Proktologie-Sprechstunde in der Klinik Schwabach informiert Patienten

„Das Thema Hämorrhoiden wird häufig tabuisiert, weswegen viele Betroffene oft mit fortgeschrittenem Befund zu uns kommen“, bedauert Dr. Markus Scheuerpflug, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie am Diakoneo-Klinikum Schwabach. Dabei können behandlungsbedürftige Hämorrhoidalvorfälle heute schonend behandelt werden. In der Proktologischen Sprechstunde erhalten Patienten Antworten auf ihre Fragen.

„Der menschliche Körper ist eine faszinierende Konstruktion mit erstaunlichen, oft selbstheilenden Mechanismen und Funktionen“, sagt Dr. Markus Scheuerpflug. Trotzdem sei es normal, dass im Laufe des Lebens an verschiedensten Stellen ein langsamer Verschleiß auftreten kann. Auch davon betroffen sein können die Hämorrhoidalpolstern des Anus, kleine blutgefüllte Schwellkörper, die einen dichten Verschluss des Enddarmes herstellen sollen. „Sie können im Laufe des Lebens ausleiern und etwa bei jedem Hundertsten entstehen dann behandlungsbedürftige Hämorrhoidalvorfälle“, so der Chefarzt. Zur Behandlung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Üblich sind zum Beispiel Verfahren, wie die chirurgische Entfernung des Hämorrhoidalknotens oder die operative Versorgung mittels Klammernahtgerät. Ein alternatives, schonendes Verfahren ist das HAL-RAR-Verfahren, das in der Klinik Schwabach angewendet wird.

Dr. Daniel Pop, Dr. Markus Scheuerpflug und Alfred Cacek gehören zum Prokotologie-Team der Klinik Schwabach. © Amanda Marien

„Wir drosseln die Blutzufuhr zu dem veränderten Hämorrhoidalknoten und verlagern ihn wieder an seine ursprüngliche Position zurück. Im Laufe mehrerer Wochen kommt es dann zur Rückbildung der Knotengröße. Dadurch ist eine Ausschneidung des Knotens mit nachfolgend mehrwöchiger offener Wundbehandlung nicht notwendig“, erklärt Dr. Scheuerpflug. „Zur Durchführung des HAL-RAR-Verfahrens steht uns ein hochmodernes, speziell für diese Art des Eingriffes entwickeltes Ultraschallgerät zur Verfügung, mit dem die Blutgefäße der Hämorrhoiden zielsicher gefunden und dann verschlossen werden können“, betont Dr. Scheuerpflug. Mit dieser Methode lassen sich auch fortgeschrittene Befunde schonend behandeln. Das sei die beste Voraussetzung für eine schnellere Genesung und rasche Rückkehr zum normalen Tagesablauf.

Mit diesem Ultraschallgerät wird das HAL-RAR-Verfahren durchgeführt. © Amanda Marien

Die Proktologische Sprechstunde findet jeden Freitag zwischen 8 und 11.30 Uhr im Klinikum Schwabach statt. Weitere Infos und Anmeldungen erhalten Sie unter Tel 09122 182 353.

Weitere Pressemitteilungen
12. Oktober 2020

Im Rahmen der Dezentralisierung von Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung, entsteht in Wirsberg ein neues Wohngebäude für 24 Bewohner.

30. September 2020

Diakoneo hat für ein aktives Miteinander das Café der Begegnung im Terrassencafé des Wohnparks Neuendettelsau ins Leben gerufen. Mit einer kleinen Veranstaltung wurde dieses nun offiziell eröffnet.

29. September 2020

Nach langjährigem Dienst bei Diakoneo wurden Pfarrerin Karin Lefèvre und Pfarrer Peter Schwarz im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau verabschiedet.

28. September 2020

Die Diakonische Schwestern- und Brüderschaft spendet 5000 Euro. Zwei Drittel der Summe geht an die Seelsorgearbeit in den Senioreneinrichtungen von Diakoneo, aber auch die Seenotrettung "United 4 Rescue" und die ambulante Pflege in in der Propstei Kaliningrad in Russland werden unterstützt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97