Das Seniorennetzwerk Nordstadt von Diakoneo veranstaltete eine Talkrunde zur Kommunalwahl


Michael Bengl (CSU), Andrea Friedel (Bündnis 90/Die Grünen), Alexander Liebel (FDP) und Thorsten Brehm (SPD) stellten sich und ihre Wahlprogramme im Parks im Stadtpark vor. © Diakoneo/Claudia Pollok

Das Seniorennetzwerk Nordstadt von Diakoneo fängt ältere Menschen auf, bevor sie in der Anonymität der Großstadtgesellschaft vereinsamen. Mit dem „Themencafé“ hat Netzwerkkoordinatorin Monika Ittner eine Veranstaltung geschaffen, die regelmäßig Menschen in der Nordstadt mit gleichem Interesse zusammenbringt.

Beim letzten Themencafé – in Kooperation mit dem Arbeitskreis Nordstadt (AKN) und dem Vorstadtverein Nürnberg-Nord e.V. – ging es um die anstehende Kommunalwahl im März. Thorsten Brehm (SPD), Michael Bengl (CSU), Andrea Friedel (Bündnis 90/Die Grünen) und Alexander Liebel (FDP) stellten sich und ihre Wahlprogramme im Parks im Stadtpark vor. Anschließend konnten die Seniorinnen und Senioren sie alles fragen, was ihnen auf dem Herzen liegt.

Mobilität ist Teilhabe

Ein zentrales Anliegen war den Senioren die Mobilität, denn diese sichert ihnen gesellschaftliche Teilhabe. Die Senioren wünschen sich beispielsweise ein besseres und überschaubares ÖPNV-Angebot, mehr Barrierefreiheit, mehr Überquerungsmöglichkeiten für Fußgänger, verlässliche Fahrdienste und gut erreichbare Einkaufsmöglichkeiten im Quartier. Denn zu oft sind Geschäfte im Hochparterre oder zugeparkte Fußgängerwege für Menschen, die auf einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen sind, ein unüberwindbares Hindernis.

Bei der Talkrunde sprachen die Senioren und Politiker aber auch über kulturelle und generationenübergreifende Angebote für ältere Menschen, über seniorengerechten und bezahlbaren Wohnraum, Alterseinsamkeit und ehrenamtliche Unterstützungsangebote. Wichtig war den Senioren, dass die Stadt Nürnberg Heime nicht privatisiert und dass im Neubau der Senioren-Wohnanlage in St. Johannis wieder Seniorenwohnungen angeboten werden.

Wie immer beim Themencafé ging es aber nicht nur um Information und Meinungsbildung, sondern auch um Begegnung miteinander. Viele der Politiker und Zuhörer blieben nach der Talkrunde zu einer Tasse Kaffee und Kuchen, um in gemütlicher Atmosphäre andere Menschen aus der Nordstadt kennenzulernen.

Mehr Infos zu den Angeboten des Seniorennetzwerks Nordstadt unter: https://www.ambulantepflege-nuernberg.de/standorte/seniorennetzwerk-nordstadt/

Weitere Pressemitteilungen
11. Januar 2021

Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) von Diakoneo darf sich „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ nennen. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) haben den Titel für das Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz verliehen, das Schüler und Lehrer im Schuljahr 2019/2020 gezeigt haben. Der Preis wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus gefördert.

01. Januar 2021

Die kleine Sila ist ein echtes Wunsch-Neujahrskind. Mama Jehan Karo kam bereits am 29. Dezember 2020 zur natürlichen Geburt in die Klinik Hallerwiese. Am Ende wurde es doch ein Kaiserschnitt. So fieberte Jehan Karo Stunde um Stunde mit, ob ihre Tochter ein Neujahrsbaby wird.
Um 0.05 Uhr ging ihr Wunsch dann tatsächlich in Erfüllung. Da erblickte das kleine Mädchen als erstes Baby in Nürnberg das Licht der Welt.

28. Dezember 2020

Am Sonntag starteten bundesweit die Corona-Impfungen. Zu den ersten geimpften Menschen in Bayern gehören 30 Bewohnerinnen und Bewohner des Sigmund-Faber-Hauses in Hersbruck. Durchgeführt wurden die Impfungen von einem mobilen Impfteam.

28. Dezember 2020

Auch in diesem Jahr sorgen die US-Soldaten der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) mit ihrer traditionellen Spendenaktion in der Adventszeit für viele Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung, die in den Wohnhäusern von Diakoneo in Neuendettelsau leben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297