v. l. Oberbürgermeister Schwabach Matthias Thürauf, Diakon Klaus Seitzinger, Vorstand Gesundheit Diakonie Neuendettelsau Dr. Rainer Pfrommer und neuer Geschäftsführender Leiter Lars Bergmann. © Diakonie Neuendettelsau/Nadine Eckert

Diakon Klaus Seitzinger hat nach sieben Jahren das Krankenhaus Schwabach verlassen. Nachfolger wird Lars Bergmann. Seitzinger will sich neuen beruflichen Herausforderungen bei einer Beratungsfirma auf dem Sektor Gesundheitswesen stellen. Seitzinger hat sich mit vollem Einsatz, Loyalität und Leidenschaft um das Krankenhaus Schwabach verdient gemacht. 

Durch sein Mitwirken erreichte das Haus eine Leistungssteigerung, konnte nachhaltig gestärkt und zukunftsfähig ausgerichtet werden.

Der langjährige Geschäftsführer hat zahlreiche Erfolge vorzuweisen. So holte er den Schmerzspezialisten Dr. Thomas Schramm mit seiner Schmerztherapie nach Schwab-ach. Mit dem Konzept der stationären Versorgung von chronischen Schmerzpatienten konnte eine Versorgungslücke in der Region geschlossen werden. „Das ist einzigartig in der Region“ erzählt Seitinger stolz. Ein weiterer Schwerpunkt in Schwabach ist die Schlaganfallbehandlung. Die Stroke-Unit ist seit Frühjahr 2014 nach dem Qualitätsstan-dard der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zertifiziert.

Zum Abschied waren zahlreiche Weggefährten und Mitarbeiter gekommen. Seitzinger bedankte sich für die inspirierende, erfolgreiche und begeisternde Zeit der Zusammenarbeit und wünschte allen viel Erfolg für die Zukunft. 

Weitere Pressemitteilungen
30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

24. Juli 2020

Wegen der Corona-Pandemie mussten sämtliche Veranstaltungen und Gottesdienste in den Einrichtungen abgesagt werden. Die Senioren aus dem Therese-Stählin-Haus und dem Wohnpark Neuendettelsau freuen sich deshalb umso mehr, jetzt wieder einen Gottesdienst im Freien feiern zu können. Pfarrer Andreas Wahl hielt den Gottesdienst unter dem Motto „Geh aus mein Herz“.

23. Juli 2020

Jugendliche werden im Herbst die Pavillons am Sternplatz In Neuendettelsau neu gestalten. Unterstützt werden sie dabei von der Künstlerin Barbara Engelhard.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97