Diakonische Schwestern- und Brüderschaft (DSB) spendete 5.100 Euro

Neuendettelsau – Jedes Jahr unterstützen die Mitglieder der Diakonischen Schwestern- und Brüderschaft (DSB) mehrere Einrichtungen mit einer Fastenspende. In diesem Jahr übergaben die Ratsmitglieder weitere 1.900 Euro für die Innengestaltung des Andachtsraums im neuen Pflegezentrum auf der Bezzelwiese in Neuendettelsau. Insgesamt beträgt die Fastenspende 5.100 Euro.

von Amanda Müller

Jedes Jahr spenden die Mitglieder der Diakonischen Schwestern- und Brüderschaft (DSB) für verschiedene Vereine oder Projekte im In-und Ausland. Im Rahmen der diesjährigen Vereinssitzung der DSB überreichten die Ratsmitglieder eine Spende von insgesamt 5.100 Euro. Der erste Teil der Spende - 1.900 Euro – werden für die Innengestaltung des zukünftigen Andachtsraums im Pflegezentrum Neuendettelsau verwendet. Uwe Gleißberg, Einrichtungsleiter der Seniorenheime der Diakonie am Standort Neuendettelsau, nahm die Spende entgegen. 

Zur Spendenübergabe versammelten sich Schwester Roswitha Buff (dritte von rechts), die Ratsmitglieder der Diakonischen Schwestern- und Brüderschaft, Uwe Gleißberg, Einrichtungsleiter der Seniorenheime der Diakonie am Standort Neuendettelsau (zweiter von rechts) und Friedrich Rohm, Koordinator des Wohnparks (vierter von rechts) vor dem „Spendenbaum“, einem alten Walnussbaum am Karoline-Rheineck-Haus.

Gleißberg übernahm vor kurzem den Posten der Einrichtungsleitung und löste damit Friedrich Rohm ab, der jetzt als Koordinator für den Wohnpark zuständig ist. Rohm dankte den Schwestern und Brüdern der DSB für die Geste der Verbundenheit und lobte das freundschaftliche Verhältnis, das bereits seit vielen Jahren bestehe. Auch Gleißberg äußerte sich optimistisch für Zusammenarbeit in der Zukunft. „Es ist toll, dass die Mitglieder der DSB für uns spenden“, sagte er und betonte, dass die Ratsmitglieder bei ihm immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen finden. Bereits die letzten beiden Jahre spendete die DSB für den Andachtsraum des Pflegezentrums, das Anfang 2019 bezugsfähig sein soll. Neben der Spende für den Andachtsraum unterstützt die DSB die Mbeya-Vanessa Secondary School in Tansania mit 800 Euro. „Das Schul- und Waisenhausprojekt begleitet Schwester Irmtraud Hautum schon seit vielen Jahren persönlich. Sie wird die Spende direkt vor Ort von uns übergeben“, freute sich Schwester Roswitha Buff, Leiterin der DSB. Weitere 500 Euro werden für die Aktion „Sonntag ein Geschenk des Himmels“ der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) verwendet.

„Den dritten Teil der Spenden verwenden wir für die Belange der DSB, um deren Mitglieder zu unterstützen“, erklärte Sr. Buff. 

Weitere Pressemitteilungen
25. Juni 2020

Nach der Ausarbeitung eines umfangreichen Hygienekonzepts hält die St. Laurentiusgemeinde ab Sonntag, 28. Juni, wieder öffentliche Gottesdienste ab. „Wir freuen uns sehr darauf, unsere Gottesdienste mit Besuchern zu feiern“, erklärt Pfarrer Dr. Peter Munzert.

25. Juni 2020

Die Bewohner der Senioreneinrichtungen von Diakoneo sind glücklich darüber, dass sie wieder Besuch bekommen können. Die Corona-Pandemie bringt zwar immer noch viele Einschränkungen mit sich, aber die Mitarbeitenden versuchen, diese herausfordernde Zeit für die Betreuten und ihre Angehörigen bestmöglich zu gestalten.

18. Juni 2020

In der regionalen Stroke Unit der Diakoneo Klinik Schwabach werden Patienten mit Schlaganfall oder Verdacht auf Schlaganfall behandelt. Dafür ist die Abteilung unter der Leitung von Jasmin Meyer nun erneut ausgezeichnet worden.

15. Juni 2020

Selbstständig bleiben und gleichzeitig geborgen in einer Gemeinschaft leben:
Die beiden ambulant betreuten Wohngemeinschaften von Diakoneo ermöglichen pflegebedürftigen Menschen, für die vollstationäre Pflege nicht gewünscht oder erforderlich ist, in einem gemeinsamen Haushalt zu leben. Ab dem 1. Juli 2020 können jeweils acht und zwölf Seniorinnen und Senioren in die neu gegründeten ambulanten Wohngemeinschaften „Glatzenstein“ und „Speikerner Reiterlein“ einziehen. Das Besondere an diesem Wohnkonzept ist, dass die Mieter ganz individuell Pflege- und Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen können. Es gibt noch freie Plätze. Interessenten können sich beim Seniorenhof Neunkirchen am Sand melden.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97