Erfolgreich: zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten ihr Zertifikat

Zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben erfolgreich die Aufbauweiterbildung zur Pflegedienstleitung absolviert.

Zum Abschluss der Aufbauweiterbildung zur Pflegedienstleitung (PDL) trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Zertifikatsübergabe gemeinsam mit ihren Leitungen im Wintergarten des DiaLog- Hotels der Diakonie Neuendettelsau. Die neuen PDLs kommen dabei aus ganz unterschiedlichen Einrichtungen aus ganz Bayern, beispielsweise von der Caritas oder anderen freien Trägern.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuten sich über die Zertifikate, die ihre erfolgreiche Teilnahme an der Aufbauweiterbildung zur Pflegedienstleitung bestätigen.

Die berufsbegleitende Weiterbildung in Präsenzphasen nach der Verordnung zum Pflege- und Wohnqualitätsgesetz baute auf der Basisweiterbildung „Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Pflege und für ältere Menschen“ auf, die alle Teilnehmenden bereits im Voraus erfolgreich abgeschlossen hatten.

„Führungsaufgaben in sozialen Organisationen erfordern vielseitige Kompetenzen und eine ständige Weiterentwicklung“, meinte Sigrid Schlecht-Reichert, die Leiterin der DiaLog Akademie, bei ihrer Begrüßung.

Das bestätigte Friedrich Rohm, Leiter einer Pflegeeinrichtung der Diakonie in Neuendettelsau. Er richtete sich mit einem Grußwort an die neuen PDLs und wünschte ihnen Mut, Gelassenheit und Zufriedenheit. Seine Worte schloss er mit den sogenannten „Vier M’s“ ab: „Man muss Menschen mögen – ein Satz, der gerade im Hinblick auf Ihr Arbeitsgebiet von großer Bedeutung ist“, betonte er.

In vielen Seminaren, theoretischen und praktischen Einheiten lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berufsbegleitend alles rund um die Themen Mitarbeiterführung, Organisationsentwicklung und wirtschaftliche Betriebsführung. Die Weiterbildung vertieft das Bewusstsein, Führung als zentrale Aufgabe zu verstehen, um das Lebens- und Arbeitsumfeld von Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitenden positiv zu gestalten. Die Module beinhalten das aktuelle Fachwissen zur Organisation und Führen einer Pflegeeinheit. Die Ziele waren die Professionalisierung für Führungsaufgaben, Stärkung der Selbstkompetenz und die Entfaltung eines modernen Führungsverständnisses.

„Jetzt heißt es für Sie alle, durch Erfahrung eigene Ideen zu entwickeln, Lösungen zu finden und das gelernte Wissen umzusetzen“, sagte Rohm.

Weitere Pressemitteilungen
15. Oktober 2019

– „Oliver Georg Hartmann ist ein Glücksfall für Diakoneo und die Dienste für Kinder“, sagte Regionalbischöfin Gisela Bornowski bei der Ordination von Pfarrer Oliver Georg Hartmann in der Laurentiuskirche in Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

Es gehört zu den besonderen Kennzeichen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Bruckberg, dass dort auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf berufliche Chancen haben. Nun wurde der Grundstein für einen Neubau gelegt, in dem das Arbeitsplatzangebot gerade für diese Gruppe weiter entwickelt werden kann.

11. Oktober 2019

Bei Diakoneo ist kein Platz für Hass und Gewalt. Der Terroranschlag auf die Synagoge in Halle macht uns tief betroffen. Wir denken an die Opfer und ihre Angehörigen und fühlen mit ihnen.

10. Oktober 2019

Jubel an der Diakoneo-Berufsfachschule für Krankenpflege an der Klinik Hallerwiese in Nürnberg: Die Auszubildende Ann-Sophie Schmidt hat beim deutschlandweiten Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ in der Kategorie Azubi den ersten Platz belegt. Im Juli wurde sie bereits als Landessiegerin für Bayern ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 21. November in Berlin statt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97