Anaïs Boulord einige Sprachspiele im Gepäck, als sie die 6. Jahrgangsstufe der Diakoneo Laurentius-Realschule besucht. Die Lektorin des FranceMobil stellt den Kindern mit Spiel und Spaß die französische Sprache und Kultur vor und motiviert sie, die Entscheidung für die bevorstehende Wahl des Wahlpflichtfachs zu treffen.

Neben einem Baguette, einer Gitarre oder einer Lampe liegen alle möglichen Abbildungen in der Mitte des Klassenzimmers. Wenn Anaïs Boulord ihr Handy in die Hand nimmt und ein französischsprachiges Lied abspielt, müssen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Diakoneo Laurentius-Realschule ganz genau zuhören. Wer den ersten Gegenstand hört und das dazugehörige Bild findet, bekommt einen Punkt. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt. Gleichzeitig hat Anaïs Boulord den Kindern gezeigt, dass viele Wörter im Deutschen und Französischen gleich klingen und dass es gar nicht so schwer ist, miteinander zu kommunizieren, ohne die gleiche Sprache zu sprechen.

Anaïs Boulord ist als Lektorin des FranceMobils in Nordbayern unterwegs. Sie besucht Klassen in Schulen und Ausbildungsstätten, die noch keinen Französischunterricht hatten. Mit dem Programm, das von der Robert-Bosch-Stiftung und der französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen wurde, wirbt sie für die Sprache und Kultur ihres Heimatlandes.

Ein Grund für Schulleiterin Gerda Seitzinger-Bürkel und Gabriele Altmann, Fachbetreuerin Französisch, das FranceMobil einzuladen, denn in der 6. Jahrgangsstufe stehen die Schülerinnen und Schüler vor der Wahl ihres Wahlpflichtfachs. Neben Sozialwesen oder Betriebswirtschaftslehre können sie sich auch für die zweite Fremdsprache Französisch entscheiden.

Französisch wird von über 300 Millionen Menschen in 29 Staaten auf fünf Kontinenten gesprochen. „Deutschland und Frankreich sind wichtige Wirtschaftspartner. Für Kinder, die gern sprechen und weltoffen sind, ist Französisch auf jeden Fall geeignet“, sagt Lehrkraft Gabriele Altmann. „Es ist zudem ein großer Motivationsfaktor für sie, wenn nicht wir Französischlehrerinnen die Sprache vorstellen, sondern eine junge Muttersprachlerin“, findet sie.

 

Weitere Pressemitteilungen
König Pups im Kindergarten

„Jeder muss mal pupsen. Ihr auch?“, fragt Autorin und Illustratorin Bettina Rakowitz bei ihrem Besuch in der Diakoneo Integrativen Kindertagesstätte Laurentius in Neuendettelsau. Dann hält sie ein Buch in die Höhe, auf dessen Titel ein König zu sehen ist, der von giftgrünen Wolken umringt wird.…

Weiterlesen
„Jumping Jack“ rocken die Goldene Gans

Als die ersten Töne erklingen ist Heiko Proksch sofort in seinem Element. Sein ganzer Körper tanzt, während seine Finger die einzelnen Seiten der E-Gitarre spielen. Auch seinen sechs Bandkollegen ist die Leidenschaft für ihre Songs ins Gesicht geschrieben. Seit über 33 Jahren sorgt die inklusive…

Weiterlesen
Nachhaltig, wertvoll, bewusst: Zehn Jahre Diakoneo Sozialkaufhaus

Glücksrad und Sonderrabatt: Mit Aktionstagen vom 10. bis 12. November feiert das Diakoneo Sozialkaufhaus sein 10. Jubiläum. Damit möchte sich das Team des Sozialkaufhauses bei allen Kundinnen und Kunden bedanken, die durch ihre Aufträge, ihre Spenden und ihre Einkäufe den Ansatz „nachhaltig,…

Weiterlesen
Was steckt hinter den Schmerzen beim Gehen?

Beim 18. Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums des Diakoneo Diak Klinikums Schwäbisch Hall haben sich Besucherinnen und Besucher während vier Vorträgen umfassend zum Thema „Die Schaufensterkrankheit - Wir machen Ihren Gefäßen Beine!“ informiert.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297