Gelungener Saisonabschluss mit Gegenbesuch

Seit 22 Jahren gibt es sie nun schon: Die Theatergruppe Rampenlicht der Diakonie Neuendettelsau aus Bruckberg. Seit elf Jahren spielen sie in den Kreuzgangspielen Feuchtwangen. Nach der erfolgreichen Theatersaison mit „Neues vom Pumuckl“, einer einwöchigen Ausstellung im Ansbacher Brücken-Center und vier ausverkauften Aufführungen, die fast 2000 Zuschauer erreichten, besuchte die Truppe zum Saisonabschluss das Kreuzgangstück „Schneewittchen“.

Dazu hatte sie Profi-Schauspielerin Chantale Schumacher eingeladen, die in diesem Jahr als Frau Eichinger an der Produktion der Rampenlichter mitgewirkt hatte. Bei „Schneewittchen“ war sie in der Titelrolle zu sehen. Seit sechs Jahren nämlich spielen regelmäßig Profis aus dem Kreuzganger Ensemble mit den Rampenlichtern. Die Mitglieder der Theatergruppe waren begeistert von der Inszenierung des diesjährigen Feuchtwanger Kinderstückes. Die Kulisse, die Kostüme und die Effekte beeindruckten sie genauso wie die Idee, dass der Zauberspiegel kein Spiegel war, sondern von Schauspieler Konstantin Krisch gespielt wurde. „Und dass die sieben Zwerge hier nur zu sechst waren, weil sich einer der Zwerge immer verzählt hat, war sehr witzig“, erzählt Rampenlichtspielerin Jasmin Schwarz.

Höhepunkt des Nachmittags war die Begegnung mit dem Schneewittchen-Ensemble, die Intendant Johannes Kaetzler ermöglicht hatte. Die beiden so unterschiedlichen Ensembles begegneten sich mit großem Vergnügen und gegenseitiger Sympathie. Die Rampenlichter erhielten Hintergrundwissen zur Inszenierung und gratulierten „ihren Kollegen“ zu ihrem Erfolg. „Was für eine schöne Erfahrung und was für erfüllende Begegnungen“, freute sich Rampenlicht-Regisseur Martin Piereth.

Die Rampenlichter gratulierten dem Schneewittchen-Team zur gelungenen Aufführung.

Auch die Theatergruppe Rampenlicht freute sich nach ihren Aufführungen über viel Zuspruch und Fanpost. Eine Rückmeldung berührte sie besonders, ein Fan aus Oettingen schickte eine Pumuckl Ansichtskarte mit den Zeilen: „Ich war jetzt das vierte Mal in Feuchtwangen bei euren Theaterstücken. Ich freue mich immer, wenn ich euch sehe, denn Ihr öffnet den Menschen das Herz mit eurem Theaterspiel!“


Weitere Pressemitteilungen
17. Oktober 2019

Er möchte, dass im Collegium Oecumenicum (COE) in Bamberg ein internationales Miteinander entsteht und ein Ort, an dem man gerne lebt: Der Theologe Georg Jakobsche übernimmt als neuer Studienleiter das Diakoneo-Studierendenwohnheim.

17. Oktober 2019

Die Aktionen der Jugendkulturtage des Landkreises Ansbach fördern die kreativen Begabungen und Interessen von Kindern und Jugendlichen. Die 27. Jugendkulturtage wurden jetzt zum vierten Mal in Neuendettelsau eröffnet. In diesem Jahr mit einer Zaubershow und viel Musik im Diakoneo-Jugendzentrum Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

– „Oliver Georg Hartmann ist ein Glücksfall für Diakoneo und die Dienste für Kinder“, sagte Regionalbischöfin Gisela Bornowski bei der Ordination von Pfarrer Oliver Georg Hartmann in der Laurentiuskirche in Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

Es gehört zu den besonderen Kennzeichen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Bruckberg, dass dort auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf berufliche Chancen haben. Nun wurde der Grundstein für einen Neubau gelegt, in dem das Arbeitsplatzangebot gerade für diese Gruppe weiter entwickelt werden kann.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97