Die Sachspende im Wert von 26.000 Euro kommt der Intensivstation zugute

In Zeiten von Corona sind Ultraschalluntersuchungen ein Schlüsselelement, um zu sehen, wie es Covid-19-Patienten geht. Mit seiner Spende unterstützt der Rotary Club Nürnberg-Kaiserburg die intensivmedizinische Versorgung der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik.


Dietrich Tergau, Präsident des Rotary Clubs Nürnberg-Kaiserburg und Dr. Karin Becke-Jakob, Chefärztin der Anästhesie und Intensivmedizin der Klinik Hallerwiese-Cnopfschen Kinderklinik © Rotary Club Nürnberg

Dr. Karin Becke-Jakob, Chefärztin der Anästhesie und Intensivmedizin und Ärztliche Direktorin der Klinik Hallerwiese, freut sich über das neue Ultraschallgerät für die Intensivstation: „Die Geräte werden normalerweise von mehreren Stationen parallel genutzt. Nach der Untersuchung eines an Covid-19 erkrankten Patienten muss es aufwendig desinfiziert werden. Ein eigenes Gerät für die Intensivstation erleichtert die internen Abläufe enorm und die Patienten können jederzeit untersucht werden. Ein herzliches Dankeschön den engagierten Spendern!“

Dietrich Tergau, Präsident des Rotary Clubs Nürnberg-Kaiserburg, hat die Spende gemeinsam mit dem Partnerclub Rotary Graz-Neutor und einem „Global Grant“ der Rotary Foundation innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt.

Weitere Pressemitteilungen
24. September 2020

Die Zusammenarbeit und die Unterstützung des Fördervereines Rumänien- und Osteuropahilfe e.V. von Diakoneo reicht weit über 20 Jahre zurück. Viele Mitarbeitende von Diakoneo waren stark von den damaligen Fernsehbildern von Heimen in Rumänien berührt und beschlossen aktiv zu werden.

24. September 2020

Die Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik von Diakoneo führt in der Saison 2020/21 Corona-Testungen für die Ensemblemitglieder des Staatsthe-aters Nürnberg durch. Ziel ist es, den Spielbetrieb an Bayerns größtem Mehrspartenhaus bestmöglich abzusichern.

21. September 2020

Diakoneo will Flüchtlinge aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufnehmen. Die Menschen könnten beispielsweise im Hans-Laurer-Haus in Neuendettelsau untergebracht werden. Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo, und Christoph Schmoll, Bürgermeister von Neuendettelsau, verständigten sich darauf, schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten.

16. September 2020

Bei etwa einem Drittel der Menschen treten im Laufe ihres Lebens Veränderungen des Gewebes und der Funktion der Schilddrüse auf, was zu verschiedenen Beschwerden führen kann. Oft sind die Betroffenen verunsichert, ob ein operativer Eingriff notwendig ist oder eine Behandlung mit Medikamenten ausreicht. In der Diakoneo Klinik Schwabach können sich Menschen mit Schilddrüsenveränderungen beraten und operative Therapieoptionen prüfen lassen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297