Universa Versicherungen schenken dem Seniorennetzwerk Nordstadt einen therapeutischen „Koordinationstrainer“


Monika Ittner vom Seniorennetzwerk Nordstadt, Yvonne Wagner von Universa Versicherungen und Frank Schulz, Trainer für Sturzprophylaxe in Seniorennetzwerk (von links) © Diakoneo/Claudia Pollok

Spenden statt Schenken – unter diesem Motto haben die Mitarbeiter der Universa Versicherungen auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner verzichtet und stattdessen Geld für einen guten Zweck gesammelt.

Yvonne Wagner von der Personalabteilung der Universa Versicherungen überreichte Netzwerkkoordinatorin Monika Ittner beim Neujahrsempfang des Seniorennetzwerks Nordstadt das Ergebnis: einen therapeutischen „Koordinationstrainer“.

Darüber freute sich auch Frank Schulz, Trainer für Sturzprophylaxe in Seniorennetzwerk. Der ehemalige Sportlehrer ist 81 Jahre alt und gibt regelmäßig Anti-Sturz-Kurse für die Senioren. Er weiß, wie wichtig Sport im Alter ist: „Jede Art von Bewegung ist gut und sorgt dafür, dass wir beweglich bleiben.“

Monika Ittner dankte Universa Versicherungen für ihr großes Engagement für das Seniorennetzwerk. Erst vor Weihnachten hatten die Mitarbeiter mit einer Wunschbaum-Aktion Weihnachtsgeschenke für die Senioren gesammelt.

Der Anti-Sturz-Kurs von Frank Schulz findet immer mittwochs von 10 bis 11.30 Uhr im SeniorenNetzwerk Nordstadt (Schmausengartenstr. 10, 90409 Nürnberg) statt. Anmeldung über Frau Monika Ittner: : monika.ittner@diakoneo.de

Weitere Pressemitteilungen
12. Oktober 2020

Im Rahmen der Dezentralisierung von Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung, entsteht in Wirsberg ein neues Wohngebäude für 24 Bewohner.

30. September 2020

Diakoneo hat für ein aktives Miteinander das Café der Begegnung im Terrassencafé des Wohnparks Neuendettelsau ins Leben gerufen. Mit einer kleinen Veranstaltung wurde dieses nun offiziell eröffnet.

29. September 2020

Nach langjährigem Dienst bei Diakoneo wurden Pfarrerin Karin Lefèvre und Pfarrer Peter Schwarz im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau verabschiedet.

28. September 2020

Die Diakonische Schwestern- und Brüderschaft spendet 5000 Euro. Zwei Drittel der Summe geht an die Seelsorgearbeit in den Senioreneinrichtungen von Diakoneo, aber auch die Seenotrettung "United 4 Rescue" und die ambulante Pflege in in der Propstei Kaliningrad in Russland werden unterstützt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297