Fünf Profispieler und das beliebte Maskottchen waren in der Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo zu Besuch

Die kleine Amra freute sich über den Besuch der großen starken Jungs. © Diakoneo/Claudia Pollok

Kleine Geschenke mit großer Wirkung: Teddybären, Einhörner, Schäfchen – wenn die Thomas Sabo Ice Tigers die kleinen Patientinnen und Patienten in der Cnopfschen Kinderklinik besuchen, bringen sie immer Säcke voller Kuscheltiere mit. Dafür sorgen alljährlich die Sponsoren Harald und Nathalie Röckelein.

Heuer versprühten Brandon Buck, Austin Cangelosi, Chris Summers, Will Acton und Joachim Ramoser internationales Flair in der Cnopfschen Kinderklinik. Die Mädchen und Jungen freuten sich über so viel Aufmerksamkeit und bedankten sich mit „Thank you“ bei den größtenteils kanadischen und amerikanischen Spielern.

Full house: Ganz viel Besuch für Alisha – und ein Einhorn als Geschenk. © Diakoneo/Claudia Pollok

Bei Puckis einzigartigem Charme brauchte es hingegen kaum Worte – er verzaubert Eltern, Kinder und Klinik-Mitarbeiter gleichermaßen. So durfte Schwester Julia bei der ganzen Aufregung Puckis Puls messen und Auszubildende Michelle freute sich über eine feste Umarmung.

Mit Puckis Puls ist alles in Ordnung. Dafür sorgte Schwester Julia. © Diakoneo/Claudia Pollok

Pflegedienstleiterin Sabrina Leipold und Christine Liebel, Referentin Fundraising, bedankten sich ganz herzlich bei den Thomas Sabo Ice Tigers und Harald und Nathalie Röckelein für das große Engagement. 

Fünf Profispieler der Thomas Sabo Ice Tigers und die Sponsoren Harald und Nathalie Röckelein besuchten die Cnopfsche Kinderklinik. © Diakoneo/Claudia Pollok

Eine Bildergalerie finden Sie auf der Facebook-Seite von Diakoneo: https://www.facebook.com/diakoneo2019

Weitere Pressemitteilungen
03. Dezember 2021

„Wir dürfen den Blick auf die Menschen, die in ihrer Arbeit durch die Pandemie schwer belastet sind, nicht verlieren.“ Dr. Mathias Hartmann, Vorsitzender von Diakoneo, fordert jenseits der Nachrichten über Virus-Mutationen, Diskussionen um Lockdowns und Streit wegen Impfungen mehr Aufmerksamkeit für die Mitarbeitenden in sozialen Einrichtungen.

03. Dezember 2021

Vier diakonische Einrichtungen der Altenpflege im Raum Ansbach arbeiten ab sofort zusammen. Diakoniestation Wernsbach b. Ansbach, Diakoniestation Ansbach, Diakoniestation Sachsen b. Ansbach und Diakoneo haben einen Konsortialvertrag geschlossen, um die Versorgung pflegebedürftiger Menschen auch in Zukunft auf höchstem Niveau sicherstellen zu können. Zur Optimierung der Versorgung im Raum Ansbach bündeln sie ihre Versorgungstätigkeiten in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Im April 2022 wollen alle Partner gemeinsam die „Diakoneo Diakonieverbund Ansbach gGmbH“ gründen.

26. November 2021

Ab Montag, 29. November ist am Diakoneo Diak Klinikum wieder das Grußpad für Patientinnen und Patienten im Einsatz. So kann der digitale Kontakt zwischen Patienten und Familie trotz Besuchseinschränkungen ermöglicht werden.

24. November 2021

Verena Bikas wird neue Vorständin Bildung bei Diakoneo. Die 35-Jährige Referentin für generalistische Pflegeausbildung im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ist vom Aufsichtsrat nach einem umfangreichen Auswahlverfahren berufen worden. Sie wird ihr Amt beim größten evangelischen Träger für Schulen und Kindertagesstätten in Bayern voraussichtlich am 1. Januar 2022 antreten.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297