Das Seniorennetzwerk Nordstadt von Diakoneo veranstaltete eine Talkrunde zur Kommunalwahl


Michael Bengl (CSU), Andrea Friedel (Bündnis 90/Die Grünen), Alexander Liebel (FDP) und Thorsten Brehm (SPD) stellten sich und ihre Wahlprogramme im Parks im Stadtpark vor. © Diakoneo/Claudia Pollok

Das Seniorennetzwerk Nordstadt von Diakoneo fängt ältere Menschen auf, bevor sie in der Anonymität der Großstadtgesellschaft vereinsamen. Mit dem „Themencafé“ hat Netzwerkkoordinatorin Monika Ittner eine Veranstaltung geschaffen, die regelmäßig Menschen in der Nordstadt mit gleichem Interesse zusammenbringt.

Beim letzten Themencafé – in Kooperation mit dem Arbeitskreis Nordstadt (AKN) und dem Vorstadtverein Nürnberg-Nord e.V. – ging es um die anstehende Kommunalwahl im März. Thorsten Brehm (SPD), Michael Bengl (CSU), Andrea Friedel (Bündnis 90/Die Grünen) und Alexander Liebel (FDP) stellten sich und ihre Wahlprogramme im Parks im Stadtpark vor. Anschließend konnten die Seniorinnen und Senioren sie alles fragen, was ihnen auf dem Herzen liegt.

Mobilität ist Teilhabe

Ein zentrales Anliegen war den Senioren die Mobilität, denn diese sichert ihnen gesellschaftliche Teilhabe. Die Senioren wünschen sich beispielsweise ein besseres und überschaubares ÖPNV-Angebot, mehr Barrierefreiheit, mehr Überquerungsmöglichkeiten für Fußgänger, verlässliche Fahrdienste und gut erreichbare Einkaufsmöglichkeiten im Quartier. Denn zu oft sind Geschäfte im Hochparterre oder zugeparkte Fußgängerwege für Menschen, die auf einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen sind, ein unüberwindbares Hindernis.

Bei der Talkrunde sprachen die Senioren und Politiker aber auch über kulturelle und generationenübergreifende Angebote für ältere Menschen, über seniorengerechten und bezahlbaren Wohnraum, Alterseinsamkeit und ehrenamtliche Unterstützungsangebote. Wichtig war den Senioren, dass die Stadt Nürnberg Heime nicht privatisiert und dass im Neubau der Senioren-Wohnanlage in St. Johannis wieder Seniorenwohnungen angeboten werden.

Wie immer beim Themencafé ging es aber nicht nur um Information und Meinungsbildung, sondern auch um Begegnung miteinander. Viele der Politiker und Zuhörer blieben nach der Talkrunde zu einer Tasse Kaffee und Kuchen, um in gemütlicher Atmosphäre andere Menschen aus der Nordstadt kennenzulernen.

Mehr Infos zu den Angeboten des Seniorennetzwerks Nordstadt unter: https://www.ambulantepflege-nuernberg.de/standorte/seniorennetzwerk-nordstadt/

Weitere Pressemitteilungen
10. Juni 2021

In der Malgruppe „Flowing Colours“ gestalten Menschen mit einem hohen Hilfebedarf einzigartige Kunstwerke. Vom 12. Juni bis 31. Juli sind die Bilder bei einer Ausstellung in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau zu sehen.

10. Juni 2021

Die Diakoneo Pflegeeinrichtung Gottlob-Weißer-Haus in Schwäbisch Hall nimmt am Projekt „Es war einmal… Märchen und Demenz - Multimedia“ teil, das von Märchenland, dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur, entwickelt wurde. Die Idee: Die Beschäftigung mit Märchen aus Kindertagen soll das Wohlbefinden von an Demenz erkrankten Senioren verbessern.

31. Mai 2021

Die 13-jährige Helene Jessen hat das Nähen von ihrer Oma gelernt. Kuscheltiere und Kissen fertigt sie am liebsten an. Durch ein Projekt in ihrer Schule, ist sie auf die Idee gekommen, zehn Kuscheltiere an „Cnöpfchen zu Hause“ zu spenden. In dem Nachsorgeprogramm der Cnopfschen Kinderklinik werden Frühchen und chronisch kranke Kinder nach dem Klinikaufenthalt weiter betreut.

27. Mai 2021

Die Freude ist groß: Mit der Boccia-Bahn im TV Gunzenhausen und dem Rehasport beim BRSV Gunzenhausen beginnen für die Diakoneo-Sportteams in Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen, abhängig von den jeweiligen Inzidenzwerten, die ersten regulären Trainingseinheiten. Das in der Pandemie entwickelte Fitnessbuch wird Bestandteil des Trainings bleiben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297