Start der generalistischen Pflegeausbildung am 1. September

Den Absolventen stehen alle Fachgebiete der Pflege offen

Neuendettelsau – Knapp 300 Schülerinnen und Schüler beginnen ihre Ausbildung in „generalistischer Pflege“ an den fränkischen Diakoneo Berufsfachschulen für Pflege.


Die generalistische Pflegeausbildung vereint die bisher separaten Ausbildungen zum Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger und den Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. © ©Angelika Salomon Fotografie

Es war ein langer Prozess, bis das neue Ausbildungskonzept, das die bisher angebotenen Ausbildungen zum Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger und den Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger vereint, fertig war. Doch die Ausbildungsplätze sind begehrt wie nie: Erstmals sind alle Plätze an den Berufsfachschulen vergeben. Neu ist nicht nur der Aufbau der Ausbildung sondern auch die Bezeichnung der Absolventen als „Pflegefachmann“ bzw. „Pflegefachfrau“. Diakoneo bietet dafür insgesamt 200 Plätze an sieben Berufsfachschulen für Pflege an. Neben den bewährten Standorten in Lauf an der Pegnitz, Roth, Neuendettelsau, Ansbach und Schwabach kommt in diesem Jahr erstmals auch Fürth dazu. Bisher war diese Pflegeschule direkt an der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik, wurde nun aber aufgrund der dortigen Umbaumaßnahmen nach Fürth verlegt. Ergänzend dazu gibt es an vier Standorten (Ansbach, Lauf an der Pegnitz, Roth und an der Kreisklinik Roth) über 90 Plätze für die Pflegefachhelfer-Ausbildung.

Pflegeprofis auf vielen Gebieten

Die Ausbildung umfasst den theoretischen Teil an einer Berufsfachschule und einen praktischen Teil, der in verschiedenen Praxisstellen absolviert wird. Dabei liegt ein großer Vorteil von Diakoneo, als größter sozialer Träger in Süddeutschland auf der Hand: Die Praxisphasen werden meist in eigenen Einrichtungen oder bei Kooperationspartnern absolviert. Praxisstellen werden in allen Bereichen der Pflege angeboten. Neben Einsätzen im Krankenhaus, Seniorenwohnheim oder auch bei ambulanten Pflegediensten, kommen dafür auch andere Einrichtungen der pflegerischen Versorgung wie zum Beispiel Psychiatrie, Hospiz oder Beratungsstellen in Frage. Die generalistische Pflegeausbildung

dauert drei Jahre, die Ausbildung Pflegefachhilfe ein Jahr. Der erfolgreiche Abschluss als Pflegefachhelferin oder Pflegefachhelfer schafft Zugangsvoraussetzungen für weitere Ausbildungen, z. B. zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann.

Weitere Pressemitteilungen
Vorsicht beim Sprung ins kalte Wasser

Freibäder, Badeseen, das Meer oder der eigene Pool sind besonders im Sommer Orte, die regelrecht dazu einladen, der sengenden Hitze zu entfliehen. Doch beim Kopfsprung ins kalte Wasser kann es zu Badeunfällen mit Verletzungen an der Halswirbelsäule. Professor Dr. Stefan Huber-Wagner, Chefarzt am…

Weiterlesen
In schweren Zeiten erfolgreich ausgebildet

Roth, 03.08.22 – Mit Andacht, Zeugnissen und Ehrungen hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe in Roth 35 Absolventinnen und Absolventen in der Stadtkirche verabschiedet. 24 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie elf Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer…

Weiterlesen
Examensfeier in der Berufsfachschule für Pflege in Lauf

Lauf an der Pegnitz, 03.08.2022 – Zeugnisse, Buffet und Eis: Mit einer sommerlichen Abschlussfeier hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe 20 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie 17 Pflegefachhelferinnen und -helfer verabschiedet. Mit einem Notendurchschnitt…

Weiterlesen
Erfolgreiche Ausbildung unter schwierigen Bedingungen

Ansbach, 02.08.2022 – 17 Pflegefachhelferinnen und Pflegefachhelfer sowie 24 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger starten ins Arbeitsleben oder setzen ihre Ausbildung weiter fort. Mit einem Notendurchschnitt von 1,0 sind Pavla Zejdlove und Bernd Hochreuter die Jahrgangsbesten der Diakoneo…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297