Schmerztherapie erneut zertifiziert

Klinik Neuendettelsau wurde für die Behandlung von Schmerzpatienten ausgezeichnet

Die Schmerztherapie hilft Menschen mit akuten oder chronischen Schmerzen durch modernste Therapiemaßnahmen und eigens für sie abgestimmten Behandlungsangeboten. Bereits im Januar wurde die Klinik Neuendettelsau mit dem Zertifikat „Certkom – Qualifizierte Schmerztherapie“ ausgezeichnet. Die offizielle Übergabe fand nun während des Deutschen Schmerzkongresses 2019 in Mannheim statt.

Prof. Dr. Claudia Sommer, Präsidentin der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V., überreichte das Zertifikat an Oberarzt Uwe Lösekamm.

Das Zertifikat „Certkom – Qualifizierte Schmerztherapie“ bestätigt, dass die Diakoneo Klinik Neuendettelsau die dortigen Schmerzpatienten zu deren Zufriedenheit behandelt. Seit 2010 beschäftigt sich die Arbeitsgruppe „Qualifizierte Schmerztherapie“ mit dem Thema Schmerz. Oberarzt Uwe Lösekamm leitet das Team, das aus Anästhesisten, Chirurgen, Palliativmedizinern, Internisten, Pflegekräften sowie speziell ausgebildeten Pain-Nurses besteht. Auch Physiotherapeuten und Ergotherapeuten gehören dazu. „Gemeinsam entwerfen wir Standards, Prozesse und Strukturen, um für Patienten eine effektive und zeitnahe Schmerzversorgung zu gewährleisten“, sagt Oberarzt Lösekamm. Jeder Patient erhält zum Beispiel den Flyer „Schmerzen müssen nicht sein“, in dem, auf mehreren Sprachen, ausführlich über die Schmerztherapie aufgeklärt wird.

Das Zertifikat überreichte Prof. Dr. Claudia Sommer, Präsidentin der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. (DGSS), während der offiziellen Ehrung in Mannheim an Oberarzt Uwe Lösekamm. „Der DGSS und deren Geschäftsführer Thomas Isenberg gefiel unser entwickeltes Handbuch so gut, dass unsere Klinik zum Anwendertreffen der DGSS im Januar eingeladen worden ist“, freute sich  Lösekamm.

Weitere Pressemitteilungen
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97