Das Unified-Handballteam war beim Heimspielturnier in Karlsruhe erfolgreich

Drei sportliche Tage verbrachte das Unified-Handballteam der Diakonie Neuendettelsau beim Heimspielturnier der Turnerschaft Durlach/Karlsruhe. In einem mit zehn Mannschaften besetzten Turnier zeigten sie gute Leistung und spielerischen Einsatz und nahmen die Silbermedaille mit nach Hause. Auch das Rahmenprogramm mit einer Einladung zum Abendessen in der Karlsburg und ein Grillabend mit allen Teams rundete die Fahrt nach Karlsruhe ab.

Das Neuendettelsauer Sport-Team bestand aus zehn Athleten, zwei Unified-Partnern und den Coaches Tanja Meps, Hans Beyer und Bea Wölzlein. Im ersten Spiel gegen das Team Lebensbrücke Glauchgau wurde ein klarer Sieg eingefahren. Ebenso in den weiteren Vorrundenspielen. Torschützenkönig des Neuendettelsauer Teams war dabei mit großem Vorsprung der Sportler Riccardo Rediske. Im ersten Entscheidungsspiel wurde Rediske jedoch massiv gefoult und musste mit einer Verletzung am Kopf vom Platz. Trotzdem wurde das Spiel deutlich gewonnen. Somit ging das Neuendettelsauer Team mit den beiden Unified-Partnern Justin Bui und Tobi Marthold sicher ins Halbfinale.

Nach dem klaren Sieg mit 14:3 Toren zogen die Neuendettelsauer in das Finale, das durch den guten Teamzusammenhalt zu einem ausgeglichenen Spiel zwischen zwei starken Mannschaften wurde. In der entscheidenden Phase war die Uhr allerdings gegen die Diakonie-Mannschaft, so dass die Neuendettelsauer sich nach einem Elfmeterschießen am Ende über die Silbermedaille freuten.

Die Spielerinnen und Spieler der Diakonie Neuendettelsau freute sich über die gewonnene Silbermedaille. © Beate Wölzlein

Außerhalb des Turniers veranstalteten alle Mannschaften ein gemeinsames Grillfest und das Neuendettelsauer Team wurde zum Abendessen in die Karlsburg eingeladen. In einem Einlagenspiel konnten die Spielerinnen und Spieler des Sport-Teams dann sogar noch die Teilnehmer der Special Olympics World Games beim Einsatz gegen ein Altherren-Team beobachten. „Eine tolle inklusive Veranstaltung“, bestätigten die Trainer des Neuendettelsauer Teams.

Weitere Pressemitteilungen
27. Mai 2020

Die St. Laurentiusgemeinde in Neuendettelsau hat sich gegen eine Wiederaufnahme öffentlicher Gottesdienste entschieden, da viele der Gemeindemitglieder zur Risikogruppe gehören, die von einer Covid-19 Erkrankung besonders bedroht sind. „Der Schutz dieser Menschen liegt uns sehr am Herzen, weshalb wir mit öffentlichen Gottesdiensten noch warten“, sagt Pfarrer Dr. Peter Munzert.

26. Mai 2020

In Zeiten von Corona sind Ultraschalluntersuchungen ein Schlüsselelement, um zu sehen, wie es Covid-19-Patienten geht. Mit seiner Spende unterstützt der Rotary Club Nürnberg-Kaiserburg die intensivmedizinische Versorgung der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik.

25. Mai 2020

Anders als die Schüler von allgemeinbildenden Schulen müssten Pflegeschüler vor und nach dem Unterricht an ihrer Schule jeweils 14 Tage Quarantäne einhalten, um der Verbreitung von Covid 19 in den Pflegeheimen vorzubeugen. Im Klartext: Für einen Theorieblock von 14 Tagen würden die Schülerinnen und Schüler sechs Wochen in ihrer Praxisstelle ausfallen. „Einen so langen Ausfall kann kaum ein Seniorenheim verkraften“, meint Philipp Böhm, Leiter der Diakoneo-Berufsfachschule für Pflege in Roth.

19. Mai 2020

Blauer Himmel, Sonne und Songs aus den 60er und 70er Jahren – gemeinsam mit Musiker Andreas Cipa brachte SIGENA-Koordinatorin Inge Spiegel musikalische Abwechslung in die Höfe der Wohnungsbaugesellschaft Nürnberg (wbg). So konnten die Menschen in der Nachbarschaft die Corona-Isolation zumindest für kurze Zeit vergessen und ein exklusives Konzert von ihrem Balkon aus genießen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97