Der Freundeskreis der Diakoneo Klinik Hallerwiese sponsert Neugestaltung des Stillzimmers und Geräte für die Geburtshilfe


Im neu eingerichteten Stillzimmer der Klinik Hallerwiese können sich Mütter zum Stillen zurückziehen. © Diakoneo / Alex Horky

Frische Farbe, neue Stuhlpolster und entspanntes Licht – das Stillzimmer erstahlt im neuen Glanz. Der Freundeskreis der Diakoneo Klinik Hallerwiese hat 13.000 Euro an die Abteilung der Geburtshilfe gespendet und neben der Ausstattung des Stillzimmers ein neues Softlaser-Gerät und ein Video-Laryngoskop beschafft.

Die ersten drei Tage in der Klinik sind für Eltern und Babys besonders wichtig, weiß Jenny Fleischmann, Stationsleitung der Wochenbettstation in der Klinik Hallerwiese. Das Stillen spielt dabei eine entscheidende Rolle. Damit der Stillstart gut und entspannt gelingt, gibt es in der Klinik Hallerwiese ein extra Stillzimmer:

„Gerade bei einer Geburtsklinik unserer Größe ist es wichtig einen Rückzugsort für die Mütter anzubieten, an dem sie ihr Kind in ruhiger und gemütlicher Atmosphäre stillen oder Muttermilch abpumpen können. In der Wochenbettstation werden Mütter zudem von Anfang an beim Stillen unterstützt. Unsere Wochenbett-Hebammen und Pflegekräfte mit einer Zusatzausbildung im Bereich Stillen begleiten und beraten die Mütter.“

Prof. Franz Kainer, Chefarzt der Geburtshilfe der Klinik Hallerwiese, freut sich über die Neugestaltung des Stillzimmers und über die neuen Geräte, die ebenfalls den Patientinnen zugutekommen: „Das Softlasergerät kommt zur Anwendung, wenn es beim Stillen zu Schmerzen oder zu wunden Brustwarzen gekommen ist. Zusätzlich kann der Softlaser zur Behandlung von Operationsnarben und Geburtsverletzungen eingesetzt werden.“ Das Video-Laryngoskop wird vor allem im Rahmen von Notfall-Simulationstrainings eingesetzt. „Es ist ein Instrument, das dem Einführen eines Beatmungsschlauches dient. Durch die Kamera an der Spitze ist der Eingang der Luftröhre besser zu sehen, auch wenn zum Beispiel Wassereinlagerungen vorhanden sind, was gerade bei schwangeren Patientinnen vorkommen kann.“

Peter Rahn, Geschäftsführende Leitung der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik, dankt dem Freundeskreis für seine Unterstützung in der Geburtshilfe: „Die Klinik Hallerwiese ist eine der größten Geburtskliniken in Deutschland. In der Milupa-Geburtsliste 2020 belegte sie bundesweit Platz 8, in Süddeutschland sogar Platz 5 der geburtenstärksten Kliniken. Als diakonischem Haus liegt es uns besonders am Herzen, mit dem Stillzimmer einen Ort für individuelle Bedürfnisse zu schaffen, in dem sich Eltern und Kindern ungestört zurückziehen können.“

Weitere Pressemitteilungen
10. Juni 2021

In der Malgruppe „Flowing Colours“ gestalten Menschen mit einem hohen Hilfebedarf einzigartige Kunstwerke. Vom 12. Juni bis 31. Juli sind die Bilder bei einer Ausstellung in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau zu sehen.

10. Juni 2021

Die Diakoneo Pflegeeinrichtung Gottlob-Weißer-Haus in Schwäbisch Hall nimmt am Projekt „Es war einmal… Märchen und Demenz - Multimedia“ teil, das von Märchenland, dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur, entwickelt wurde. Die Idee: Die Beschäftigung mit Märchen aus Kindertagen soll das Wohlbefinden von an Demenz erkrankten Senioren verbessern.

31. Mai 2021

Die 13-jährige Helene Jessen hat das Nähen von ihrer Oma gelernt. Kuscheltiere und Kissen fertigt sie am liebsten an. Durch ein Projekt in ihrer Schule, ist sie auf die Idee gekommen, zehn Kuscheltiere an „Cnöpfchen zu Hause“ zu spenden. In dem Nachsorgeprogramm der Cnopfschen Kinderklinik werden Frühchen und chronisch kranke Kinder nach dem Klinikaufenthalt weiter betreut.

27. Mai 2021

Die Freude ist groß: Mit der Boccia-Bahn im TV Gunzenhausen und dem Rehasport beim BRSV Gunzenhausen beginnen für die Diakoneo-Sportteams in Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen, abhängig von den jeweiligen Inzidenzwerten, die ersten regulären Trainingseinheiten. Das in der Pandemie entwickelte Fitnessbuch wird Bestandteil des Trainings bleiben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297