Fortbildungsveranstaltung mit Vortrag über Pfählungsverletzungen


Chefarzt Dr. med. Johannes Gusinde begrüßte die Teilnehmer des Traumanetzwerktreffens in der Clinic Neuendettelsau. © Diakonie Neuendettelsau/Helmut Schemm


Medizinische Experten aus ganz Mittelfranken kamen in der Clinic Neuendettelsau zu ihrem Traumanetzwerk-Treffen zusammen. Im Mittelpunkt der Fortbildungsveranstaltung stand ein Vortrag von Dr. med. Thomas Reuter über Pfählungsverletzungen, an den sich eine interessante Diskussion zum Thema anschloss.

Das Traumanetzwerk Mittelfranken ist unter dem organisatorischen Dach der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Berlin angesiedelt. Sein Einzugsbereich reicht über die Grenzen des Bezirks hinaus.

Zum Auftakt des Treffens des Qualitätszirkels stellte Dr. med. Johannes Gusinde, Chefarzt für Unfallchirurgie und Orthopädie, den Gästen die Clinic Neuendettelsau vor.

Der bisherige Netzwerksprecher Prof. Dr. med. Hermann-Josef Bail berichtete vom TNT-Kongress, dem gemeinsamen Jahreskongress von TraumaNetzwerk DGU, Sektion Notfall-, Intensivmedizin und Schwerverletztenversorgung (NIS) sowie des TraumaRegisters DGU (TR-DGU). Das Amt des Netzwerksprechers übergab Prof. Bail an Prof. Dr. med. Richard Stangl.

Weitere Pressemitteilungen
20. September 2019

Nach dem Erfolg vom letzten Jahr traten auch 2019 mehrere Mannschaften beim Charity-Fußballturnier auf dem Sportgelände in Neuendettelsau gegeneinander an. Eingeladen hatten zu dem Turnier die Medi-Ansbach GmbH und Diakoneo.

20. September 2019

Besondere Leistung gewürdigt: Im Rahmen ihrer Examensfeier wurden zwei examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen der Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

19. September 2019

Mühelos setzt sich der 15 Tonnen schwere Schulbus in Bewegung. Gezogen wird er an zwei Seilen von etwa 60 Freiwilligen, die in diesen Tagen ihren Dienst bei Diakoneo beginnen. „An einem Strang ziehen“ war das Motto der Aktion, bei der jeder Teilnehmer einen Karabiner mit Seil zur Erinnerung bekam.

19. September 2019

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr muss erst gelernt werden. Die bundesweite Aktion „Hallo Auto“ des ADAC besuchte nun zum dritten Mal in Folge Neuendettelsau, um den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen der Laurentius-Realschule ein besseres Verständnis für die Gefahren im Straßenverkehr zu vermitteln.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97