Mit großem Erfolg nahmen zwei Sport-Teams am Schwimmfest in Fürstenfeldbruck teil

Ein Team aus zehn Schwimmerinnen und Schwimmern, vier Unified-Partner und zwei Trainerinnen des Neuendettelsauer Sport-Teams sowie ein Team aus elf Sportlern und zwei Unified-Partnern des Sport-Teams aus Polsingen und Oettingen nahmen am 1. Fürstenfeldbrucker Schwimmfest von Special Olympics teil. 

Sport-Team Neuendettelsau: Achtmal Gold und zehnmal Silber 

Der Tag begann für die Sportler bereits um 5.30 Uhr. Gemeinsam mit den Trainerinnen Pamela Forster und Dagmar Stürmer fuhr das Team nach Fürstenfeldbruck, wo das 1. Fürstenfeldbrucker Schwimmfest von Special Olympics stattfand.

Das Neuendettelsauer Team bestand überwiegend aus Nachwuchsschwimmern der Einrichtungen der Dienste für Menschen mit Behinderung und startete über die 25-Meter bis 400-Meter-Strecken in allen vier Schwimmstilen. Als die mit Abstand jüngste Teilnehmerin ging die neunjährige Charic Potsch gleich zu Beginn an den Start. Souverän schwamm sie mit persönlicher Bestzeit sowohl ihren 50-Meter als auch den 25-Meter Freistil Wettbewerb. Ihre drei Jahre ältere Schwester Angelina Potsch konnte als Einzige im Team mit vier Goldmedaillen nach Hause fahren. Zum ersten Mal startete sie dabei über 25-Meter Schmetterling, zusammen mit Michelle Martinek. Das Team holte insgesamt acht Gold-, zehn Silber- und drei Bronzemedaillen.

Martin Stelzer beim Schwimmfest in Fürstenfeldbruck.

Trainerin Angela Maußer, die als Koordinatorin Schwimmen für Special Olympics Bayern die Veranstaltung mit koordinierte, zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Kinder. „Das regelmäßige Training im Ansbacher Aquella, sowie die gute Trainerarbeit zusammen mit Dagmar Stürmer und Kristina Mohr zeichnet die Neuendettelsauer Schwimmer aus. Angespornt wurden unsere Schwimmer auch durch das wöchentliche Training mit den unified-Partnern“, erzählte sie.

Zu diesen zählen Selina Müller, Tabea Stürmer, Krissi Mohr und David Hensel. „Das bereits über ein Jahrzehnt laufende Unified-Schwimmen ist ein wichtiger Bestandteil und eines der besten Beispiele unseres inklusiven Sportangebots zusammen mit dem TSC Neuendettelsau“, ergänzte Einrichtungsleiter René Reinelt.


Sport-Team Polsingen/ Oettingen: Jeder der elf Athleten ging am Ende mit mindestens einer Medaille nach Hause.

Mit elf Sportlern und zwei Unified-Partnern (Sportler ohne Behinderung) ist das Sportteam Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen der Diakonie Neuendettelsau beim Schwimmfest in Fürstenfeldbruck an den Start gegangen.

Das Sport-Team aus Polsingen und Oettingen nahm erfolgreich am 1. Fürstenfeldbruckner Schwimmfest teil.

Frank Bielohlawek und Sabrina Schachner gewannen über den 50-Meter Freistil Bronze, Margarete Kaiser sicherte sich Gold. Heiko Kremer und Sabine Söder, beide zum ersten Mal bei einem Schwimmwettbewerb teilnahmen, freuten sich über Platz 1. Ähnlich lief es bei den Unified-Partnern Steffen Meyer und Sarah Mayer: Nach intensiven extra Trainingseinheiten traten sie zum ersten Mal über 200-Meter Freistil an konnten sich die Gold- und Silbermedaille holen. Die viermal 50-Meter Freistil-Staffel schwamm mit Julian Völklein sowie Jochen Weiß, Thomas Kurz und Enrico Schmitz zu Gold. Silber gab es für die viermal 50-Meter Unified-Freistil-Staffel bestehend aus Tobias Meyer, Sarah Mayer, Katharina Popp und Steffen Meyer. Zum Schluss stand 25-Meter Freistil auf dem Programm. Hier sicherten sich den dritten Platz Enrico Schmitz, Jochen Weiß und Tobias Meyer. Katharina Popp verpasste das Podium knapp und wurde Vierte. Margarete Kaiser wurde wegen eines Frühstarts disqualifiziert, schwamm aber ein sehr gutes Rennen. Sabine Söder, Frank Bielohlawek und Thomas Kurz freuten sich über den zweiten Platz, Gold ging an Sabrina Schachner und an Julian Völklein und Heiko Kremer.

Das Team hatte dafür nur vier Wochen trainiert: Die Trainerinnen Silke Habermeyer und Lisa Heydecker schafften es aber, die Sportler in eine gute Wettkampfform zu bringen.

Hier geht es zu unseren Angeboten für Menschen mit Behinderung.

Mehr über unsere Unified-Sportteams erfahren Sie hier.

Weitere Pressemitteilungen
09. Dezember 2019

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind voller denn je. Um sie zu entlasten, hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns zentrale Bereitschaftspraxen eröffnet. Für den Schwabacher Raum befinden sich die nächsten Notdienstpraxen seit Mitte 2018 in Nürnberg und in Roth. Das Konzept: Patienten, die am Wochenende, an Feiertagen oder abends erkrankt sind, können sich dorthin wenden anstatt eine Notaufnahme aufzusuchen. Andreas Wilhelm, Ärztlicher Leiter der Zentralen Aufnahme der Klinik Schwabach, zieht eine erste Bilanz darüber, welche Auswirkungen die Bereitschaftspraxen auf die Klinik haben.

06. Dezember 2019

Im Rahmen der Europäischen Basketballwoche von Special Olympics Europa traten Mannschaften aus Deutschland, Italien, Finnland, Belgien und Luxemburg bei einem Unified-Basketballturnier in München gegeneinander an. Mit dabei waren auch drei Unified-Teams von Diakoneo aus Bruckberg und Neuendettelsau. Neben dem Streben nach Medaillen lag der Fokus vor allem auch auf dem europäischen Austausch und der Weiterentwicklung des Unified-Konzepts.

06. Dezember 2019

Einen Tag lang hielt das FranceMobil an der Laurentius-Realschule Neuendettelsau und brachte mit abwechslungsreichen Spielen die französische Sprache in die Klassenzimmer.

06. Dezember 2019

Seit 52 Jahren wartet Faten Mukarker auf den Frieden in ihrem Heimatland. Kurz nach ihrer Geburt kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Heute lebt und arbeitet sie als Reiseleiterin in Bethlehem. Im Rahmen eines Vortrags kam sie mit den Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau ins Gespräch.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97