Die Sachspende im Wert von 26.000 Euro kommt der Intensivstation zugute

In Zeiten von Corona sind Ultraschalluntersuchungen ein Schlüsselelement, um zu sehen, wie es Covid-19-Patienten geht. Mit seiner Spende unterstützt der Rotary Club Nürnberg-Kaiserburg die intensivmedizinische Versorgung der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik.


Dietrich Tergau, Präsident des Rotary Clubs Nürnberg-Kaiserburg und Dr. Karin Becke-Jakob, Chefärztin der Anästhesie und Intensivmedizin der Klinik Hallerwiese-Cnopfschen Kinderklinik © Rotary Club Nürnberg

Dr. Karin Becke-Jakob, Chefärztin der Anästhesie und Intensivmedizin und Ärztliche Direktorin der Klinik Hallerwiese, freut sich über das neue Ultraschallgerät für die Intensivstation: „Die Geräte werden normalerweise von mehreren Stationen parallel genutzt. Nach der Untersuchung eines an Covid-19 erkrankten Patienten muss es aufwendig desinfiziert werden. Ein eigenes Gerät für die Intensivstation erleichtert die internen Abläufe enorm und die Patienten können jederzeit untersucht werden. Ein herzliches Dankeschön den engagierten Spendern!“

Dietrich Tergau, Präsident des Rotary Clubs Nürnberg-Kaiserburg, hat die Spende gemeinsam mit dem Partnerclub Rotary Graz-Neutor und einem „Global Grant“ der Rotary Foundation innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt.

Weitere Pressemitteilungen
22. September 2021

Am 3. Oktober 2021 um 17:00 Uhr wird CLASSIC BRASS zum ersten Mal in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau gastieren. Das Ensemble präsentiert in diesem Konzert seine neue CD »Morgenstimmung«, die es im Mai 2021 genau hier eingespielt hat.

20. September 2021

16 Auszubildende haben die Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach erfolgreich abgeschlossen. Nach drei Jahren intensiver Ausbildung in Praxis und Theorie halten sie nun ihr Examen in den Händen.

20. September 2021

Prof. Franz Kainer, Chefarzt der Geburtshilfe in der Diakoneo Klinik Hallerwiese, begrüßt die Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Schwangere und Stillende. Die Entscheidung der STIKO ist für Prof. Kainer der richtige Weg, um den Verunsicherungen der werdenden Mütter entgegen zu wirken: „Schwangere und Stillende sollten sich unbedingt impfen lassen, um sich und ihr Baby zu schützen.“

20. September 2021

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Diakoneo Klinik Neuendettelsau erneut als „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ ausgezeichnet. Diabetes-Patienten, die wegen einer anderen Erkrankung in die Klinik kommen, profitieren davon, dass ihr Diabetes abteilungsübergreifend betreut wird.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297