Jugendliche informierten sich beim Schnupperwochenende der Diakonie Neuendettelsau


Im Beruflichen Schulzentrum der Diakonie Neuendettelsau informierten sich Jugendliche beim Schnupperwochenende über die Karrieremöglichkeiten im Sozialbereich. © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller

Hat Margarine eigentlich weniger Fett als Butter? Ohne Zögern beantworten die jugendlichen Teilnehmer des Schnupperwochenendes der Diakonie Neuendettelsau diese Frage mit „nein“. Gute Voraussetzungen also zum Beispiel für eine Ausbildung zur Diätassistentin. Das ist aber nur eine der vielen beruflichen Möglichkeiten im Sozialbereich, die die Jugendlichen innerhalb eines einzigen Wochenendes in Theorie und Praxis spielerisch kennen lernten.

Als Hilfe in der Phase der Berufsorientierung lernten die Teilnehmer die Arbeit mit Senioren, Menschen mit Behinderung, im Gesundheitswesen, in den Kindertagesstätten und pädagogischen Einrichtungen sowie die berufsbildenden Schulen kennen. Dabei hatten sie Gelegenheit zur Begegnung mit Lehrkräften aus diesen Schulen, pädagogischen Fachkräften, Auszubildenden und Bewohnern der Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau. Außerdem gab es einen Überblick über das Freiwillige Soziale Jahr beziehungsweise das Diakonische Jahr.

Das Berufliche Schulzentrum hatte an sechs Tischen ein interaktives Angebot vorbereitet. Die Teilnehmer des Schnupperwochenendes durften Jonglieren, Blutdruck messen und die Kalorienwaage ausprobieren.

Das Spektrum der Berufe reicht vom Altenpfleger und dem Altenpflegehelfer über Sozialbetreuer, Gesundheits- und Krankenpfleger bis hin zum Erzieher, Krankenpfleger und Ergotherapeuten. Auch für Heilerziehungspfleger, Heilerziehungspflegehelfer, Hauswirtschafter und Diätassistenten bietet die Diakonie Neuendettelsau Ausbildungswege an. Natürlich stehen alle Berufe Frauen und Männern offen. 

Weitere Pressemitteilungen
26. November 2021

Ab Montag, 29. November ist am Diakoneo Diak Klinikum wieder das Grußpad für Patientinnen und Patienten im Einsatz. So kann der digitale Kontakt zwischen Patienten und Familie trotz Besuchseinschränkungen ermöglicht werden.

24. November 2021

Verena Bikas wird neue Vorständin Bildung bei Diakoneo. Die 35-Jährige Referentin für generalistische Pflegeausbildung im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ist vom Aufsichtsrat nach einem umfangreichen Auswahlverfahren berufen worden. Sie wird ihr Amt beim größten evangelischen Träger für Schulen und Kindertagesstätten in Bayern voraussichtlich am 1. Januar 2022 antreten.

23. November 2021

Lesen öffnet Horizonte. Davon ist auch Schulleiterin Ute Wania-Olbrich überzeugt: "Wer liest, erlebt in seiner Fantasie Dinge, die ihm sonst niemals möglich wären." Pünktlich zum bundesweiten Vorlesetag ist deshalb am Laurentius-Gymnasium ein Leseprojekt gestartet, das mit hunderten Büchern viele neue Möglichkeiten zum Entdecken bietet.

18. November 2021

Privatdozent Dr. med. Thomas Wiesmann ist seit dem 1. November 2021 neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Diakoneo Diak Klinikum Schwäbisch-Hall.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97