Rangauklinik Ansbach informierte über Handhygiene


Hygienefachkraft Marina Hitz informierte am Infostand in der Rangauklinik darüber, wie wichtig die Händehygiene ist. © Diakonie Neuendettelsau / Thomas Schaller

In 15 Sekunden kann man normalerweise nicht viel schaffen – aber trotzdem ein Leben retten. Jedenfalls dann, wenn man sich in dieser Zeit die Hände richtig desinfiziert. Hygienefachkraft Marina Hitz von der Rangauklinik Ansbach informierte jetzt an einem Infostand in der Eingangshalle der Klinik, worauf es bei der Handhygiene besonders ankommt.

Aktueller Anlass war der „Internationale Tag der Händehygiene“ der Weltgesundheitsorganisation WHO, der jedes Jahr Anfang Mai begangen wird. Besucher, Patienten und Mitarbeiter erhalten an dem Infostand in Ansbach-Strüth Informationen von der Hygienefachkraft der Rangauklinik Ansbach. „Wir fühlen uns für das Thema Hygiene – und besonders die Händehygiene – besonders verantwortlich“, meint Pflegedienstleiter Hardy Zießler. Das verstärkte Auftreten von Brechdurchfall-Erkrankungen vor einigen Wochen hat das Bewusstsein dafür in der Rangauklinik Ansbach zusätzlich geschärft.

Wer seine Hände richtig desinfiziert, kann viele Infektionen verhindern. Die WHO hat acht Kernelemente beschrieben, mit denen sich das Bewusstsein für die Handhygiene entwickeln lässt. Dazu gehört ein Programm zum Infektionsschutz und zur Infektionskontrolle, Leitlinien auf wissenschaftlicher Grundlage, Fortbildungen und Schulungen, die Überwachung von Infektionen, der Einsatz von verschiedenen Strategien mit dem Ziel von Verhaltensänderungen, die Überwachung und ein zeitnahes Feedback zur Einhaltung von Infektionsschutzmaßnahmen, die Vermeidung von Überbelegungen und Personalüberlastung in medizinischen Einrichtungen sowie eine ausreichende Ausstattung zum Beispiel mit Desinfektionsmitteln.

Weitere Pressemitteilungen
18. Januar 2022

Diakoneo Athletin Stefanie Scherer ist als 1. Athletensprecherin von Special Olympics Bayern bei den „Special Olympics Nationale Spiele“ 2022 in Berlin dabei. Außerdem bewirbt sie sich für die Olympischen Weltspiele, die 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen werden. Schon jetzt durfte Stefanie Scherer das Logo der Weltspiele im Sky Sportstudio präsentieren.

18. Januar 2022

Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

13. Januar 2022

Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bildet im Frühjahr speziell geschulte Demenzbegleiter*innen aus. Schwerpunkte der Schulung sind das Krankheitsbild "Demenz", der Umgang mit den Betroffenen, rechtliche Grundlagen sowie die Unterstützung im Haushalt.

20. Dezember 2021

So viele Weihnachtsgeschenke haben noch nie unter den Weihnachtsbäumen des Diakoneo Kinder- und Jugendbereichs für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau gelegen: Nach der traditionellen Spendenaktion „Gifts from the Griffins!“ der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) aus Katterbach haben die US-Soldatinnen und Soldaten Geschenke im Wert von umgerechnet 8.000 Euro nach Neuendettelsau gebracht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97