Die Theatergruppe Rampenlichter trafen auf das Feuchtwanger „Hotzenplotz“-Ensemble

Nach der erfolgreichen Theatersaison mit „Robin Hood“ , einer einwöchigen Ausstellung im Ansbacher Brücken-Center und vier vollen Aufführungen, die fast 2000 Zuschauer erreichten, besuchte die Theatergruppe Rampenlicht von Diakoneo Bruckberg nun zum Saisonabschluss das Kreuzgangstück „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“.

Seit 23 Jahren gibt es sie schon: Die Theatergruppe Rampenlicht von Diakoneo in Bruckberg. Seit zwölf Jahren tritt sie bei den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen auf. Und seit sieben Jahren spielen regelmäßig Profis aus dem Kreuzganger Ensemble mit den Rampenlichtern. In diesem Jahr hatte Schauspieler Mario Schnitzler zum Gegenbesuch eingeladen, der in diesem Jahr als „Räuber James, der Schöne“ an der Produktion der Rampenlichter mitgewirkt hatte. Bei „Hotzenplotz“ ist er in der Rolle des „Seppel“ zu sehen. Die Mitglieder der Theatergruppe waren begeistert von der Inszenierung des Feuchtwanger Kinderstückes. Die Kulisse, die Kostüme und die Effekte beeindruckten sie ebenso wie die Tatsache, dass Schauspieler Pascal Pawlowski als „Hotzenplotz“ tatsächlich gefesselt in die enge Mondrakete gesteckt wurde und es dort drin aushalten musste.

Feuchtwanger Intendant Johannes Kaetzler (vorne rechts) ermöglichte das Zusammentreffen der Diakoneo-Theatergruppe Rampenlicht mit dem Feuchtwanger „Hotzenplotz“-Ensemble.

„Ich hätte da drin eine Panikattacke bekommen“, sagte Rampenlicht-Spielerin Stella Schmidt. Höhepunkt des Nachmittags war die anschließende Begegnung mit dem „Hotzenplotz“-Ensemble, die Intendant Johannes Kaetzler ermöglicht hatte. Die Rampenlichter gratulierten ihren Kollegen zu deren Erfolg und überreichten eine kleine selbstgemachte Robin-Hood-Hüte als Präsent.

„Was für eine schöne Erfahrung und was für erfüllende Begegnungen“, freute sich Rampenlicht-Regisseur Martin Piereth. Auch die Bruckberger Theatergruppe freute sich nach ihren Aufführungen über viel Zuspruch und Fanpost. Nach der Sommerpause geht es im September mit der 24. Theatersaison und einer neuen Produktion weiter. 

Weitere Pressemitteilungen
22. September 2021

Am 3. Oktober 2021 um 17:00 Uhr wird CLASSIC BRASS zum ersten Mal in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau gastieren. Das Ensemble präsentiert in diesem Konzert seine neue CD »Morgenstimmung«, die es im Mai 2021 genau hier eingespielt hat.

20. September 2021

16 Auszubildende haben die Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach erfolgreich abgeschlossen. Nach drei Jahren intensiver Ausbildung in Praxis und Theorie halten sie nun ihr Examen in den Händen.

20. September 2021

Prof. Franz Kainer, Chefarzt der Geburtshilfe in der Diakoneo Klinik Hallerwiese, begrüßt die Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Schwangere und Stillende. Die Entscheidung der STIKO ist für Prof. Kainer der richtige Weg, um den Verunsicherungen der werdenden Mütter entgegen zu wirken: „Schwangere und Stillende sollten sich unbedingt impfen lassen, um sich und ihr Baby zu schützen.“

20. September 2021

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Diakoneo Klinik Neuendettelsau erneut als „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ ausgezeichnet. Diabetes-Patienten, die wegen einer anderen Erkrankung in die Klinik kommen, profitieren davon, dass ihr Diabetes abteilungsübergreifend betreut wird.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97